TU Berlin auf der CeBIT: Service-Roboter und digitale Assistenten im "Haus der Zukunft"

26.02.2010, 18:00 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


TU Berlin präsentiert sich mit Partnern im "Innovationszentrum Connected Living"





Endlich Feierabend! Wer abends die Tür seines vernetzten Heims öffnet, kann sich freuen. Die Wäsche ist gerade fertig gewaschen, das Wohnzimmer gemütlich warm und der Auflauf im Ofen braucht nur noch zwanzig Minuten. Genauso lange wie nötig, um die Einkäufe im Kühlschrank zu verstauen und den Stress des Tages auf dem Heimtrainer mit Hilfe des virtuellen Assistenten abzustrampeln. Diese Vision der einfachen Heimautomatisierung zeigt das "Innovationszentrum Connected Living", an dem auch die TU Berlin beteiligt ist, auf der CeBIT 2010 vom 2. bis 6. März in Hannover.


Im Future Parc in Halle 9, Stand A40, können Besucher auf über 400 Quadratmetern das Haus der Zukunft besichtigen. In vier Räumen laden Einrichtungsgeräte und Dienste zum Ausprobieren ein. Sie sollen dem Nutzer helfen, komfortabler, effizienter, kostenbewusster und gesünder zu leben. Ermöglicht wird dieses durch eine herstellerübergreifende Vernetzung aller elektrischen Haushaltsgeräte und ihre Einbettung in neuartige digitale Assistenzsysteme. Ziel ist, dass der Bewohner die individuelle Integration und Steuerung des Heimnetzwerks selbst übernimmt und dafür kein technisches Fachwissen benötigt.


Ein Plus an Lebensqualität will das DAI-Labor von der TU Berlin erwirken. Service-Roboter, die schon heute in Industrie und Forschung nicht mehr wegzudenken sind, sollen ebenfalls im Haushalt zum Einsatz kommen. Darüber hinaus werden Lösungen für den Alltag präsentiert, die eine gesunde und ausgewogene Ernährung ermöglichen und damit die präventive Gesundheit fördern. Neben der einfachen und übergreifenden Gerätesteuerung in der Küche und den weiteren Räumen des Hauses und dezentralem Energiemanagement wird auch eine personalisierte Medien- und Wissensversorgung demonstriert. Ein spezieller Gesundheitsdienst ermöglicht zudem das zielorientierte Trainieren mit dem Fahrrad an virtuellen Schauplätzen.


Connected Living steht für eine gemeinsame Vision für das vernetzte Haus in einer vernetzten Welt. Das "Innovationszentrum Connected Living" wurde im Sommer 2009 auf Initiative der Technischen Universität Berlin/DAI-Labor gegründet und hat derzeit 25 Mitglieder. Bis Ende des Jahres 2010 sind über 35 Mitglieder angestrebt. Vorstandsvorsitzender ist TU-Professor Dr.-Ing. Sahin Albayrak.
Das Partnernetzwerk von Unternehmen und wissenschaftlichen Institutionen hat das Ziel, einen einheitlichen Standard für die Heimvernetzung zu schaffen und übergreifende Lösungen in den Forschungsschwerpunkten Kommunikation & Entertainment, Weiße Ware, Konsumelektronik, Gesundheit, Energieeffizienz und Sicherheit zu adressieren. Alle Geräte und Dienste kommunizieren auf einer gemeinsamen Plattform miteinander und können vom Nutzer selbst einfach gesteuert werden. Die Basis für die gemeinsamen Arbeiten bildet das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderte Projekt Service Centric Home (SerCHo). Auf der CeBIT soll die Vision von Connected Living einer breiten Öffentlichkeit und Vertretern aus der Industrie vorgestellt werden. Zudem wird ranghoher politischer Besuch und eine hohe Medienwirksamkeit erwartet.


Weitere Informationen zum Innovationszentrum:
www.connected-living.org


Die TU Berlin auf der diesjährigen CeBIT:
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Berlin präsentieren sich am Ausstellerstand des Bundesforschungsministeriums, des "Innovationszentrums Connected Living" sowie mit sechs Projekten am Berlin-Brandenburger Forschungsgemeinschaftsstand.


Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Stefanie Terp, Referat für Presse und Information der TU Berlin, Tel.: 314-23922, E-Mail: steffi.terp@tu-berlin.de


Die Medieninformation zum Download:
www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/


"EIN-Blick für Journalisten" - Serviceangebot der TU Berlin für Medienvertreter:
Forschungsgeschichten, Expertendienst, Ideenpool, Fotogalerien unter:
www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=4608


Weitere Informationen:
- http://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/
- http://www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=4608
- http://www.connected-living.org

Quelle: idw


Jetzt Rechtsfrage stellen
Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildWirtschaftsempfang 2016: Mit Leipzig Zukunft (08.04.2016, 14:46)
    Am 07. April 2016 veranstalten die Leibniz Universität Hannover und die Unternehmerverbände Niedersachsen (UVN) unter dem diesjährigen Motto „Mit Leibniz Zukunft gestalten“ den gemeinsamen Wirtschaftsempfang im Lichthof der Universität. Rund 900...
  • BildDATEV auf der CeBIT 2016 (12.02.2016, 07:52)
    Besuchen Sie vom 14. bis 18. März 2016 den DATEV-Stand auf der CeBIT in Hannover. Lassen Sie sich live von den DATEV-Experten die Neuerungen zur Kanzleisoftware DATEV Anwalt classic pro und zahlreiche weitere Angebote speziell für Anwälte und...
  • BildDATEV auf der CeBIT 2015 (02.03.2015, 16:51)
    Besuchen Sie vom 16. bis 20. März 2015 den DATEV-Stand auf der CeBIT in Hannover. Lassen Sie sich live von den DATEV-Experten die Neuerungen zur Kanzleisoftware DATEV Anwalt classic pro und die vielen neuen Angebote der TeleLex GmbH zeigen zu...
  • Bild,,Arbeit der Zukunft - Zukunft der Arbeit" (12.09.2013, 10:38)
    Düsseldorf - Während der heutigen PEAG Personaldebatte zum Frühstück diskutierten Ina Spanier-Oppermann (Arbeitsmarktexpertin und Mitglied der SPD-Landtagsfraktion NRW) und Sándor Mohácsi (Bundesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren Deutschlands)...
  • BildComputermesse Cebit 2012 - Sicherheit und Vertrauen für Innovation (07.03.2012, 16:21)
    Am 6. März öffnen die Tore der Cebit. Dann präsentiert die weltweit größte Fachmesse für Informations- und Kommunikationstechnik wieder neueste Entwicklungen. Live dabei: Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie wird die Eröffnungsrede halten. Am...
  • BildService-Management: Qualität bestimmt die Zukunft der Dienstleistungen, nicht Quantität (12.05.2011, 10:41)
    Beitrag Nr. 200976 vom 12.05.2011 Service-Management: Qualität bestimmt die Zukunft der Dienstleistungen, nicht Quantität Dienstleistungen werden in ihrer Bedeutung weiter zunehmen. Doch wo geht die Reise hin? Unternehmen sollten frühzeitig die...
  • Bild11. Stellenbörse im DAV-Haus Berlin (15.03.2010, 11:47)
    Am 20. April 2010 wird bereits die 11. DAV-Stellenbörse stattfinden. Die Stellenbörse wird jeweils zwei Mal im Jahr vom Deutschen Anwaltverein gemeinsam mit dem Berliner Anwaltsverein, dem Forum Junge Anwaltschaft Berlin, den...
  • BildBetriebsteilübergang: Gründung einer Service GmbH (30.05.2008, 11:50)
    Das BAG hat eine Entscheidung zum Vorliegen eines Betriebsteilübergangs für den Fall der Gründung einer sog. Service GmbH durch ein Kommunalunternehmen bei Übertragung von bisher intern durchgeführten Reinigungsarbeiten auf die Service GmbH...
  • BildVG Berlin: Schulfusion rechtmäßig (14.08.2005, 10:35)
    Das Verwaltungsgericht Berlin hat den Eilantrag zweier Schüler des Hans-und-Hilde-Coppi-Gymnasiums und ihrer Eltern gegen die vom Bezirksamt Lichtenberg beschlossene, zum 1. August 2006 vorgesehene Zusammenlegung dieser Schule mit dem ebenfalls im...
  • BildZugesicherter Shuttle-Service muss kostenlos sein (05.11.2004, 20:59)
    BERLIN (DAV). Reiseveranstalter sind grundsätzlich an die Zusicherungen in ihren Katalogen gebunden. Dies betrifft ebenso eine versprochene Klimaanlage, wie auch die Zusicherung eines „mehrmals täglichen Shuttle-Service zum Ortskern“. Dieser ist...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

51 - N, eun =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Jetzt Rechtsfrage stellen

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.