Null Bock auf Schule? IAT startet EU-Projekt zur Senkung der Schulabbrecherquote durch Coaching

10.02.2016, 10:15 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Dem Schulabbruch vorbeugen durch Coaching – das ist das Ziel eines EU-Projektes, das jetzt am Institut Arbeit und Technik (IAT / Westfälische Hochschule) gestartet ist. Die Schüler sollen mittels Coaching motiviert und gestärkt werden und so die notwendigen Ressourcen erhalten, um ihre Fähigkeiten und Möglichkeiten weiter auszubauen.

Die Schulabbrecherquote (SAQ) wird definiert als Prozentsatz der Bevölkerung im Alter von 18 – 24 Jahren ohne Schulabschluss und ohne andere Ausbildung. Häufig sind es Kinder oder Jugendliche aus bildungsfernen Familien, häufig mit Migrationshintergrund, öfter Männer als Frauen. Die Ursachen sieht das IAT-Projektteam Dr. Ileana Hamburg und Fikret Öz nicht nur in schlechten Noten: „Es gibt wenig Informationen und Anreize für junge Menschen, die Schulbildung fortzusetzen und es mangelt an finanzieller Unterstützung für Zuwandererfamilien.“ Zudem würden beispielsweise im Bereich der Bauwirtschaft Tausende von jungen Menschen mit gutbezahlten, ungelernten Jobs angelockt. Und für eine Berufsausbildung als Alternative zur Hochschulreife mit anschließendem Studium gebe es zu wenig gesellschaftliche Anerkennung.

In den vier Projekt-Partnerländern Italien, Türkei, Spanien und Deutschland werden zunächst Strukturanalysen durchgeführt, um die hauptsächlichen Risikofaktoren, lokal und national, für das Schulabbrecher-Problem festzustellen. Zudem werden Beispiele für Best Practices untersucht. Ferner wird eine kooperative Online Plattform eingerichtet, die einen Ort zur Zusammenarbeit bieten soll, Produkte zum Download anbietet und die Entwicklung von Aktivitäten ermöglicht, welche von Pädagogen zum besseren Umgang mit schulmüden Jugendlichen genutzt werden können. Ein Coaching Guide mit den Endergebnissen der Aktivitäten und Best Practices aus Italien, Türkei, Spanien und Deutschland soll auch eine Reihe von Empfehlungen enthalten, wie diese Methoden in Bildungseinrichtungen integriert werden können. Im Projektverlauf wird der Coaching Guide in ausgewählten Einrichtungen in den Partnerländern im Rahmen von Pilotprojekten getestet. Ein eBook und ein Abschluss-Event runden das Projektprogramm ab.

Ihre Ansprechpartner:
Ileana Hamburg, Durchwahl: 0209/1707-265, E-Mail: hamburg@iat.eu; Fikret Öz, Durchwahl: 0209/1707-235, E-Mail: oez@iat.eu

Weitere Informationen:
- http://www.iat.eu

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildBei Fernsehen während der Arbeitszeit gibt es null Toleranz (29.08.2017, 09:47)
    Köln (jur). Während der Arbeitszeit ist Fernsehen absolut tabu. Auch wer nur für eine halbe Minute auf seinem Dienstrechner in ein Fußballspiel reinschaut, muss mit einer Abmahnung rechnen, urteilte am Montag, 28. August 2017, das Arbeitsgericht...
  • BildEU-Bürger haben Einsichtsrecht in EU-Dokumente (03.03.2015, 09:05)
    Luxemburg (jur). EU-Bürger können Einblick in Schriftsätze bekommen, die bei den EU-Gerichten eingereicht werden. Diese sind von der europäischen „Transparenzpflicht“ nicht ausgenommen, urteilte am Freitag, 27. Februar 2015, das erstinstanzliche...
  • BildKinder brauchen Schule (27.08.2013, 14:34)
    Hamm (jur). Eltern müssen ihre Kinder zur Schule schicken. Akzeptieren sie die Schulunlust ihrer Sprösslinge, ist das ein Fall für das Jugendamt, wie das Oberlandesgericht Hamm in einem am Montag, 26. August 2013, bekanntgegebenen Beschluss vom...
  • BildSchulkurse die null Punkte erreichen, dürfen nicht als "nicht besucht" gewertet werden (03.01.2012, 14:52)
    Mannheim (jur). Gymnasiasten, die in nicht notenrelevanten Schulkursen nur null Punkte erreichen, müssen trotzdem die Chance auf ein Abitur haben. Solche Kurse dürfen nicht automatisch als „nicht besucht“ gewertet werden, wie der...
  • BildProjekt Schülergericht erfolgreich durchgeführt (24.10.2011, 11:58)
    Seit Ende 2008 gibt es auch in Augsburg ein "Schülergericht", einen sogenannten Teen-Court Prof. Dr. Heinz Schöch und Dr. Monika Traulsen von der LMU München haben das kriminalpädagogische Schülerprojekt (KRIPS) wissenschaftlich begleitet und nun...
  • BildVon Luther betreutes Projekt gewinnt Innovationspreis Public Private Partnership 2011 (05.05.2011, 09:30)
    Hamburg/Leipzig, 04. Mai 2011 – Der Bundesverband PPP Netzwerk Infrastrukturmanagement und die Zeitschrift „BehördenSpiegel“ haben den „Innovationspreis Public Private Partnership2011“ vergeben. Eines der ausgezeichneten PPP-Projekte...
  • BildLuther begleitet Luxemburgs erstes kommunales PPP-Projekt (03.03.2011, 14:16)
    Düsseldorf/Luxemburg, 02. März 2011 – Erstmals setzt eine Luxemburger Kommune bei der Realisierung eines Infrastrukturvorhabens auf das Public Private Partnership-Modell: Die Gemeinde Differdingen will dem „Parc des Sports“ ein neues Gesicht geben...
  • BildEU-Projekt ZAUBER: Engagement für ein neues Sozial- und Wirtschaftsmodell in Europa (08.01.2010, 08:45)
    Beitrag Nr. 173403 vom 06.01.2010 EU-Projekt ZAUBER: Engagement für ein neues Sozial- und Wirtschaftsmodell in Europa Soziale Grundrechte sollen in der EU Vorrang vor den Freiheiten eines einheitlichen Binnenmarktes erhalten: Dafür plädieren...
  • BildVerhalten von Unternehmen in der Krise: Senkung der Kosten hat Vorrang (24.07.2009, 15:27)
    Beitrag Nr. 164685 vom 23.07.2009 Verhalten von Unternehmen in der Krise: Senkung der Kosten hat Vorrang Personalkosten hinunter, Kommunikation hinauf: Auf diesen Nenner lässt sich das Ergebnis einer Studie von Watson Wyatt bringen, die das...
  • BildFortführung Projekt Güterichter (06.10.2006, 12:00)
    Das Projekt Güterichter wird fortgeführt - Justizministerin Dr. Beate Merk: "Schon jetzt zeichnet sich ab, dass das Projekt ein großer Erfolg für die Streitkultur in Bayern ist !" Die bayerische Justizministerin gab heute anlässlich einer...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

54 - Ne un =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.