Weniger Verwaltungsaufwand

13.11.2013, 15:10 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Tag der Forschung zwischen Förderung und Verwaltung von Hochschulforschung

Die Förderung und die Verwaltung von Hochschulforschung stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Tages der Forschung am 20. November in der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena. Dabei treffen sich Forschungsverantwortliche und Haushälter von Hochschulen mit Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern.

Durch die Ausbildung von Fach- und Führungskräften sowie durch die Realisierung von Projekten der angewandten Forschung leisten Fachhochschulen wichtige Beiträge zur Förderung der Wirtschaft. Letzteres gilt vor allem für Thüringen, wo viele kleine Unternehmen mangels eigener Forschungskapazitäten auf die Unterstützung der Hochschulen angewiesen sind. Die drittmittelfinanzierte Forschung und Entwicklung wächst an vielen Fachhochschulen deutlich – auch und besonders an der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena, wo die Drittmitteleinnahmen des Jahres 2012 um 50 % über denen des Jahres 2011 lagen. Insgesamt warb die Jenaer Hochschule im vergangenen Jahr Drittmittel in Höhe von 5,0 Mio. € ein, mehr als 38.000 € pro Professor bzw. Professorin.

Allerdings ist der wachsende Erfolg mit ebenso wachsenden Herausforderungen verbunden. Ein Beispiel ist die Umsetzung der so genannten „Trennungsrechnung“, die entsprechend des EU-Gemeinschaftsrahmens für staatliche Beihilfen auf dem Gebiet der Forschung, Entwicklung und Innovation erforderlich ist, um Wettbewerbsverzerrungen zwischen Hochschulen und Unternehmen zu verhindern. Bei der Tagung am 20. November sollen deshalb die praktische Durchführung der „Trennungsrechnung“ und Wege für einen möglichst geringen Verwaltungsaufwand diskutiert werden.

Zum Tag der Forschung, der um 13.15 Uhr in der Hochschulaula beginnt, werden aber auch verschiedene Auszeichnungen vergeben: so am Nachmittag die Preise für die besten studentischen Poster sowie um 17.30 Uhr die Verleihung des Forschungspreises des Förderkreises der Hochschule sowie des Sparkassenpreises für Angewandte Forschung. Die Veranstaltung ist kostenfrei und für interessierte Gäste offen.

Informationen:


Prof. Dr. Bruno Spessert / sn

Weitere Informationen:
- http://www.fh-jena.de

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildWeniger Narbenbildung nach Glaukomoperation (13.12.2013, 10:10)
    DFG fördert interdisziplinäres Projekt von Freiburger Augenheilkundlern und MikrosystemtechnikernDie Erfolgsraten von Glaukomoperationen soll ein gemeinsames Forschungsprojekt der Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum Freiburg und des...
  • BildPharma-Industrie: weniger Versuchstiere (31.10.2013, 13:10)
    Berlin. Die Pharma- und Medizinprodukte-Industrie in Deutschland konnte ihren Bedarf an Versuchstieren 2012 erneut senken: Insgesamt 803.766 Tiere wurden benötigt, 3,5 % Prozent weniger als 2011 und sogar fast 10 % weniger als 2010. 86 % dieser...
  • BildWeniger Tierversuche in Deutschland (19.11.2012, 17:10)
    Die am Freitag vom Bundeslandwirtschaftsministerium (BMELV) veröffentlichte Statistik zeigt: Im letzten Jahr wurden in Deutschland weniger Tiere in Tierversuchen eingesetzt als im Vorjahr. Im Vergleich zur Nutzung von Tieren für die Ernährung ist...
  • BildWeniger Treibhausgase mit weniger Atomenergie (12.04.2012, 16:10)
    Deutschlands Gesamtemission sinkt gegenüber Vorjahr um etwa 2 Prozent. In Deutschland wurden auch 2011 weniger Treibhausgase freigesetzt. Das zeigen aktuelle Berechnungen des Umweltbundesamtes (UBA). Insbesondere die Emissionen von Kohlendioxid...
  • BildWeniger Tierversuche durch Nanosensoren (02.01.2012, 15:10)
    Experimente an Tieren sind seit Jahrzehnten in der Kritik. Eine Trendwende ist dennoch nicht in Sicht. Die Zahl der Tests mit Labortieren stieg sogar. Forscher haben jetzt eine neue Alternative gefunden: Mit Hilfe von Sensor-Nanopartikeln wollen...
  • BildWeniger Partikelemissionen (26.01.2011, 11:00)
    Motoren mit Direkteinspritzung emittieren ultrafeine Rußpartikel. Diesen Vorgang zu untersuchen und der Partikelemission entgegenzuwirken, ist Ziel zweier Teilprojekte des Sonderforschungsbereichs „Instationäre Verbrennung“. Eigens für die...
  • BildWeniger Tierversuche durch Ultraschall (01.10.2008, 12:00)
    Neue Krebsmedikamente werden nur dann zugelassen, wenn sie den Patienten helfen und nicht zu viele Nebenwirkungen haben. Tierversuche sind daher gesetzlich vorgeschrieben. Ein neues Ultraschallgerät soll die Zahl der Versuchstiere nun verringern....
  • BildMehr Studienleistung, weniger Abiturnote (05.07.2007, 10:00)
    Befreiung von Studienbeiträgen: Universität Frankfurt wertet ab Wintersemester 2007/08 Studienleistungen höher als AbiturnoteFrankfurt. Die Johann Wolfgang Goethe-Universität wird die beitragsbefreiten zehn Prozent der besten Studierenden ab...
  • BildBessere Heilung, weniger Schmerzen (09.08.2006, 13:00)
    Infrarot-Bestrahlung nach Magen-Darmoperation verkürzt Klinikaufenthalt / Doppeltblind-Studie der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg im "British Journal of Surgery" veröffentlichtWunden, die nach einer Magen-Darm-Operation mit speziellem...
  • BildWeniger Kinder, weniger Bildung? (22.02.2006, 11:00)
    Forum am Institut Arbeit und Technik zur demografischen Entwicklung als Herausforderung für die Bildungspolitik - Kooperationsveranstaltung mit der Friedrich-Ebert-StiftungMit der demografischen Entwicklung kommen auf die Kommunen auch...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

72 - Dr ei =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.