Nachwachsende Rohstoffe vor der Haustür?

14.03.2012, 12:10 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Ein weiterer großartiger Erfolg für den Wissenschaftsstandort Kaiserslautern: Zum 1. März 2012 hat die Nachwuchsgruppe "Lokale Vorbehandlung nachwachsender Rohstoffe für Bioraffinerien" an der Technischen Universität Kaiserslautern ihre Arbeit aufgenommen. Das Projekt wird voraussichtlich über eine Laufzeit von fünf Jahren durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz (BMELV) in Höhe von 1,2 Mio. Euro gefördert.

Die neue Nachwuchsgruppe erforscht Möglichkeiten zur dezentralen Vorbehandlung und Verwertung pflanzlicher Nebenprodukte im direkten Umfeld landwirtschaftlicher Betriebe. Die Nutzung solcher nachwachsender Rohstoffe ist in den vergangenen Jahren weltweit deutlich erweitert worden und wird in naher Zukunft einen bedeutenden Anteil der nationalen Versorgung ausmachen. In Hinblick auf die Gewährleistung des absehbaren hohen Produktions- bzw. Lieferbedarfs der Rohstoffe werden bald regionale Vorbehandlungs- und Wertschöpfungsanlagen unerlässlich sein.

Leiter der fünfköpfigen Nachwuchsgruppe ist Nils Tippkötter. Der gebürtige Hannoveraner ließ sich im Anschluss an sein Chemiestudium in Kaiserslautern nieder und promovierte hier 2012 am Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik. Kurz darauf erhielt er einen Ruf auf die Juniorprofessur "Bioraffinerie-Technologie" der Universität Hamburg, konnte jedoch von der Technischen Universität Kaiserslautern als Mitarbeiter gehalten werden.

Die Forschungsarbeiten werden an das Lehrgebiet Bioverfahrenstechnik von Prof. Dr. Roland Ulber angegliedert. Professor Roland Ulber befasst sich bereits seit Jahren in zahlreichen Forschungsvorhaben mit der Thematik nachwachsender Rohstoffe und ist unter anderem an der Konstruktion der ersten deutschen holzbasierten Bioraffinerie in Leuna beteiligt. "In diesem Umfeld ist eine hochinnovative und zielgerichtete Forschung im Bereich der nachwachsenden Rohstoffe möglich", so Dr.-Ing. Nils Tippkötter. Zusätzlich hat die Hochschulleitung der Nachwuchsgruppe die Einbindung und Bereitstellung der universitären Infrastruktur zugesichert.

Zurzeit sucht die neue Gruppe den Kontakt zu regionalen landwirtschaftlichen Betrieben, um Bedarf und Einsatz neuer Technologien zu diskutieren sowie zu erproben. Informationen zur Nachwuchsgruppe sind unter der Internetadresse zu finden.

Weitere Informationen:
- http://www.uni-kl.de

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildNachwachsende Rohstoffe – Hochschule Koblenz eröffnet neue Ausstellung an der Rheinpromenade (04.04.2013, 12:10)
    Anlässlich der Bundesgartenschau 2011 in Koblenz initiierte die Hochschule Koblenz an der Rheinpromenade eine vierteilige Ausstellungsserie zum Thema „Ressourcen“. Die zweite Freiluftausstellung, die die Hochschule Koblenz am 19. April 2013 um...
  • BildFörderung junger Wissenschaftler, die zum Thema Nachwachsende Rohstoffe arbeiten (14.03.2011, 09:00)
    Das BMELV fördert bis zu 6 Nachwuchsgruppen – Projektvorschläge sind bis zum 30.7.2011 möglichDas Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) ruft Forschungseinrichtungen dazu auf, Konzepte für Arbeiten zur...
  • BildDidacta 2011: Nachwachsende Rohstoffe für alle Klassen (17.02.2011, 10:00)
    FNR präsentiert Unterrichtsmaterialien zum Thema „Nachwachsende Rohstoffe“Auf der Bildungsmesse Didacta 2011 in Stuttgart bietet die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) Lehrerinnen und Lehrern aller Klassenstufen eine Vielzahl von...
  • BildTU Berlin: Nachwachsende Rohstoffe zum Fahrradfahren und Polo spielen (22.04.2010, 20:00)
    TU-Hochschulgruppe ist Preisträger beim Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" / EinladungStudierende der überparteilichen Gruppe "grüneUni" der Technischen Universität Berlin haben Fahrräder aus Bambus entwickelt. Die "Berlin Bamboo Bikes"...
  • BildNachwachsende Rohstoffe im Unterricht (19.02.2008, 12:00)
    FNR veröffentlicht Arbeitsblätter und Poster Pünktlich zur Didacta 2008 legt die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe, Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz neue Medien für den Unterricht auf....
  • BildNeue Marktchancen für nachwachsende Rohstoffe in Konstruktionsmaterialien (13.11.2007, 19:00)
    Am 15. November findet im Convention Center des Messegeländes Han-nover das Fachsymposium - Konstruktionswerkstoffe aus nachwach-senden Rohstoffen (KWST) statt. Ab 10.00 Uhr erörtern Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft die neuesten Trends,...
  • Bild"Nachwachsende Rohstoffe aus Brandenburg - stoffliche Nutzung" (08.11.2007, 12:00)
    Kolloquium am 15. November an der Fachhochschule PotsdamAm 15. November 2007 findet von 14.00 bis 18.30 Uhr ein Kolloquium zum Thema "Nachwachsende Rohstoffe aus Brandenburg" an der Fachhochschule Potsdam statt. Veranstaltet wird das Kolloquium...
  • BildNachwachsende Rohstoffe für die Chemie - Symposium an der Universität Oldenburg (20.03.2007, 11:00)
    Das 10. Symposium "Nachwachsende Rohstoffe für die Chemie" findet am 28. und 29. März 2007 in der Universität Oldenburg (Großer Hörsaal am Standort Wechloy) statt. An der Tagung sind auch das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMELV) und der...
  • BildNachwachsende Rohstoffe: Wer bildet aus? (04.10.2006, 11:00)
    Angebote vom Studiengang über die Fortbildung bis zum Schulmaterial auf www.fnr.de Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) bietet ab sofort eine Übersicht über das ständig wachsende Ausbildungsangebot rund um nachwachsende Rohstoffe auf...
  • BildNachwachsende Rohstoffe (29.05.2006, 14:00)
    Glycerin entsteht beim Fermentieren von Zucker und dient zur Synthese von Kohlenwasserstoffen.Die Reserven an Erdöl und Erdgas werden immer knapper. Deshalb ist es eigentlich die pure Verschwendung, diese kostbaren Rohstoffe einfach zu verheizen...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

23 - Si e,ben =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.