Tag der älteren Menschen: Lungenentzündungen im Krankenhaus vorbeugen

26.09.2017, 10:14 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Lungenentzündungen gehören zu den häufigsten Komplikationen bei älteren Krankenhauspatienten ab 60 Jahren: Bei schwerem Verlauf stirbt etwa jeder zehnte an den Folgen der sogenannten Pneumonie. Hohes Alter, Mangelernährung und Bettlägerigkeit erhöhen das Risiko für eine Infektion der Atemwege um ein Vielfaches. Wird die Lungenentzündung zu spät erkannt, schwebt der Patient in Lebensgefahr. Zum internationalen Tag der älteren Menschen 2017 erklären Experten der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP), wie Angehörige ihren älteren Verwandten dabei helfen können, während des Krankenhausaufenthalts eine Lungenentzündung zu vermeiden.

Lange Bettlägerigkeit – etwa nach einem Sturz oder einer Operation – kann bei Senioren eine Lungenentzündung begünstigen. Im Liegen atmen die Betroffenen flacher als in aufrechter Position. Zudem haben sie Schwierigkeiten beim Abhusten, sodass die tieferen Bereiche der Lunge nicht ausreichend „durchlüftet“ werden und sich Schleim in den Bronchien ansammelt. Ist das Immunsystem zusätzlich durch das Alter oder eine Mangelernährung geschwächt, nisten sich schnell Bakterien auf diesem Nährboden ein. Auch wenn Senioren sich beim Essen oder Trinken verschlucken, können Fremdkörper in die Lunge gelangen und dort eine Entzündung auslösen.

„Gerade bei Senioren verläuft die Pneumonie oft ohne typische Anzeichen wie Fieber, Husten oder eitrigen Auswurf“, erklärt Dr. med. Sven Stieglitz, Sprecher der Gruppe „Pneumologische Altersmedizin“ der DGP. Die Lungenentzündung sei dann nur schwer von einer harmloseren Bronchitis zu unterscheiden. Deshalb sei es wichtig, dass Menschen sich ab dem 60. Lebensjahr gegen Pneumokokken impfen lassen. Die Impfung schützt vor einem schweren Verlauf der Lungenentzündung – vorausgesetzt, der Schutz wird etwa alle sieben Jahre aufgefrischt. „Lungenentzündungen im Krankenhaus sind eine schwere, aber vermeidbare Komplikation“, sagt DGP-Experte Stieglitz. „Pfleger und Angehörige können während des Krankenhausaufenthalts vieles tun, um das Risiko zu verringern.“ Die folgenden fünf Maßnahmen empfehlen Experten besonders:

• Nach der Operation sollte der Patient möglichst schnell wieder in Bewegung kommen. Angehörige können beim Umlagern, Aufsetzen oder Aufstehen helfen, sofern der Patient dazu in der Lage ist.
• Im Alter leiden viele Menschen auch an Schluckstörungen. Patienten sollten beim Essen und Trinken aufrecht sitzen, damit ihnen das Schlucken leichter fällt.
• Gründliche Mundhygiene verhindert, dass sich Bakterien im Hals- und Rachenbereich ansammeln.
• Die Fenster des Krankenzimmers sollten regelmäßig zum Lüften geöffnet werden.
• Regelmäßige Atemübungen helfen, die Atemmuskulatur wieder aufzubauen und die Lunge zu belüften. Die regelmäßige Anwendung von Atemtherapiegeräten öffnet die Bronchien und lockert den zähen Schleim. Alternativ kann der Patient einen Luftballon aufpusten oder Wattebäuschchen durch einen Strohhalm blasen.

