UN-Klimaziele: Recycling ist der richtige Weg

05.10.2017, 14:16 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


In seiner heute vorgelegten Studie bestätigt das Fraunhofer-Institut UMSICHT zum zehnten Mal den positiven Umwelteffekt des Recyclings. Den Wissenschaftlern zufolge schont die Kreislaufführung von Wertstoffen in entscheidendem Maße die natürlichen Rohstoffe und reduziert wirksam die Treibhausgasemissionen. Die Untersuchung im Auftrag der ALBA Group zeigt, dass Kreislaufwirtschaft ein wichtiger Schlüssel zu einer erfolgreichen Klimapolitik ist. Denn: Recycling bietet die Chance, eine nachhaltige Wirtschaftsentwicklung zu realisieren, die – wie von der G7-Allianz für Ressourceneffizienz gefordert – innerhalb der Grenzen der globalen Ressourcenverfügbarkeit bleibt.

Im Jubiläumsjahr der Studie wurden durch die Geschäftstätigkeit des Rohstoffversorgers und Umweltdienstleisters Treibhausgasemissionen in Höhe von etwa 4,3 Millionen Tonnen vermieden. Das entspricht den durchschnittlichen jährlichen Emissionen einer Stadt mit 375 000 Einwohnern, etwa Wuppertal oder Bochum. Ein Mischwald müsste 428 000 Hektar Fläche besitzen, um die gleiche Menge an Treibhausgasen zu binden. Zugleich schonte die ALBA Group vergangenes Jahr durch die Kreislaufführung von rund 4,3 Millionen Tonnen Wertstoffen rund 36,2 Millionen Tonnen Primärressourcen.

Weitere Kreisläufe schließen

»Klima- und Ressourcenschutz erlauben keinen Aufschub. Das zeigen uns die aktuellen globalen Entwicklungen mehr als deutlich«, so Dr. Axel Schweitzer, Vorstandsvorsitzender ALBA Group plc & Co. KG. »Gerade im Vorfeld der Weltklimakonferenz COP23 in Bonn im November dieses Jahres ist es zentral, das enorme Potenzial von Recycling aufzuzeigen. Die Unternehmen der Kreislaufwirtschaft besitzen das Know-how und die Technologien, um gemeinsam mit Partnern aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Logistik immer mehr Kreisläufe vollständig zu schließen – und damit unbürokratisch und effektiv Treibhausgase und Ressourcen einzusparen. Wenn jetzt alle Parteien an einem Strang ziehen, lassen sich die UN-Klimaziele noch erreichen.«

»Kreislaufwirtschaft, konsequent zu Ende gedacht, führt letztlich zu einem deutlich veränderten Wirtschaftsmodell«, so Dr.-Ing. Markus Hiebel, Leiter der Abteilung Nachhaltigkeits- und Ressourcenmanagement bei Fraunhofer UMSICHT. »Wir haben bereits in vielen Studien nachgewiesen, dass die ALBA Group nicht nur durch ‚klassisches’ Recycling die Umwelt messbar entlastet. Auch Projekte zur Herstellung hochwertiger Recycling-Kunststoffe, zu innovativen Sammelsystemen und zur Wiederverwendung von IT-Geräten treiben die notwendige Abkehr von der Wegwerfgesellschaft voran.«

Gute Zusammenarbeit bereits seit zehn Jahren

Das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT untersucht seit mittlerweile zehn Jahren, wie sich die Recyclingaktivitäten der ALBA Group auf die Umwelt – konkret auf das Klima und die natürlichen Ressourcen – auswirken. Veröffentlicht werden die Ergebnisse alljährlich in der Broschüre »resources SAVED by recycling«. In der diesjährigen Studie nahmen die Wissenschaftler die Stoffströme Metalle, Elektroaltgeräte, Papier/Pappe/Karton,Glas, Leichtverpackungen, Kunststoffe und Holz unter die Lupe. Die aktuelle Broschüre dokumentiert zudem anhand von Fallbeispielen aus den einzelnen Stoffströmen, wie sich eine ganzheitliche Kreislaufwirtschaft konkret umsetzen lässt.

