Professor Florian Faust bleibt an der Bucerius Law School

14.03.2007, 12:00 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Professor Dr. Florian Faust, LL.M. (Univ. Michigan), Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht und Rechtsvergleichung an der Bucerius Law School, hat einen Ruf an die Universität Regensburg abgelehnt und bleibt an der privaten Hochschule für Rechtswissenschaft in Hamburg.


Faust: "Dass ich mich gegen eine Rückkehr an meine Heimatuniversität und in meine Heimatstadt entschieden habe, liegt daran, dass ich mich an der Bucerius Law School einfach wohlfühle, und dazu tragen die Studierenden, Kollegen und Mitarbeiter der Hochschule ganz maßgeblich bei. Ich freue mich auf die nächsten Jahre."


Professor Dr. Dres. h.c. Karsten Schmidt, Präsident der Bucerius Law School: "Florian Faust ist in nach Thomas Rönnau, Rüdiger Veil und Anne Röthel der vierte Professor in kurzer Folge, den wir an der Bucerius Law School halten konnten. Dies macht ein weiteres Mal deutlich, dass die Bucerius Law School hervorragende Professoren nicht nur gewinnen, sondern auch an sich binden kann. Wir sind sehr froh und glücklich über diese Entscheidung."


Dr. Florian Faust, geboren 1964 in Regensburg, studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Regensburg und Genf. 1987 wurde er in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen. Nach dem Ersten Staatsexamen 1989 nahm er 1990/91 am Master of Laws-Programm der University of Michigan (Ann Arbor) teil und erwarb den LL.M.


Ab 1989 arbeitete er an der Universität Regensburg am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Rechtssoziologie sowie Handels-, Wirtschafts- und Arbeitsrecht (Professor Dr. Koller), ab dem Zweiten Staatsexamen 1993 als Wissenschaftlicher Assistent. 1996 promovierte Florian Faust über "Die Vorhersehbarkeit des Schadens gemäß Art. 74 Satz 2 UN-Kaufrecht (CISG)". 2001 habilitierte er sich mit einer Arbeit über "Täuschung durch falsche Information vor Vertragsschluss - Prävention und Kompensation im Bürgerlichen Recht und Wirtschaftsrecht".


Nach einer zweisemestrigen Lehrstuhlvertretung an der Universität zu Köln wurde er zum 1. Dezember 2002 an die Bucerius Law School berufen. Die Forschungsschwerpunkte von Florian Faust liegen derzeit im Vertragsrecht, im Wettbewerbsrecht, in der ökonomischen Analyse des Rechts und in der Rechtsvergleichung.


Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildBucerius Law School gründet Verlag (17.03.2011, 17:00)
    "Bucerius Law School Press" wird im White-Label-Verfahren betriebenDie Bucerius Law School, Deutschlands erste private Hochschule für Rechtswissenschaft in Hamburg, gründet einen rechtswissenschaftlichen Verlag. "Bucerius Law School Press" nimmt...
  • Bild10 Jahre Bucerius Law School (01.10.2010, 18:00)
    Akademische Feier in der Handelskammer HamburgDie Bucerius Law School, Deutschlands erste Stiftungshochschule für Rechtswissenschaft, gegründet im Jahr 2000 von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, hat heute in der Handelskammer Hamburg ihr...
  • BildBucerius Law School in China (22.07.2008, 13:00)
    Die Bucerius Law School setzt ihre Internationalisierung konsequent fort: Auch in diesem Jahr ist Deutschlands erste private Hochschule für Rechtswissenschaft in China vertreten. Das in seiner Art einzigartige "Summer Law Institute" findet vom 20....
  • BildWissenschaftsrat akkreditiert Bucerius Law School (13.05.2008, 10:00)
    Der Wissenschaftsrat hat auf seinen Frühjahrssitzungen am 7. und 8. Mai 2008 in Rostock der privaten Bucerius Law School in Hamburg die institutionelle Akkreditierung ausgesprochen. Die Bucerius Law School erhält das Gütesiegel für den...
  • BildBucerius Law School startet Summer School (19.03.2008, 11:00)
    Die Bucerius Law School in Hamburg, Deutschlands erste private Hochschule für Rechtswissenschaft, veranstaltet vom 20. Juli bis zum 16. August 2008 das erste Mal eine Summer School.Das englischsprachige "Bucerius Summer Program in International...
  • BildBucerius Law School verleiht Ehrenprofessuren (07.03.2008, 09:00)
    BUCERIUS LAW SCHOOL VERLEIHT EHRENPROFESSURENDie Bucerius Law School in Hamburg verleiht im Rahmen der Bachelorfeier für den Studierendenjahrgang 2004 am 8. März 2008 das erste Mal Ehrenprofessuren. Professor Dr. Dr. h.c. mult. Reinhard...
  • BildProfessor Anne Röthel bleibt an der Bucerius Law School (08.02.2007, 10:00)
    Professor Dr. Anne Röthel, Inhaberin des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Europäisches und Internationales Privatrecht an der Bucerius Law School, hat einen Ruf an die Universität Zürich abgelehnt und bleibt an der privaten Hochschule für...
  • BildProfessor Rüdiger Veil bleibt an der Bucerius Law School (08.01.2007, 13:00)
    Professor Dr. Rüdiger Veil, Inhaber des "Alfried Krupp-Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Deutsches und Internationales Unternehmens- und Wirtschaftsrecht" an der Bucerius Law School, hat einen Ruf an die Friedrich-Alexander-Universität...
  • BildProfessor Clifford Larsen An Die Bucerius Law School Berufen (10.07.2006, 12:00)
    Die Bucerius Law School hat den US-amerikanischen Rechtswissenschaftler Clifford Larsen zum Professor für das "Bucerius/WHU Master of Law and Business"-Programm (MLB) berufen. Larsen ist gleichzeitig Dekan des rechtswissenschaftlichen Teils des...
  • BildProfessor Doris König zur Vizepräsidentin der Bucerius Law School ernannt (08.02.2006, 20:00)
    Auf seiner letzten Sitzung hat der Senat der Bucerius Law School Prof. Dr. Doris König einstimmig zur Vizepräsidentin der Hochschule ernannt. Dieses Amt, das seit der Berufung von Prof. Dr. Dres. h.c. Karsten Schmidt zum Präsidenten der Hochschule...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

94 + Sie.b en =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.