Optimale Starthilfen für Existenzgründer

19.02.2008, 15:00 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Künftigen Unternehmerinnen und Unternehmern steht an der Universität des Saarlandes eine breite Palette an Qualifizierungs- und Unterstützungsangeboten zur Verfügung: Vom Gründer-Cup über das Existenzgründerseminar bis hin zum Starterzentrum bietet die Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer (KWT) Unterstützung in allen Phasen der Unternehmensgründung.





Sich selbstständig zu machen, ist ein Wagnis, das Mut, Ausdauer, Wissen und das richtige Gespür für unternehmerische Entscheidungen erfordert. Gleichzeitig bietet eine Selbstständigkeit vielfältige Möglichkeiten, eigene Vorstellungen und Ideen zu verwirklichen und stellt damit eine reizvolle Alternative zur abhängigen Beschäftigung dar. Eine optimale Vorbereitung hilft, die ersten Schritte zum Erfolg zu sichern. In einer Informationsveranstaltung der KWT am


Dienstag, 11. März 2008, 16.00 bis 18.00 Uhr
im Starterzentrum, Gebäude A1 1, Campus Saarbrücken


werden Unterstützungsmöglichkeiten von Bund, Land sowie der KWT vorgestellt.


Fachreferenten informieren neben den METiS (Motivation von Existenzgründungen im Saarland)-Angeboten der KWT über Förderkreditprogramme des Landes sowie das EXIST-Gründerstipendium, den EXIST-Forschungstransfer sowie die High-Tech-Gründerfonds für innovative Gründungen aus den Hochschulen und beantworten Fragen zur Antragstellung.


Anmeldungen werden erbeten bis zum 7. März 2008: per E-Mail an kwt@rz.uni-saarland.de oder telefonisch (Telefon: 0681 / 302-2656).
Das detaillierte Programm sowie Informationen zu den einzelnen Angeboten finden Interessenten im Gründer-Campus-Wiki unter
und auf der Homepage der KWT unter


Kontakt:
Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer der UdS
Telefon: 0681 / 302-2656
E-Mail: kwt@rz.uni-saarland.de


Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildAbschiebeschutz nur bei erheblichen Krankheiten (05.09.2016, 14:42)
    München (jur). Sollen abgelehnte kranke Asylbewerber in ihr Heimatland abgeschoben werden, können sie nur bei „erheblichen“ oder gar lebensbedrohlichen Gesundheitsbeeinträchtigungen Abschiebungsschutz reklamieren. Dies hat das Verwaltungsgericht...
  • BildUnerfahrenheit schützt nicht vor dem Finanzamt (03.12.2015, 15:05)
    Koblenz (jur). Auch unerfahrene Existenzgründer müssen ihre Steuererklärungen abgeben. Andernfalls muss die Alleingeschäftsführerin auch einer eigentlich haftungsbeschränkten „Unternehmergesellschaft“ für geschätzte Steuerforderungen haften, wie...
  • BildDATEV-Anwaltsforum 2014 (19.06.2014, 10:18)
    Gibt es Verbesserungsmöglichkeiten bei Ihrer Kanzleiorganisation? Sie ahnen gar nicht, wie viele ungeahnte Potenziale zur Effizienzsteigerung in den Arbeitsabläufen und der Organisation in Ihrer Kanzlei stecken. Erfahren Sie in dem hochklassigen...
  • BildKeine Existenzgründerförderung bei Arbeit im entfernten Ausland (07.03.2013, 09:43)
    BSG: Arbeit oder gewöhnlicher Aufenthalt muss in Deutschland sein Kassel (jur). Machen sich Arbeitslose im entfernten Ausland selbstständig, können sie keinen Gründungszuschuss von der Bundesagentur für Arbeit (BA) beanspruchen. Hierfür fehlt ein...
  • BildMichael Hepp - Fachanwalt für Steuerrecht in Frankfurt (04.12.2012, 10:04)
    Der Fachanwalt Michael Hepp bietet kompetente, seriöse Beratungen und Vertretungen bei Steuerrechtsfragen Für Laien ist das Steuerstrafrecht nur schwer zu verstehen und nachzuvollziehen. Bei Problemen mit Finanzbehörden, ist man auf...
  • BildDLA-Piper baut Arbeitsrechtkanzlei mit Dr. Imping aus (10.10.2011, 14:20)
    Köln - Die internationale Rechtsanwaltskanzlei DLA Piper verstärkt ihre Arbeitsrechtspraxis in Köln mit Partner Dr. Andreas Imping. Der erfahrene Rechtsanwalt wechselt zum 01. November 2011 von Osborne Clarke zu DLA Piper und soll mit seinem Team...
  • BildLSG stärkt Rechte von Diabetikern – wenn sie regelmäßig Sport treiben (16.09.2009, 16:58)
    Menschen, die an einem Diabetes mellitus leiden, können als Schwerbehinderte anerkannt werden, und zwar auch dann, wenn ihre Blutwerte optimal eingestellt sind. Dies entschied jetzt das Landessozialgericht Berlin-Brandenburg (Urteil vom 28. August...
  • BildKein Wahlrecht zwischen Existenzgründer- und normaler Ansparrücklage (30.07.2008, 16:30)
    Der BFH hat zur mittlerwele überholten Ansparrücklagen-Regelung (§ 7g EStG a.F.) entschieden, dass Steuerpflichtige nicht wählen dürfen, ob sie die »normale« oder die Ansparrücklage für Existenzgründer in Anspruch nehmen (BFH vom 29.4.2008, Az....
  • BildGmbH-Recht: Modernisieren statt Demontieren! (19.05.2007, 19:31)
    Bayerns Justizministerin Merk warnt vor Raubbau an der bewährten GmbH Bayerns Justizministerin Dr. Beate Merk hat heute in München zu den Plänen der Bundesregierung zur Reform des GmbH-Rechts Stellung bezogen. „Waren die bislang vorgesehenen...
  • BildGmbH-Gründung erleichtert - ab 1. Januar 2006 nur noch 10.000€ Mindeststammkapital (01.06.2005, 16:37)
    Das Bundeskabinett hat heute den Entwurf eines Gesetzes zur Neuregelung des Mindestkapitals der GmbH (MindestkapG) beschlossen. Der Entwurf sieht vor, das Mindeststammkapital der Gesellschaften mit beschränkter Haftung von derzeit 25.000 € auf...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

38 - Sechs =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.