Sicheres Bahnfahren bereits vor der Abfahrt garantieren

13.02.2013, 11:10 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Enge Forschungskooperation der Informatik der Universität Bremen mit der Siemens AG in der Nachwuchsforschung wird fortgesetzt.

Die Bahn zählt zu den wichtigsten Verkehrsträgern der Bundesrepublik. Dem zugrunde liegt ein komplexes System von Steuerungsanlagen, welche stets für die korrekte Anzeige von Signalen und Abschnittsbelegungen von Gleisen in den Steuerwerken der Bahn sorgen. Neben dem Komfort und der Sicherstellung von pünktlicher Abfahrt und Ankunft ist dabei natürlich entscheidend, dass die entsprechenden Steuerungssysteme stets korrekt und zuverlässig funktionieren. Im Rahmen des Graduiertenkollegs Eingebettete Systeme (GESy) forschen Informatikerinnen und Informatiker der Universität Bremen bereits seit einigen Jahren zusammen mit der Siemens AG an der Entwicklung entsprechender Methoden. Dabei wurde unter anderem bereits die Korrektheit von einzelnen Komponenten wie zum Beispiel Achszähler nachgewiesen. Diese stellen einen wesentlichen Bestandteil heutiger Bahnsicherungsanlagen dar und prüfen ob Gleisabschnitte belegt sind oder nicht.

Eine große Herausforderung bleibt aber die stetig steigende Komplexität. So bestehen Steuerungsanlagen heutzutage aus einem komplizierten Geflecht aus Gleisen, Signalen, Weichen und vielen mehr. Die korrekte Interaktion all dieser Komponenten wurde dabei bisher erst in recht späten Entwurfsphasen überprüft, nämlich meist erst dann, wenn die jeweiligen Systeme bereits in einer ersten Implementierung vorlagen. Wurden hier Fehler entdeckt, mussten Komponenten zum Teil noch einmal komplett neu umgesetzt werden. Um dies zu ändern, wird die Kooperation der Siemens AG mit der Universität Bremen nun weiter geführt und ausgebaut. In den kommenden Jahren sollen neue Methoden entwickelt werden, welche bereits in frühen Entwurfsstadien Anwendung finden. Konkret soll mit sogenannten Modellierungssprachen das Gesamtsystem entworfen und bereits auf dieser Ebene auf Korrektheit überprüft werden - ohne die Notwendigkeit der konkreten Umsetzung der einzelnen Komponenten. Auf diese Weise soll das Zusammenspiel geprüft werden, noch bevor überhaupt ein einzelnes Abfahrtsignal konkret gegeben wurde.

Die Siemens AG unterstützt das Graduiertenkolleg Eingebettete Systeme in den kommenden drei Jahren mit zwei weiteren Stipendien. Die Kooperation mit der Siemens Bahntechnik ist damit die am längsten währende des Bremer Kollegs. Über die gesamte Laufzeit des Kollegs gesehen ist schon eine Summe von über einer halben Million Euro in den wissenschaftlichen Nachwuchs investiert worden.

GESy: Das von den Professoren Rolf Drechsler und Jan Peleska gegründete Kolleg beschäftigt sich seit 2006 mit der Erforschung von Methoden für den qualitätsorientierten Schaltkreis- und Systementwurf. Das Graduiertenkolleg Eingebettete Systeme (GESy) hat zum Ziel, neue Methoden und Verfahren industrienah zu entwickeln und im praktischen Umfeld auf ihre Verwertbarkeit hin zu analysieren. Weitere Informationen zum Kolleg unter http://www.informatik.uni-bremen.de/gesy/.

