Plenum der Handelskammer schafft Freiräume für Zukunftspläne der HSBA

05.10.2017, 19:11 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Stiftungslösung ermöglicht stärkeren Fokus auf Digitalisierung, Internationalisierung und Interdisziplinarität

Die HSBA Hamburg School of Business Administration begrüßt die Entscheidung des Plenums der Handelskammer, die Kammer-Anteile an der Trägergesellschaft der HSBA auf die Stiftung zur Förderung der HSBA zu übertragen. „Die gesamte HSBA dankt der Handelskammer für ihr langjähriges Engagement in der „Start-up“-Phase. Zugleich freuen wir uns, künftig noch mehr auf eigenen Beinen zu stehen und wichtige Weichen für unsere Zukunft stellen zu können,“ sagt die Hochschulleitung der HSBA.

„Mit der nun beschlossenen Stiftungs-Lösung können wir die schon länger angestrebte Digitalisierungs-Strategie realisieren“, so die HSBA Hochschulleitung weiter. „Damit besetzen wir die Themen Digitalisierung, Internationalität und Interdisziplinarität für den Bildungs- und Wirtschaftsstandort Hamburg und können die HSBA von einer der erfolgreichsten dualen deutschen Hochschulen zu einer internationalen anerkannten Business School formen.“

Die Kooperation zwischen Handelskammer und HSBA soll – bei vollständiger Selbständigkeit der HSBA – fortgesetzt werden. So beabsichtigt die HSBA den HKIC Handelskammer InnovationsCampus zu nutzen und weitere Vereinbarungen zu einer effizienten Raumnutzung mit der Handelskammer abzuschließen, um Synergien zu heben. „Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit der Handelskammer zum Wohle der Hamburger Wirtschaft,“ kommentiert die Hochschulleitung.

Die 2004 gegründete private Hochschule, an der aktuell rund 900 Bachelor- und Masterstudierende aus 40 Nationen in zehn Studiengängen eingeschrieben sind und die mit mehr als 250 Unternehmen aus verschiedenen Branchen zusammenarbeitet, soll von der Handelskammer als bisherige Gesellschafterin an eine hierfür bereits bestehende Stiftung übergehen. „Mit unserer ohnehin 90prozentigen Kostenabdeckung und der Stiftung ist die HSBA auch für die zukünftigen Expansionspläne finanziell abgesichert“, so die Hochschulleitung.

Weitere Informationen zur neuen Gesellschafterstruktur, zur Neuausrichtung und zur künftigen Zusammenarbeit mit der Handelskammer wird die HSBA Hamburg School of Business Administration innerhalb eines Pressegesprächs in den kommenden Tagen vermitteln. Hierzu werden die Medienvertreter mit entsprechendem zeitlichen Vorlauf eingeladen.

Ansprechpartner für weitere Auskünfte:
Geschäftsführung HSBA
Uve Samuels
Telefon: 040 / 36138-736

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildFreiräume in Gefahr (16.03.2011, 11:00)
    Soziologen der Universität Jena belegen „Das Dilemma der unternehmerischen Universität“Ein Dilemma bezeichnet laut Lexikon eine Situation, die zwei Wahlmöglichkeiten bietet, welche beide zu einem unerwünschten Resultat führen. „Auch die deutschen...
  • BildSommerkompaktwoche 2010: FREIräume (29.04.2010, 14:00)
    Kreativität und Teamarbeit sind gefragt bei den Kompaktwochen der Erfurter Architekturstudierenden, die jedes Semester stattfinden.Eine Woche Zeit haben die Studierenden der Fachrichtung Architektur der FH Erfurt, sich mit verschiedenen Themen,...
  • BildWissenschaftsrat: Ambitionierte Zukunftspläne des Sozio-oekonomischen Panels (16.11.2009, 12:00)
    Als eine der wichtigsten Forschungsinfrastrukturen in den Sozial-, Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaften hat der Wissenschaftsrat das Sozio-oekonomische Panel (SOEP) in Berlin gewürdigt. Seit 26 Jahren befragt das am Deutschen Institut für...
  • BildMehr Freiräume für die Forschung (03.07.2008, 12:00)
    Exzellenzinitiative - European Research Council - Eigene Stelle: DFG legt Jahresbericht 2007 vorNr. 36Für die deutsche Wissenschaft war 2007 ein erfolgreiches Jahr. Die zweite Runde der Exzellenzinitiative belebte die Forschungslandschaft ebenso...
  • BildPlenum "Bodenforschung und Bodenschutz" in Dresden (31.08.2007, 13:00)
    PresseeinladungBeginn: 05.09.2007, 9:30 UhrOrt: Hörsaalgebäude der TU DresdenSehr geehrte Damen und Herren,im Namen des Bundesverbandes Boden (BVB) und des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg möchte ich Sie...
  • BildSchavan: "Wissenschaftlicher Nachwuchs braucht große Freiräume" (05.06.2007, 18:00)
    Festakt zum 30-jährigen Jubiläum des Heinz Maier-Leibnitz-Preises"Der Innovationsstandort Deutschland braucht exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs. Und exzellenter wissenschaftlicher Nachwuchs braucht beste Bedingungen", so...
  • BildJahresrückblick und Zukunftspläne (24.11.2006, 15:00)
    Akademische Jahresfeier: Rektor Hippler spricht zum KITResümee und Blick nach vorn: In seiner Rede bei der Akademischen Jahresfeier wird der Rektor der Universität Karlsruhe, Professor Dr. Horst Hippler, auf das Jahr zurückblicken und zur...
  • BildHRK-Plenum beschließt Eckpunkte zur Exzellenzinitiative (15.11.2006, 13:00)
    Die Plenarversammlung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) hat am 14. November 2006 in Berlin den Stand der "Exzellenzinitiative" beraten."Das Plenum hat betont, dass die Exzellenzinitiative ein sinnvolles Instrument ist, die Forschung in den...
  • BildFreiräume schaffen: Personalmanagement in Hochschulen (04.07.2006, 12:00)
    Wie sollen Personalverwaltungen im Kontext der umfassenden Hochschulreformen Innovationen wie Personalentwicklung realisieren, wenn sie selbst ihr Kerngeschäft mit immer weniger Personal aufrechterhalten müssen?Vor diesem Hintergrund hat HIS am...
  • BildHRK-Plenum wählt drei Vizepräsidenten (30.05.2006, 17:00)
    Vom 1. August diesen Jahres an werden dem Präsidium der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) zwei neue Vizepräsidenten angehören. Ein Vizepräsident wurde mit neuer Ressortzuständigkeit bestätigt. Das ist das Ergebnis der Wahlen des HRK-Plenums am 30....

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

17 + N e.un =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.