"Vielfalt und Einheit der deutschen Sprache" - Zweiter Bericht zur Lage der deutschen Sprache

20.09.2017, 13:16 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Was alles zählt zur deutschen Sprache? Wie kommunizieren wir im Netz, wie im alltäglichen Gespräch? Welche deutschen Sprachformen haben Migranten entwickelt? Welche Bedeutung haben Dialekte und Regionalsprachen heute? Antworten gibt der Zweite Bericht zur Lage der deutschen Sprache, den die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften unter dem Titel „Vielfalt und Einheit der deutschen Sprache“ aktuell veröffentlicht haben.

Das Deutsche ist eine der bedeutendsten Kultursprachen der Welt, und wie alle Sprachen verändert es sich ständig. Dieser Wandel zeigt sich unter anderem in einer zunehmenden Differenzierung in einzelne Spielarten: Je nachdem, mit wem man wann und wo zu welchem Thema und in welchem Medium kommuniziert. So ist die deutsche Sprache nicht nur ein in Grammatiken und Wörterbüchern definiertes Sprachsystem, vielmehr ist sie ein komplexes Bündel sich vielfach überschneidender Sprachformen oder „Varietäten“. Dem Standarddeutschen kommt innerhalb dieser Vielfalt eine besondere Bedeutung zu: Es stellt eine übergreifende Verständigung sicher und wird daher auch in der Schule vermittelt.

Gestützt auf umfangreiches empirisches Material haben die Autorinnen und Autoren des Berichts ausgewählte Sprachformen des Deutschen untersucht, die in der gegenwärtigen Lage des Deutschen von besonderem Interesse sind und die – im Vergleich zur Hoch-sprache – bisher weniger gut erforscht sind. Die Akademien möchten mit dem Band grundlegende Informationen liefern, die für die Meinungsbildung in der Öffentlichkeit wie auch für politische Entscheidungen, beispielsweise im Bildungsbereich, genutzt werden können.

Neben einem Überblick über die Vielfalt der deutschen Sprache (Wolfgang Klein) und einem Beitrag über das Standarddeutsch (Peter Eisenberg) werden folgende Themen behandelt: Dialekte und Regionalsprachen (Jürgen E. Schmidt), Jugendsprache (Nils Bahlo/Wolfgang Klein), Deutsch von Migranten (Norbert Dittmar/Yazgül Şimşek), Internetbasierte Kommuni-kation (Angelika Storrer) sowie gesprochene Sprache (Ludwig M. Eichinger).

Publikation:
Vielfalt und Einheit der deutschen Sprache
Zweiter Bericht zur Lage der deutschen Sprache
Hrsg.: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung und Union der deutschen Akademien der Wissenschaften
331 Seiten, geb., 29,95 EUR
Stauffenburg Verlag, Tübingen 2017
ISBN 987-3-95809-004-0

Rezensionsexemplare der Publikation können beim Stauffenburg Verlag angefordert werden: info@stauffenburg.de

Pressekontakt:
Corinna Blattmann
Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung
Tel.: 06151 / 409216
corinna.blattmann@deutscheakademie.de

Dr. Annette Schaefgen
Union der deutschen Akademien der Wissenschaften
Tel.: 030 / 325 98 73 -70
schaefgen@akademienunion-berlin.de

Der Zweite Bericht zur Lage der deutschen Sprache wurde gefördert von der Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung.

Weitere Informationen:
- http://Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung: www.deutscheakademie.de
- http://Union der deutschen Akademien der Wissenschaften: www.akademienunion.de

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildSprache mit Zahlen erforschen (21.02.2012, 11:10)
    Tagung für empirische Methoden in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache an der Universität JenaJunge Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen sind während der Arbeit an Forschungsprojekten immer öfter mit der Aufgabe konfrontiert, statistische...
  • BildDie Sprache des Erbguts (17.08.2011, 17:10)
    Ob Mensch, Maus oder Bakterium – in mindestens einer Hinsicht sind alle gleich: Der genetische Code, also die Sprache, in der unser Erbgut Informationen speichert, gilt universell für alle Lebewesen. Vor 50 Jahren entschlüsselte der deutsche...
  • BildInternationale Fachtagung Sprache 2010 (13.04.2010, 12:00)
    Nach dem Erfolg des unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg stehenden Sprachkongresses in den vergangenen Jahren veranstaltet die Stadt Heidenheim am 8. Mai 2010 erneut eine internationale Fachtagung für...
  • BildFormale Sprache, schwere Sprache? (12.06.2009, 13:00)
    Mathematik und natürliche Sprache werden grundsätzlich unterschiedlich verarbeitetNicht nur in der Forschung, sondern auch im Alltag unterscheiden wir zwischen natürlichen und formalen Sprachen. Auch wenn uns natürliche Sprachen auf den ersten...
  • BildPressetermin: Orte - Klänge - Sprache (02.06.2008, 14:00)
    Einladung zum Pressegespräch am Freitag (6. Juni), 13.00 Uhr in der Universität Jena Jena (02.06.08) Zur Philosophischen Fakultät der Universität Jena gehören solche großen Fachgebiete wie Germanistik und Geschichte, aber auch "Orchideen" wie...
  • BildSprache und Kultur Rumäniens (03.03.2008, 14:00)
    9. Ferienkurs Rumänisch startet heute (3. März) an der Universität Jena / Bis zum 14. März öffentliches Begleitprogramm mit Filmen, Musik und VorträgenJena (03.03.08) "Gerade nach dem Beitritt Rumäniens zur EU vor einem Jahr sind...
  • BildSprache Interdisziplinär (05.11.2007, 16:00)
    Die auf dem Gebiet "Sprache" führenden Wissenschaftler Leipzigs laden zur Tagung "Sprache interdisziplinär" ins Grassimuseum. Auf der Veranstaltung anlässlich des 3. Jahrestages des Zentrums für Kognitionswissenschaften werden Wissenschaftler aus...
  • BildKosmos Sprache (25.10.2007, 10:00)
    "Gebärdensprache" ist das nächste Thema des Studium universale der Universität Leipzig in diesem Semester. Es ist Teil der Reihe zum Kosmos Sprache, mit dem sich Sprachwissenschaftler, Neurowissenschaftler, Theologen und Psychologen...
  • BildDie Sprache der Religion (18.04.2007, 09:00)
    Religion und Zukunftsdeutung / Prophetische und Orakeltexte aus dem Vorderen Orient und dem hellenistischen GriechenlandFRANKFURT. Ist Religion an der Sprache erkennbar? Unterliegen religiöse Äußerungen bestimmten sprachlichen Mustern? Welchen...
  • BildSprache aus Maschinenmund (15.01.2007, 14:00)
    Sonntagsvorlesung am 21. Januar 2007 im Potsdamer Alten RathausIm Rahmen der Reihe "Potsdamer Köpfe" referiert Prof. Dr. Joachim Gessinger am 21. Januar zum Thema "Sprache aus Maschinenmund. Physik, Physiologie und Physiognomik der Stimme im 18....

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

55 + Vie r =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.