Optimale Abfahrt ohne Abrieb

23.01.2015, 11:10 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Wüstendüne statt Skipiste, klingt aufregend. Bisher verwendete Fortbewegungsmittel für Dünenabfahrten sind in der Regel für den Wintersport angedacht oder selbst konstruiert. Ihre Beschaffenheit ist weder für eine sandige Oberfläche noch die dabei wirkenden Reibungskräfte ausgelegt, die die Abfahrt verlangsamen und das Material verschleißen. Fraunhofer UMSICHT hat zusammen mit Partnern einen Werkstoff entwickelt, der gegenüber Sand verschleißfest ist und schnelle Dünenabfahrten ermöglicht. Hierzu prüften Forscher an einem eigens konzipierten Teststand verschiedene Materialien unter realitätsnahen Bedingungen auf Abrieb. Der Wüstenschlitten kommt in Kürze auf den Markt.

Sandboarding erfreut sich in Wüstengegenden wie dem Westen der USA, im westlichen Südamerika, Nordafrika und Arabien immer größerer Beliebtheit. Was jedoch fehlt, ist an die Verhältnisse vor Ort angepasstes Equipment. Oft ersatzweise genutzte Skier oder Snowboards sind für Wüstendünen prinzipiell ungünstig, da beim Gleiten über Sand andere Mechanismen wirken als beim Gleiten über Schnee und Eis. Während das Gleiten auf kalten Flächen durch eine dünne Wasserschicht zwischen beispielsweise Ski und Schnee ermöglicht wird, gleitet ein Ski auf Sand direkt auf dem Sandkorn die Folge ist abrasiver Verschleiß: Abrieb und Furchungen. Wachsschichten können den Abrieb zwar kurzfristig mindern, müssen jedoch nach wenigen Abfahrten erneuert werden. Fraunhofer UMSICHT hat zusammen mit der KHW Kunststoff- und Holzverarbeitungswerk GmbH und der Technischen Universität Ilmenau einen Werkstoff entwickelt, der gegenüber Sand verschleißfester ist und so einen kontinuierlichen Fahrspaß ermöglicht.

Teststand zur Ermittlung von Gleit- und Verschleißeigenschaften von Werkstoffen

Um einen Vergleich von potentiell geeigneten Materialien zu ermöglichen, entwickelten Forscher von Fraunhofer UMSICHT einen Teststand*, auf dem Probekörper aus verschiedenen Kunststoffen (u. a. Polyethylen, Polyamid, Polypropylen) und Additiven getestet werden können. »Mit dem Teststand können wir Reibwerte und Abrasion auf Wüstensand messen und so die Lebensdauer der hinsichtlich Reib- und Gleiteigenschaften optimierten Werkstoffe abschätzen«, erklärt Dipl.-Ing. (FH) Christina Eloo, Gruppenleiterin Verarbeitungs- und Prüftechnik. »Die Messungen für die Reibefläche des Wüstenschlittens fanden bei verschiedenen Reibegeschwindigkeiten, Anpressdrücken, die das menschliche Gewicht simulieren, und Temperaturen statt.« Um die Versuche möglichst realgetreu durchführen zu können, nutzten die Forscher Wüstensand aus der Namib-Wüste als Reibepartner. Im Anschluss wurden die Prototypen mikroskopisch auf Abrasionserscheinungen hin untersucht, um wirkende Mechanismen zu verstehen.

Verschleißfester Wüstenschlitten mit guten Gleiteigenschaften

Der entwickelte Werkstoff ist robust gegen tribologische, mechanische und thermische Belastungen und kann als Gleitfläche wie auch als Kufe an der Unterseite des Schlittenkörpers verarbeitet werden. Der Schlitten ist so designt, dass selbst nach einer intensiven Nutzung noch eine genügend dicke Reibschicht vorhanden ist, um die Nutzung zu gewährleisten.