Weitere Informationen:

Universität Bremen
Fachbereich Mathematik/Informatik
Arbeitsgruppe Rechnerarchitektur
Prof. Dr. Rolf Drechsler
Telefon: 0421 218-63932
E-Mail: drechsler@uni-bremen.de
http://www.informatik.uni-bremen.de/agra

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildSicheres langfristiges Speichern von CO2 ist möglich (08.11.2013, 14:10)
    Internationales Projekt zur geologischen Speicherung von Kohlendioxid erfolgreich beendet. Verfahren zeigt gangbaren Weg.Sicheres langfristiges Speichern von CO2 ist möglichCO2CARE-Abschlusskonferenz am Deutschen GeoForschungsZentrum GFZPotsdam,...
  • BildForschung für sicheres Fleisch (05.11.2012, 15:10)
    Wissenschaftler entwickeln neuartige antimikrobiell wirkende Verpackungen für Fleisch, die das Wachstum von krankmachenden und verderbniserregenden Keimen verhindern. Im Forschungsprojekt „Safe-Pack“ sind neben der Landwirtschaftlichen Fakultät...
  • BildNach Asylentscheid ist sicheres Einreiseland egal (29.10.2012, 09:40)
    Leipzig (jur). Hat das Bundesamt für Migration einen Asylantrag inhaltlich abgelehnt, kann es sich später nicht mehr darauf berufen, der Flüchtling sei über einen sicheren Drittstaat eingereist. Im Streit um die Flüchtlingseigenschaft nach...
  • BildGemeinsam für ein sicheres Internet (29.03.2012, 15:10)
    Im Schulterschluss mit Politik, Wirtschaft und Wissenschaft hat der MÜNCHNER KREIS Wege zu sicheren Infrastrukturen, Diensten und Identitäten im Internet aufgezeigt. Die Cyber-Sicherheitsstrategie der Bundesregierung, moderne...
  • BildEXIST-Stipendiaten entwickeln sicheres Webmail-System (15.02.2012, 13:10)
    Tutanota verschlüsselt E-Mails und schützt alle wichtigen DatenDas kann keiner lesen: Wer E-Mails mit dem Webmail-System Tutanota verschickt, ist auf der sicheren Seite, denn das neue System verschlüsselt die Textnachrichten so, dass wirklich nur...
  • BildQuantenphysik macht sicheres Cloud Computing möglich (20.01.2012, 10:10)
    Quantencomputer mit Quantenkryptographie vereinigen ForscherInnen des Vienna Center for Quantum Science and Technology (VCQ) an der Universität Wien und des Instituts für Quantenoptik und Quanteninformation der Österreichischen Akademie der...
  • BildBahnfahren mit induktiver Energieübertragung (01.07.2011, 09:10)
    Die induktive Energieübertragung ist Bestandteil unseres Alltags: Elektrische Zahnbürsten beispielsweise beziehen mittels elektromagnetischer Übertragung Strom aus einer Ladestation, ohne dass sie mit dieser über ein Kabel verbunden sind....
  • BildSicheres Auge für Sauerstoff (27.03.2009, 17:00)
    Farbstoffdotierte Nanopartikel zeigen sehr empfindlich die Sauerstoffkonzentration von Zellen und Geweben anOhne ihn können wir nicht leben, zuviel schadet uns aber auch: Sauerstoff ist eine kritische Komponente für viele physiologische und...
  • BildInnovationspreis für sicheres Wahlverfahren (29.10.2008, 15:00)
    Bingo Voting des EISS-Forscherteams belegt dem Wähler korrekte Stimmzählung Wer bei einer Wahl seine Stimme abgibt, muss darauf vertrauen, dass sie von der Wahlmaschine auch tatsächlich korrekt gezählt wird. Einen Beleg dafür gibt es bisher nicht....
  • BildGemeinsam für ein sicheres Europa (02.10.2007, 12:00)
    Drei europäische Stiftungen verleihen am 19. Oktober in Brüssel den Anna Lindh Award an Karen E. Smith von der London School of EconomicsDie europäische Außen- und Sicherheitspolitik wird nach wie vor von nationalen Interessen beherrscht, die...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

78 + Vie. r =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.