Lieben, Leben und Tod

08.03.2007, 13:00 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Mythos trifft Wissenschaft: Kunstaustellung "ANASTROPHE" zur Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau an der Universität HohenheimEinladung zur Presse-Vorbesichtigung und zum Künstlergespräch am Freitag, 16. März 2007 um 14:00 Uhr im Biologiezentrum der Universität HohenheimUnterweltlicher Schlamm blubbert und brodelt, darüber hängt, golden gefangen, der Torso von Kore, mythisches Wesen der griechischen Antike, die den Winter im Totenreich verbringt, um im Frühjahr die Fruchtbarkeit auf die Erde zu tragen. Im Zusammenspiel von Kunst und Wissenschaft haben Charlotte Hauck, Steffen Osvath und Wolfhart Hähnel von der Staatlichen Akademie der Künste Stuttgart zwei Stockwerke des Biologiezentrums in einen Kreislauf aus Lieben, Leben und Tod gebannt. Anlass ist die neunte Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau, die 500 Forscher zum größten Fach-Event im deutschsprachigen Raum zusammenzieht. Für Ihre Berichterstattung stellen sich die Künstler und ihr Werk in einer exklusiven Presse-Vorbesichtigung schon am 16. März ab 14:00 Uhr Ihren Fragen.Weitere Informationen unter: www.uni-hohenheim.de/presse















Die Göttin Demeter sorgt unermüdlich für oberweltliches Blühen und Gedeihen. Da raubt Hades, Gott der Unterwelten, Demeters Tochter, die liebreiche Kore. Kore wird Persephone, Hades Gemahlin im Totenreich. Doch Demeter verfällt in Trauer und alles verdorrt auf Erden. Da erbarmt sich Göttervater Zeus: Kore darf hinauf in die Oberwelt. Doch jeden Winter kehrt sie wieder zu Hades zurück.


Als Andockstelle für Träume begreifen die drei Künstler ihre ausdrucksstarke 2,99 Meter-Installation zum ewigen Kreislauf von Leben und Tod, das sie eigens für die Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau konzipierten. Kore schwebt gefangen zwischen Ober- und Unterwelt, zu ihren Füßen der Morast, doch über ihr öffnen sich ihre Fesseln zu einem Netz unzähliger Blüten.


Seine Fortsetzung findet das Kunstwerk im Keller des Gebäudes, wo ein großer Sarkofag, gefüllt mit Papierwaben und künstlichen verpuppten Insekten, neben einer kleinen Glocke den Zustand des Schlafens und des Todes darstellen soll. Phantasieanregend ist auch das begleitende Buch zum Mythos Kore und Hades von Katrin Hölz, Stuttgarter Akademie der Bildenden Künste, das auf der Ausstellung zu sehen ist.


Als Materialien der Objekte dienten den drei Künstlern dabei Alltagsgegenstände und natürliche Stoffe. In rund zwei Monaten erarbeiteten die Künstler in einem ständigen Prozess die fertige Installation.


Unter dem Namen "ANASTROPHE" ist die Ausstellung vom 15. bis 30. März 2007 ganztägig öffentlich zugänglich.


Kontaktadresse:
Charlotte Hauck, Staatlichen Akademie der Künste Stuttgart,
Tel.: 0176 21128214, E-Mail: charlotte_hauck@*******


Steffen Osvath, Staatlichen Akademie der Künste Stuttgart,
Tel.: 0170 6836283, E-Mai: super_umsch@gmx.de


Wolfhart Hähnel, Staatlichen Akademie der Künste Stuttgart,
Tel.: 0711 8386308, E-Mail: wo.haehnel@arcor.de


Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildAusnahmegenehmigung für "Das Leben des Brian"-Vorführung am Karfreitung notwendig (07.12.2017, 11:17)
    Karlsruhe (jur). Bevor Religionskritiker an einem Karfreitag „fröhlich feiern“ und den Monty Python-Film „Das Leben des Brian“ öffentlich aufführen, sollten sie hierfür eine Ausnahmegenehmigung beantragen. Wird dies unterlassen und der als „nicht...
  • BildWichtiger als Autofahren sind Leben und Gesundheit (31.07.2017, 14:34)
    Stuttgart (jur). Das Verwaltungsgericht Stuttgart hat das Land Baden-Württemberg zu umgehenden Nachbesserungen des Luftreinhalteplans für die Landeshauptstadt aufgefordert. Insbesondere müssten die bislang erst ab 2020 geplanten Fahrverbote...
  • BildDarf eine Gewerkschaft das öffentliche Leben einfach lahmlegen? (25.03.2014, 14:06)
    Die Medien berichten aktuell darüber, dass die Gewerkschaften des öffentlichen Diensts planen, ihre Streiks in diversen Behörden und staatlichen Institutionen ausweiten zu wollen. Hauptsächlich betroffen sind dieses mal Ämter, Kindertagesstätten,...
  • Bild"Globaler Frühling" - Aufschrei nach besserem Leben! (30.07.2013, 11:03)
    Im Sog des "Arabischen Frühlings" nun auch die Türkei, Brasilien ... und morgen? Globaler Dorfsheriff mit Ehren-Code räumt mächtig auf. Brandaktueller 330-Seiten-Roman Immer mehr Wutbürger rebellieren auf Straßen, Plätzen und im Internet für...
  • BildRauchmelderpflicht soll Leben retten (01.07.2013, 15:23)
    Jährlich etwa 500 deutsche Brandopfer In Deutschland sterben jedes Jahr etwa 500 Menschen bei Bränden. Experten zufolge könnten die meisten dieser Fälle durch die Installation von Rauchmeldern verhindert werden. Darum besteht in fast allen...
  • BildProrendita Britische Leben Anleger möglicherweise nicht schutzlos (22.08.2012, 11:09)
    Die wirtschaftliche Entwicklung der fünf Lebensversicherungsfonds Prorendita Britische Leben soll zunehmend von den ursprünglichen Erwartungen abweichen. GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt,...
  • BildSchwurgericht verhandelt Tod eines Säuglings (21.08.2012, 12:03)
    OSNABRÜCK. Die Schwurgerichtskammer des Landgerichts Osnabrück verhandelt am Mittwoch, den 22. August 2012, ab 08:30 Uhr im Saal 272 in einer Strafsache gegen einen jetzt 35-jährigen Angeklagten aus Osnabrück wegen des Vorwurfs des Totschlags an...
  • BildHeimvertrag endet stets mit Tod des Pflegeleistungsempfängers (03.06.2010, 12:08)
    Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat entschieden, dass Heimverträge mit Bewohnern, die stationäre Leistungen der sozialen Pflegeversicherung erhalten, stets mit dem Sterbetag des Bewohners enden. Vereinbarungen, die eine Fortgeltung des...
  • BildTod bei Brechmitteleinsatz: Freispruch aufgehoben (29.04.2010, 12:38)
    Das Landgericht Bremen hat den zur Tatzeit 41-jährigen Angeklagten von dem Vorwurf freigesprochen, am 27. Dezember 2004 fahrlässig als Arzt den Tod des 35 Jahre alten C., eines Staatsangehörigen der Republik Sierra Leone, im Rahmen einer...
  • BildGefangene müssen mit offener Toilette leben (09.10.2009, 12:43)
    OLG Köln: Keine Entschädigung für Strafgefangenen wegen Mehrfachbelegung der Zelle und offener Toilette Der 7. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Köln hat in einem gestern verkündeten Urteil die Klage eines Strafgefangenen zurückgewiesen, der vom...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

81 - Vi e r =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.