Die KHW Kunststoff- und Holzverarbeitungswerk GmbH, Leiter des Projekts, präsentiert auf der Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg am 27. Januar und auf der Münchner Sportartikel-Messe Ispo vom 5. 8. Februar ein Modell des ersten Wüstenschlittens

Weitere Informationen:
- http://www.umsicht.fraunhofer.de/de/presse-medien/2015/teststand-tribologie-wuestenschlitten.html

Quelle: idw


Jetzt Rechtsfrage stellen
Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildAbschiebeschutz nur bei erheblichen Krankheiten (05.09.2016, 14:42)
    München (jur). Sollen abgelehnte kranke Asylbewerber in ihr Heimatland abgeschoben werden, können sie nur bei „erheblichen“ oder gar lebensbedrohlichen Gesundheitsbeeinträchtigungen Abschiebungsschutz reklamieren. Dies hat das Verwaltungsgericht...
  • BildAbfahrt von Wohnung gilt bei Außendienstmitarbeitern als Arbeitszeit (10.09.2015, 16:28)
    Luxemburg (jur). Bei Außendienstmitarbeitern ohne festen Arbeitsort gilt schon die Fahrt von der Wohnung zum ersten Kunden als Arbeitszeit. Gleiches gilt für die Heimfahrt vom letzten Kunden, urteilte am Donnerstag, 10. September 2015, der...
  • BildDATEV-Anwaltsforum 2014 (19.06.2014, 10:18)
    Gibt es Verbesserungsmöglichkeiten bei Ihrer Kanzleiorganisation? Sie ahnen gar nicht, wie viele ungeahnte Potenziale zur Effizienzsteigerung in den Arbeitsabläufen und der Organisation in Ihrer Kanzlei stecken. Erfahren Sie in dem hochklassigen...
  • BildKeine Arbeitsunfall bei Meeting auf Skipiste (31.01.2014, 13:55)
    München (jur). Auf einer Skipiste werden meist keine beruflichen Meetings abgehalten und auch keine wichtigen Kontakte geknüpft. Ein Skiunfall bleibt daher Privatsache, auch wenn der Verunfallte einer Einladung eines Geschäftspartners gefolgt ist,...
  • BildMichael Hepp - Fachanwalt für Steuerrecht in Frankfurt (04.12.2012, 10:04)
    Der Fachanwalt Michael Hepp bietet kompetente, seriöse Beratungen und Vertretungen bei Steuerrechtsfragen Für Laien ist das Steuerstrafrecht nur schwer zu verstehen und nachzuvollziehen. Bei Problemen mit Finanzbehörden, ist man auf...
  • BildDLA-Piper baut Arbeitsrechtkanzlei mit Dr. Imping aus (10.10.2011, 14:20)
    Köln - Die internationale Rechtsanwaltskanzlei DLA Piper verstärkt ihre Arbeitsrechtspraxis in Köln mit Partner Dr. Andreas Imping. Der erfahrene Rechtsanwalt wechselt zum 01. November 2011 von Osborne Clarke zu DLA Piper und soll mit seinem Team...
  • BildFeuerwehrgebühren nach Verkehrsunfällen nicht immer zulässig (18.12.2009, 12:31)
    Für Feuerwehreinsätze nach Verkehrsunfällen darf der Unfallverursacher nicht immer mit den die Einsatzkosten abgeltenden Gebühren belastet werden. Dies geht aus zwei Urteilen hervor, mit denen das Verwaltungsgericht Berlin zwei gegen...
  • BildLSG stärkt Rechte von Diabetikern – wenn sie regelmäßig Sport treiben (16.09.2009, 16:58)
    Menschen, die an einem Diabetes mellitus leiden, können als Schwerbehinderte anerkannt werden, und zwar auch dann, wenn ihre Blutwerte optimal eingestellt sind. Dies entschied jetzt das Landessozialgericht Berlin-Brandenburg (Urteil vom 28. August...
  • BildVerletzung auf der Rodelbahn ist kein Arbeitsunfall (08.09.2009, 08:35)
    Die 6. Kammer des Sozialgerichts Düsseldorf hat entschieden, dass die Verletzung eines Geschäftsführers bei einer Abfahrt auf der Rodelbahn während einer Seminarwoche keinen Arbeitsunfall darstellt. Der Düsseldorfer Kläger blieb vor dem...
  • BildHinterbliebenenrente: Versicherter muss versicherter Tätigkeit nachgegangen sein (23.09.2008, 10:14)
    Steht nicht zweifelsfrei fest, dass ein Versicherter zum Zeitpunkt eines tödlichen Unfalls einer versicherten Tätigkeit nachging, besteht kein Anspruch auf Hinterbliebenenrente. Dies entschied in einem heute veröffentlichten Urteil der 3. Senat...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

30 - Ne u n =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Jetzt Rechtsfrage stellen

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.