RWTH und FH Aachen eröffnen die bundesweit erste psychiatrisch-psychotherapeutische Beratu

15.05.2012, 17:10 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Zentrum für Psychische Gesundheit (ZPG) für Studierende und Doktoranden berät bei seelischen Problemen und Erkrankungen

Die Fakten sind alarmierend: Die Zahl der Studierenden mit behandlungsbedürftigen psychischen Erkrankungen nimmt in den letzten Jahren dramatisch zu. Für viele Betroffene ist die Hemmschwelle, sich professioneller Hilfe anzuvertrauen, weiterhin hoch. Zudem fehlt es an passenden Angeboten. Die RWTH Aachen möchte sich gemeinsam mit der FH Aachen gegen diese Entwicklung stemmen und erweitert daher ihr Serviceangebot: Im Zentrum für Psychische Gesundheit (ZPG) für Studierende und Doktoranden bietet ein Team aus Psychiatern, Psychotherapeuten und Sozialpädagogen Studierenden und Doktoranden kurzfristig, das heißt ohne Wartezeiten, professionelle Hilfe bei allen seelischen Problemen und Lebenskrisen an. Die Beratung erfolgt auf Wunsch auch in englischer Sprache.

RWTH-Rektor Ernst Schmachtenberg: „Zu einer exzellenten Ausbildung gehört nicht nur die fachliche Qualifikation eines Menschen, sondern auch die Ausformung einer gefestigten Persönlichkeit.“

RWTH-Rektor Prof. Ernst Schmachtenberg begrüßte das ZPG auf der heutigen offiziellen Eröffnungsfeier als eine sinnvolle und notwendige Ergänzung zu den anderen Servicestellen an der Technischen Hochschule: „Zu einer exzellenten Ausbildung gehört nicht nur die fachliche Qualifikation eines Menschen, sondern auch die Ausformung einer gefestigten Persönlichkeit. Hierfür müssen manchmal auch Lebenskrisen reflektiert überwunden werden.“ Für Prof. Marcus Baumann, Rektor der FH Aachen, bietet das ZPG mit seinem Informations- und Beratungsservice zudem die Chance, Studierende und Doktoranden für ihre physische und psychische Gesundheit zu sensibilisieren: „Die Belastungen im Studium und auch im späteren Berufsleben sind außerordentlich hoch. Daher ist es wichtig, auf seine Work-Life-Balance zu achten und erste Krankheitsanzeichen ernst zu nehmen.“

ZPG berät kostenlos und vertraulich bei seelischen Krisen und Erkrankungen wie Ängsten, Depressionen oder Sucht

Das ZPG unterstützt, wenn beispielsweise Ängste, Depressionen oder Sucht den Alltag bestimmen. Die Beratungen können von Studierenden und Doktoranden aller Fachbereiche beider Institutionen kostenlos in Anspruch genommen werden. Der Inhalt der Gespräche wird vertraulich behandelt. Die neue Beratungseinrichtung ist an der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Universitätsklinikum Aachen angesiedelt. Klinikdirektor Prof. Dr. Dr. Frank Schneider: „Jeder Mensch erlebt im Laufe seines Lebens Stress. Wenn dieser allerdings krank macht, ist es sinnvoll, rechtzeitig professionelle Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Im ZPG können wir diese auf psychiatrischer und psychotherapeutischer Ebene anbieten. Psychische Erkrankungen sind inzwischen gut behandelbare Erkrankungen.“

Weitere Informationen im Internet unter www.zpg.ukaachen.de oder bei Prof. Dr. Dr. Frank Schneider, Direktor der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Universitätsklinikum Aachen, Telefon: 0241/80 89 633, E-Mail: psychiatrie@ukaachen.de