*************************************************************

Kontakt für Journalisten:
Lisa Ströhlein
Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin
Pressestelle
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
Tel.: 0711 89 31 459
Fax: 0711 89 31 167
stroehlein@medizinkommunikation.org

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildForum Bioethik: Menschen mit Behinderung - Herausforderungen für das Krankenhaus (21.01.2014, 15:10)
    Vorträge mit anschließender PodiumsdiskussionMittwoch, 26. März 2014, 18:00 Uhr s. t.Tagungszentrum Kardinal Wendel Haus, Vortragssaal (Bitte beachten Sie den abweichenden Veranstaltungsort!)Mandlstraße 2380802 München(U3 oder U6 Münchner...
  • BildWas verursacht Lungenentzündungen im Pflegeheim? (23.09.2013, 10:10)
    In einer Querschnittstudie erfassen Mediziner des Uniklinikums Jena die Bakterienbesiedlung des Nasen- und Rachenraumes von Pflegeheimbewohnern. Sie wollen herausfinden, ob das Bakterienspektrum, vor allem die Pneumokokken-Typen, vom allgemeinen...
  • BildMenschen mit Demenz im Krankenhaus – Handreichung für Krankenhäuser vorgestellt (06.02.2013, 14:10)
    Die Diözesan-Arbeitsgemeinschaft der Katholischen Krankenhäuser (DiAG) in der Erzdiözese Köln hat unter der wissenschaftlichen Begleitung des Deutschen Instituts für angewandte Pflegeforschung e.V. (dip) eine praxisnahe Handreichung für...
  • BildVersorgungsstrukturen im Krankenhaus auf Menschen mit Demenz ausrichten (23.08.2011, 16:10)
    Am DZNE-Standort Witten startet eine deutschlandweite Studie zu Versorgungskonzepten von Menschen mit Demenz, die stationär im Krankenhaus behandelt werdenHäufig müssen Patienten mit Demenz wegen anderer Erkrankungen oder nach einem Unfall im...
  • Bild2. Tag des Geschichtsunterrichts: Menschen in Bewegung – Auswanderung, Einwanderung, Binnenwanderung (07.02.2011, 12:00)
    Dienstag, 15. Februar 20118 bis 16 UhrUni-Aula (Gebäude A3 3) und verschiedene Räume des Historischen Instituts (Gebäude B3 1)Fernsehsendungen wie „N24 History“ oder die Doku-Reihe „Die Deutschen“ kennt fast jeder. Historische Filme und Dokudramen...
  • BildNeue Therapien für Lungenentzündungen (13.07.2010, 13:00)
    Klinische Forschergruppe Pneumonie an der Universität Gießen beschäftigt sich mit der Wechselwirkung von Erregern und Lunge – Weitere drei Jahre Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und ForschungLungenentzündungen gehören zu den...
  • BildNeue Therapie gegen Lungenentzündungen (04.02.2009, 15:00)
    Charité-Forscher finden Ersatz für AntibiotikaForscher der Charité - Universitätsmedizin Berlin haben gemeinsam mit den Kollegen der Rockefeller University in New York erfolgreich eine neue Therapie gegen Lungenentzündungen getestet. Das Team um...
  • BildWas macht den Menschen zum Menschen? (05.11.2007, 15:00)
    Natur- und Geisteswissenschaftler aus dem In- und Ausland diskutieren am 12. und 13. November 2007 in der Universität Dortmund über Grundlagen der Sprach- und Kulturfähigkeit des Menschen.Spätestens seit der Entschlüsselung des Schimpansengenoms...
  • BildVon der Erde, vom Menschen und von der Luft - Geo-Tag an der Universität Frankfurt (04.05.2007, 19:00)
    FRANKFURT. Am Montag, dem 07. Mai, ab 14 Uhr bietet der Fachbereich Geowissenschaften / Geographie wieder allen Interessierten die Möglichkeit, im Rahmen eines "Geo-Tages" Einblick in die spannende Vielfalt geowissenschaftlicher und geographischer...
  • BildWas den Menschen zum Menschen macht (21.07.2006, 12:00)
    BMBF finanziert interdisziplinäres Verbundprojekt des Instituts für Philosophie der Universität JenaJena (21.07.06) Was unterscheidet den Menschen von Tieren? Spontan denkt man: "Vieles". Da sind die Sprache, das Abstraktionsvermögen, der Gebrauch...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

70 + F ünf =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.