Offene Hochschulen in Schleswig-Holstein

05.10.2011, 12:10 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Unter dem Wettbewerbstitel „Offene Hochschulen in Schleswig-Holstein: Lernen im Netz – Aufstieg vor Ort“ (LINAVO) hat die Fachhochschule Lübeck mit vier weiteren staatlichen Hochschulen, den Fachhochschulen Kiel, Flensburg, Westküste und der Universität Flensburg erfolgreich einen Antrag zur Förderung von Offenen Hochschulen in Schleswig-Holstein beim Bundesministerium für Bildung und Forschung eingereicht.

Mit einer Fördersumme von 5 Mio. Euro werden die beteiligten Hochschulen neue Zielgruppen erschließen und damit einen effektiven Beitrag zur gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung des Landes Schleswig-Holstein leisten. Sie setzen dabei auf die Entwicklung von insgesamt acht neuen internetgestützten Studiengängen, die auf dem erfolgreichen E-Learning-Konzept der FH Lübeck für berufsbegleitendes und lebenslanges Lernen basieren.

Wissenschaftsminister de Jager gratulierte zum Erfolg der schleswig-holsteinischen Hochschulen: „Mit den neuen Studienangeboten eröffnen wir engagierten und beruflich qualifizierten Beschäftigten neue Bildungs- und Aufstiegschancen. Damit wird ein wichtiger Beitrag zur Deckung des Fachkräftebedarfs geleistet. Die enge Verknüpfung mit den Wirtschaftsclustern und dem regionalen Bedarf ist beispielhaft. Ich bin überzeugt, dass dieses Vorhaben einen Meilenstein in der Weiterentwicklung des lebenslangen wissenschaftlichen Lernens setzen wird. E-Learning aus Schleswig-Holstein wird damit zu einem bundesweiten Markenzeichen." Der Minister dankte den Beteiligten für die Intensive Vorbereitung und die enge Zusammenarbeit, die jetzt von Erfolg gekrönt werde. Eine Voraussetzung für die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb sei auch die ausgewiesene Kompetenz und Expertise der Fachhochschule Lübeck mit ihrer oncampus GmbH im E-Learning-Bereich.

Vor dem Hintergrund immer schnellerer Innovationen verändern sich auch die Berufsbilder. Die technologische Entwicklung sowie der Wandel zur Wissensgesellschaft erfordern von den akademischen Bildungseinrichtungen höchstmögliche Dynamik und Flexibilität sowohl in der Gestaltung der Inhalte als auch in der Wahl der Methoden und Systeme. Um dem sich abzeichnenden Fachkräftemangel zu begegnen stehen Berufstätige und anderweitig gebundene Menschen im besonderen Fokus des Verbundprojekts „Offene Hochschulen in Schleswig-Holstein: Lernen im Netz – Aufstieg vor Ort“ (LINAVO). Die Hochschulen werden diesen Zielgruppen eine Höherqualifikation ermöglichen und sich damit das Potenzial für die Region und für die eigene Wettbewerbsfähigkeit erschließen.

Das von der FH Lübeck koordinierte Projektkonsortium ist überzeugt, dass es die Entwicklung nachfrageorientierter Bildungsangebote für diese Zielgruppen sinnvoll nur gemeinsam lösen kann. Auf Grundlage der individuellen Kompetenzen und Erfahrungen werden die Hochschulen neue Bildungsangebote für das berufs- und lebenslange Lernen entwickeln. Das Ergebnis des dreijährigen Gemeinschaftsvorhabens werden drei grundständige Bachelor- und fünf weiterbildende Master-Studiengänge sowie flankierende Weiterbildungsmaßnahmen sein. Inhaltlich werden sie die fachlichen Kompetenzen der beteiligten Hochschulen konsequent mit dem Bedarf der regionalen Wirtschaft verknüpfen. Alle Studiengänge werden daher in Kooperation mit der jeweiligen Clusterorganisation realisiert.

An der Fachhochschule Lübeck werden drei neue Online-Studiengänge entstehen: Ein grundständiger Bachelor „Food Processing“ für die Ernährungsbranche sowie ein Master „Medizintechnik“ für die Gesundheitswirtschaft und ein Master „Baumanagement“ für die Bauwirtschaft.