Weitere Informationen:
- https://www.resources-saved.com/home/

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildKörpereigenes Recycling (12.10.2012, 14:10)
    Forscher entdecken „molekulare Notbremse“, die die Selbstverdauung reguliertBekommen Zellen nicht genug Nährstoffe, verdauen sie verstärkt eigene Bestandteile und recyceln sie für ihren Stoffwechsel. Dieser Prozess, Autophagie genannt, spielt auch...
  • BildPhosphor-Recycling aus Abwasser (26.09.2012, 17:10)
    Europäisches Verbundforschungsvorhaben P-REX wird die Entwicklung der Anlagentechnik zur Rückgewinnung von Phosphor aus Abwasser vorantreibenAbwasser ist nicht nur einfach Abfall, der bei der Abwasserbehandlung anfallende Klärschlamm enthält neben...
  • BildAuch Galaxien praktizieren Recycling (14.03.2012, 11:10)
    Ziehen Astronomen Bilanz über die Mengen an Gas und Staub in normalen Galaxien (wie der Milchstraße), dann reichen die nachgewiesenen Mengen nicht aus, um erklären zu können, wie diese Galaxien in dem beobachteten Maße ständig neue Sterne bilden....
  • BildRecycling von Platin (13.01.2012, 15:10)
    Elektrochemische Auflösung von Platin in einer ionischen FlüssigkeitEdelmetalle, allen voran Platin, sind wichtige katalytische Materialien für eine Vielzahl chemischer Reaktionen. Beispielsweise wird Platin in bestimmten Brennstoffzellen...
  • BildKohlendioxid-Recycling? (08.11.2011, 13:10)
    „Diagonaler“ Ansatz zur reduktiven Funktionalisierung von KohlendioxidKohlendioxid fällt bei der Energieerzeugung an. Aber muss es als Abfallprodukt angesehen werden? Das Gas könnte ein interessanter erneuerbarer Rohstoff und umweltfreundliches...
  • BildRecycling von Stahl wird umweltfreundlicher (27.01.2010, 17:00)
    Ein neues Verfahren von Siemens senkt den Energieverbrauch beim Recycling von Stahl und produziert weniger Kohlendioxid (CO2). Bei dem Prozess wird Stahlschrott in Elektro-Lichtbogenöfen zu Rohstahl eingeschmolzen. Um möglichst wenig Wärme zu...
  • BildPhysiker sagen: Klimaziele kaum erreichbar (29.03.2007, 16:00)
    Regensburg. Eine massiv verstärkte Reduzierung des Klimagas-Ausstoßes in Deutschland, wie von der Bundesregierung geplant, ist aus Sicht der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) kaum zu schaffen. "Aus dem Blickwinkel von uns Physikern sind...
  • BildUN-Initiative zur Verbesserung des Elektroschrott-Recycling angelaufen (07.03.2007, 14:00)
    Unter Federführung der United Nations University (UNU) und anderer UN-Organisationen fällt am Mittwoch, 7. März 2007, der offizielle Startschuss für die weltweite Initiative "Solving the E-Waste Problem" (StEP). Dabei geht es darum, die...
  • BildMolekulares Recycling von Transportbehältern (20.07.2006, 11:00)
    Göttinger Max-Planck-Forscher weisen mit neuer Technik nach, dass Vesikel in Nervenzellen aus Bestandteilen älterer Transportbläschen zusammengebaut werdenNervenzellen reden miteinander, indem winzige mit Botenstoffen gefüllte Bläschen (Vesikel)...
  • BildEnergie- und Recycling-Management (30.06.2006, 11:00)
    NÜRTINGEN. (pm) Ein Studiengang mit Zukunft: Ob steigende Energiepreise, Emissionshandel oder Dosenpfand, Umwelt- und Energiethemen lassen in den Unternehmen den Bedarf an gut ausgebildeten Fachleuten steigen. Dazu entwickelte die Hochschule für...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

76 - Vi,_er =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.