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildKein Anspruch auf Betreuungsgeld für vor August 2012 geborene Kinder (09.01.2014, 12:04)
    Aachen (jur). Für bis Ende Juli 2012 geborene Kinder können die Eltern kein Betreuungsgeld beanspruchen. Wie das Sozialgericht (SG) Aachen in einem am Mittwoch, 8. Januar 2014, bekanntgegebenen Urteil vom 17. Dezember 2013 entschied, ist die...
  • BildStreit um Wasserwerfer geht weiter (24.10.2012, 15:10)
    Nachdem die 2. Kammer des Verwaltungsgerichts Aachen mit Beschluss vom 2. Oktober 2012 (2 L 426/12) entschieden hatte, dass ein privater Verein mit einem alten Polizei-Wasserwerfer vorläufig weiterhin am Straßenverkehr teilnehmen darf, hat die...
  • BildKinderbildungsgesetz NRW teilweise verfassungswidrig (31.08.2011, 15:20)
    Der Ausschluss privatgewerblicher Träger von Kindertagesstätten von der im Kinderbildungsgesetz NRW (KiBiz) vorgesehenen finanziellen Förderung verstößt nach vorläufiger Einschätzung gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz des Grundgesetzes. Zu...
  • BildVerwaltungsgebühren auch für „abgebrochene“ Abschleppmaßnahme (30.05.2011, 12:18)
    Aachen/Berlin (DAV). Wenn ein falsch geparktes Fahrzeug abgeschleppt werden soll und der Fahrer kommt noch rechtzeitig dazu, muss er trotzdem neben Verwarnungsgeld und Abschleppkosten auch Verwaltungsgebühren bezahlen. Das berichten die...
  • BildBahn AG muss ihr Grundstück vom Abfall befreien (19.05.2011, 16:02)
    Die Deutsche Bahn ist verpflichtet, den auf ihrem Grundstück in Aachen liegenden Abfall zu beseitigen. Dies entschied die 9. Kammer des Verwaltungsgerichts Aachen mit Beschluss vom 10. Mai 2011 in einem Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes....
  • BildUni-Ranking aus Personaler-Sicht: RWTH Aachen und TU Darmstadt führen die Bestenliste an (03.05.2011, 00:00)
    Beitrag Nr. 200134 vom 03.05.2011 Uni-Ranking aus Personaler-Sicht: RWTH Aachen und TU Darmstadt führen die Bestenliste an Die Personalchefs haben sich entschieden, welche Hochschulen fachlich glänzen und gleichzeitig gut auf den Beruf...
  • BildNeues Schornsteinfegerrecht bereits in der Übergangszeit wirksam (14.04.2011, 08:47)
    Feuerstättenbescheide nach dem ab dem 1. Januar 2013 geltenden neuen Schornsteinfegerrecht können bereits in der derzeitigen Übergangszeit erlassen werden. Dies entschied die 3. Kammer des Verwaltungsgerichts Aachen mit Urteil vom 15. März 2011....
  • BildDGAP-News: Envio stellt Dortmundern Mandatsträgern zwei Expertengutachten vor (24.09.2010, 12:24)
    Envio AG / Schlagwort(e): Stellungnahme/Rechtssache24.09.2010 12:24 ---------------------------------------------------------------------------Dortmund, 24. September 2010. Der Geschäftsführer der Envio Recycling GmbH & Co. KG, Dr. Dirk Neupert,...
  • BildHartz IV: Größere Wohnung bei umfangreicher und häufiger Betreuung von Kindern (08.02.2008, 09:49)
    Empfänger von Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II (im Volksmund: „Hartz IV), die nach einer Trennung alleine leben, müssen sich in der Regel auf eine Wohnungsgröße von höchstens 45 m² beschränken. Unter bestimmten Voraussetzungen...
  • BildVG Aachen: Nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel können beihilfefähig sein (24.07.2007, 09:06)
    Eine für Beihilfeberechtigte interessante Entscheidung hat die 1. Kammer des Verwaltungsgerichts Aachen jetzt gefällt und gab der Klage eines Beihilfeberechtigten statt. Dem Kläger war die Gewährung einer Beihilfe zu einem nicht...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

90 + Z we i =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.