Informationen zum Projekt: Prof. Dr. Rolf Granow, FH Lübeck, Tel.: 0451/ 300-5432

Weitere Informationen:
- http://www.fh-luebeck.de
- http://www.oncampus.de

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildNeue Broschüre "Energieforschung in Schleswig-Holstein" (25.10.2013, 15:10)
    Erstmals gibt es in Schleswig-Holstein einen Energieforschungsbericht, der das Energiepotenzial der Hochschulen und Forschungsinstitute im Norden dokumentiert. Auf 128 Seiten werden in der neuen "Energiebroschüre", herausgegeben und finanziert von...
  • BildVeröffentlichung des Kundenzufriedenheitsbarometers Schleswig-Holstein 2011 (07.06.2011, 14:10)
    Vorstellung der Kernergebnisse der Kundenzufriedenheitsanalyse an der Fachhochschule WestküsteAm 15. Juni 2011 finden an der Fachhochschule Westküste zwei Ereignisse mit erheblicher Relevanz für die Wirtschaft des Kreises Dithmarschen und der...
  • BildBerechnungen für Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein (23.09.2009, 11:00)
    IMK: Schuldenbremse nimmt Ländern Raum für ZukunftsinvestitionenDie so genannte Schuldenbremse zieht enge Grenzen für die Verschuldung von Bund und Ländern. In einigen Bundesländern beschränkt das Instrument die Haushalte so strikt, dass sie in...
  • BildSchleswig-Holstein fördert Fraunhofer-Forschung in Lübeck (03.03.2008, 19:00)
    Die Fraunhofer-Einrichtung für Marine Biotechnologie EMB in Lübeck erhält eine Anschubfinanzierung über neun Mio Euro. Der Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein, Peter Harry Carstensen, überreicht den Zuwendungsbescheid am Montag, den 3....
  • BildSozialer Tag am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (18.06.2007, 12:00)
    Am 19. Juni 2007 beteiligt sich das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein mit den Standorten Kiel und Lübeck am Sozialen Tag der Initiative "Schüler helfen Leben". Bundesweit arbeiten Schüler an diesem Tag und spenden ihren Lohn für...
  • BildFusion der Universitätsklinika in Schleswig-Holstein erfolgreich (26.02.2007, 17:00)
    Fusion der Universitätsklinika in Schleswig-Holstein erfolgreich - Bilanz des UK S-H deutlich besser als die PrognoseDas Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UK S-H) ist auch 2006 mit seinen Bemühungen um einen ausgeglichenen Haushalt große...
  • BildStellungnahme der Hochschulen des Landes Schleswig-Holstein zum Gesetzesentwurf der Landesregierung (24.01.2007, 15:00)
    Zur Novelle des Hochschulgesetzes stellt die Landesrektorenkonferenz (LRK) einstimmig fest:Das geplante Hochschulgesetz von Minister Austermann bringt kaum Verbesserungen, im Gegenteil: Die demokratische Mitbestimmung und die Selbstbestimmung der...
  • BildExpertenhearing zum Thema "Pflegewissenschaft in Schleswig-Holstein" (06.12.2006, 09:00)
    Am Dienstag, den 5. Dezember 2006 fand in Kiel ein Expertenhearing statt. Bundesweit existieren zurzeit mehr als 40 Hochschulen mit Pflegestudiengängen. Alle Bundesländer mit Ausnahme des Saarlands und Schleswig-Holstein haben nicht nur die...
  • BildPflegewissenschaft in Schleswig-Holstein (04.12.2006, 16:00)
    Wir möchten Sie, sehr geehrte Damen und Herren von Presse, Funk und Fernsehen, aus diesem Anlass recht herzlich zu einem Pressegespräch "Pflegewissenschaft in Schleswig-Holstein" einladen, das vor Beginn der Veranstaltung am 5. Dezember um 12.30...
  • BildLangjährige Blutspender am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein geehrt (23.01.2006, 17:00)
    Heute, am 20. Januar 2006, wurden im Institut für Immunologie und Transfusionsmedizin des UK S-H Campus Lübeck langjährige Blutspender geehrt. 52 Spender, davon zudem eine Knochenmarkspenderin, erhielten für mindestens 75 Blutspenden eine Urkunde;...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

73 - Ac h t =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.