Vermögen erfolgreich vermehrt - trotz Finanzkrise

23.04.2010, 15:00 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Fachmagazin portfolio institutionell zeichnet die Vermögensverwaltung der VolkswagenStiftung zum zweiten Mal aus





Bei der VolkswagenStiftung sind aktuell 2,3 Milliarden Euro Kapital zu verwalten - und vor allem zu vermehren, um auch langfristig die Erfüllung des Stiftungszwecks zu garantieren. Die gemeinnützige, private Institution vergibt pro Jahr rund 100 Millionen Euro an wissenschaftliche Einrichtungen und ermöglicht so die Umsetzung von etwa 350 Vorhaben in Forschung und Lehre. Für eine Performance von knapp 10 Prozent im Jahr 2009 wurde nun die von Dieter Lehmann geführte Vermögensabteilung der VolkswagenStiftung in der Kategorie "Beste Stiftung" mit dem portfolio institutionell Award 2010 ausgezeichnet - wie bereits im Jahr 2008.


Das Fachmagazin portfolio institutionell vergibt die Awards, um damit Anstöße für die institutionelle Kapitalanlage in Deutschland zu geben und für mehr Transparenz zu sorgen. Die aktuelle Preisverleihung - in insgesamt zwölf Kategorien - fand am Abend des 22. April in Düsseldorf statt. "Diese Auszeichnung bestätigt die langfristig ausgerichtete Anlagestrategie der VolkswagenStiftung, die sich auch in schwierigen Phasen bewährt. Ein Schlüssel zum Erfolg ist dabei, dass man diszipliniert vorgeht, seiner eigenen Strategie Vertrauen schenkt und an ihr auch in unruhigen Zeiten festhält", erläutert Dieter Lehmann.


Seit 1999 leitet er die Vermögensabteilung der Stiftung und sorgt dafür, dass stetig Fördermittel in angemessener Höhe zur Verfügung stehen und dass der reale Werterhalt des Kapitals gesichert ist. Beide Ziele sind über einen breiten Anlagenmix zu erreichen: Derzeit enthält das Portfolio 26 Prozent Aktien, 53 Prozent verzinsliche Wertpapiere, 16 Prozent Immobilien und 5 Prozent Alternative Investments.


Kontakt


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jens Rehländer
Telefon: 0511 8381 - 380
E-Mail:


Vermögensverwaltung
Dieter Lehmann
Telefon: 0511 8381 - 351
E-Mail:


Die Presseinformation und Bildmaterial stehen im Internet zur Verfügung unter


Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • Bild„Finanzkrise – Debatten ums Debakel“ (19.11.2012, 11:10)
    Studentische Vortrags- und Diskussionsreihe startet am 21. November 2012 an der Universität JenaSeit 2007 warten die Nachrichten beinahe täglich mit neuen Schreckensmeldungen zur Finanzkrise auf. Oft erfährt man jedoch nicht mehr als die Symptome...
  • BildMathematik gegen die Finanzkrise (29.10.2012, 19:10)
    Wie sich die Folgen einer Finanzkrise mit verbesserten mathematischen Modellen in Zukunft begrenzen lassen, untersuchen Forscher aus ganz Europa in einem neuen, fächerübergreifenden Netzwerk. Alfio Borzi, Mathematiker der Uni Würzburg, entwickelt...
  • BildFinanzkrise besser verstehen (13.09.2012, 16:10)
    In der neuesten Ausgabe von Forschung Frankfurt zum Thema Geld kommen prominente Deuter der Krise zu Wort.Kaum eine Errungenschaft ist universeller und beeinflusst den Alltag eines jeden Menschen nachhaltiger als Geld. Die soeben erschienene...
  • BildDie Psychologie der Finanzkrise (23.11.2011, 11:10)
    Prof. Dr. BURKARD SIEVERS, Emeritus für Organisationsentwicklung der Schumpeter School of Business and Economics der Bergischen Universität, hat gemeinsam mit Prof. SUSAN LONG vom Royal Melbourne Institute of Technology (RMIT University) in...
  • BildFinanzkrise: Ursachen, Wirkungen, Schlussfolgerungen (01.04.2010, 14:00)
    Einladung zur öffentlichen ZiF-Conference 2010Unter Leitung der Professoren Philippe Blanchard (Physik, Bielefeld), Ulrike Davy (Rechtswissenschaft, Bielefeld), Herbert Dawid (Volkswirtschaftslehre, Bielefeld) und dem Nobelpreisträger Reinhard...
  • BildUrsachen der Finanzkrise (30.10.2009, 10:00)
    Der Bonner Ökonom Martin Hellwig eröffnet die neue Ringvorlesung des Präsidenten am 2. November 2009 Mit dem Vortrag "Systemische Risiken im Finanzsektor: Zu den Ursachen der Finanzkrise" eröffnet der international renommierte Bonner Ökonom Martin...
  • BildFinanzkrise - Bestandsaufnahme und Konsequenzen (28.10.2009, 13:00)
    2. Internationaler Ökonomentag am 27.11.2009 in BerlinDie aktuelle Finanz- und Wirtschaftskrise geht zweifellos als Zäsur in die Wirtschaftsgeschichte ein. In Deutschland ist mit einem Rückgang des BIP von 5 - 6 % zu rechnen. Der größte bisherige...
  • BildFinanzkrise: Lernen von Quallen (07.05.2009, 12:00)
    Ein Vortrag der Offenen Fachhochschule an der FH Dortmund befasst sich mit der akuellen Krise und Parallelen in der Natur: Die Überlebensstrategie von Quallen gebe auch wertvolle Tipps für das Finanzsystem, so Referent Professor Werner...
  • BildKlimaschutz in der Finanzkrise (05.12.2008, 15:00)
    Am 27. November 2008 hat der Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) in einer Pressemitteilung auf die Kritik aus Bundesländern und Wirtschaft am Klimaschutzpaket der Europäischen Union reagiert. Nunmehr ist die unterstützende...
  • BildJustizministerin Merk zur Finanzkrise (08.10.2008, 07:54)
    Justizministerin Beate Merk zur Finanzkrise: "Kein goldener Fallschirm für Manager, die ihr Unternehmen in den Ruin treiben !" Bayerns Justizministerin Beate Merk hat in der Debatte um die Banken- und Finanzkrise darauf hingewiesen, dass...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

10 - Sec hs =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.