Leuchtender Kunststoff: OLED mit Rekordeffizienz

22.01.2012, 19:10 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren




Eine flexible OLED von Osram erreicht die derzeit höchsten Effizienzwerte. Bei OLED handelt es sich wie bei ihrer Schwestertechnologie LED um Halbleiter, die Strom in Licht umwandeln. Während LED ausgehend von einem winzigen leuchtenden Chip Licht punktförmig abgeben, erzeugen die so genannten OLED-Panels eine leuchtende Fläche. Seit zwei Jahren gibt es erste OLED-Produkte für die Beleuchtung in Form von dünnen Lichtka*cheln. Biegsame Varianten sind derzeit noch in der Entwicklung. Forscher von Osram stellten nun im Labor eine etwa elf mal drei Zentimeter große, weiß leuchtende flexible OLED her, die pro Watt elektrische Leistung 32 Lumen Licht liefert. Damit ist sie bereits effizienter als eine Halogenlampe.
OLED sind sehr leichte und wenige Millimeter dünne Flächenstrahler, die blendfreies, weißes Licht liefern. Sie eröffnen bisher ungeahnte Gestaltungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel leuchtende Raumteiler. Die aktive Leuchtschicht einer OLED besteht aus organischen Kunststoffen und ist nur einen halben Mikrometer dick. Sie wird zusammen mit dünnen Metallkontakten bei der starren Variante auf eine Glasscheibe aufgebracht. Eine ausgeschaltete OLED hat eine diffus weiße oder spiegelnde Oberfläche. Bereits entwickelt werden auch transparente Varianten, die tagsüber als Fenster und nachts als Lichtquelle fungieren können. Weil die Leuchtschicht selbst flexibel ist, arbeiten die Forscher auch an biegsamen OLED. Die flexiblen Lichtflächen müssen aber noch effizienter werden, um sich in der Breite durchzusetzen.

Die hohe Effizienz von 32 Lumen pro Watt erreichten die Osram-Forscher unter anderem durch ein spezielles Design der aufgedampften elektrischen Kontakte. Gemessen wurde der Rekordwert unter möglichst anwendungsnahen Bedingungen an einem großflächigen Muster und ohne Linsen oder andere Maßnahmen zur Steigerung der Lichtausbeute. Eine Herausforderung beim Design flexibler OLED ist der Schutz der empfindlichen Leuchtschicht vor Sauerstoff und Feuchtigkeit. Statt mit einer Glasabdeckung wird die flexible OLED mit einem speziellen Dünnschichtverfahren versiegelt. Eine Stahlfolie, die dünn wie ein Blatt Papier und biegsam ist, ersetzt die Glasscheibe auf der Rückseite.

Die Siemens-Tochter Osram hat in den vergangenen fünf Jahren etwa 50 Millionen Euro in die Entwicklung von OLED investiert. Vor zwei Jahren hat das Unternehmen mit Orbeos ein erstes OLED-Produkt für diesen Bereich vorgestellt und im August 2011 die weltweit erste Pilotproduktion in Betrieb genommen. Um die Technologie zügig für einen breiteren Markt zu erschließen, bietet Osram seit kurzem das Einsteiger-Produkt Orbeos Dance inklusive Vorschaltgerät und Anschlusszubehör an.

Foto: http://www.siemens.com/press/de/pressebilder/?press=/de/pressebilder/innovationnews/2012/in20120101-01.htm

Weitere Informationen:
- http://www.siemens.de/innovationnews

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildKolloquium Zukunft Kunststoff-Verwertung 2013: Ressource Kunststoff (12.06.2013, 09:10)
    Kunststoffe sind ein ideales Beispiel dafür, wie es gelingen kann, Werkstoffe effizient und intelligent zu nutzen, zu verwerten und wieder in den Kreislauf einzubringen. Beim Kolloquium »Zukunft Kunststoff-Verwertung 2013« stellen Fraunhofer...
  • BildOLED zum Strahlen bringen (02.05.2013, 11:10)
    Bildschirme aus organischen Leuchtdioden versprechen ungeahnte Möglichkeiten. Doch oft verhindern hohe Produktionskosten den breiten Einsatz. Eine neue Art der Fertigung spart nicht nur Kosten, sondern verbessert auch die Strahlkraft der OLED.Die...
  • BildMehr Bio im Kunststoff (26.03.2013, 11:10)
    Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung der TU Chemnitz ist beteiligt an Kompetenznetzwerk zur Verarbeitung von biobasierten KunststoffenDie Kunststoffverpackung besteht aus Stärke, die aus Mais gewonnen wurde; im Plastikspielzeug...
  • BildOLED-Licht für den Alltag (06.08.2012, 11:10)
    Gestartetes BMBF-Verbundprojekt "Kobalt" will die letzten technischen Herausforderungen lösen, um organische Leuchtdioden in die Allgemeinbeleuchtung zu überführen.BMBF-Verbundprojekt Kobalt / VDI Technologiezentrum GmbHDas vom Bundesministerium...
  • BildKulturpreis Bayern für optimierte OLED-Lichtausbeute (31.10.2011, 10:10)
    E.ON Bayern würdigt die von Dr. Jörg Frischeisen in seiner Doktorarbeit entwickelten Verfahren zur Reduzierung des Leistungsverlusts bei organischen LEDs.Augsburg/München/E.ON/KPP - Als einer von zehn Preisträgern in der Kategorie "Universitäten"...
  • BildMolke ersetzt Kunststoff (17.05.2011, 10:10)
    EU-Forschungsprojekt „WHEYLAYER“ entwickelt nachhaltige VerpackungsmaterialienDie Herstellung von Lebensmittelverpackungen ist aufwendig und teuer. In der Produktion wird deshalb Wert auf effiziente und kostengünstige Verpackungsmaterialen gelegt....
  • BildKunststoff überwacht sich selbst (29.09.2010, 17:00)
    Ein neuer Polymer-Metall-Werkstoff mit Sensoreigenschaften ermöglicht die Fertigung von Kunststoffbauteilen, die sich selbst überwachen. Das Material lässt sich mit diversen Werkstoffen kombinieren und ist vielfältig einsetzbar....
  • BildOLED-Flächenlicht für die Allgemeinbeleuchtung (15.01.2010, 17:00)
    Erstmals ist eine neue Beleuchtungsquelle aus Kunststoff kommerziell verfügbar: Osram Opto Semiconductors hat ein OLED-Flächenlicht für professionelle Beleuchtung auf den Markt gebracht. Das hauchdünne OLED-Panel liefert warmweißes Licht, dessen...
  • BildKunststoff-Formen: Fertigungskosten halbiert (17.04.2007, 14:00)
    Mit einem patentierten Verfahren zum Aufbau elektrisch beheizbarer Kunst-stoffformen vertritt Prof. Dr. Herbert Funke vom Fachbereich Maschinenbau die Fachhochschule Dortmund auf der diesjährigen Hannover-Messe vom 16. bis 20. April. Dabei handelt...
  • BildOLED Display Technologie (26.09.2006, 14:00)
    OLED folgt LCDAnzeigeelemente als Bindeglied zwischen Maschine und Mensch gewinnen einen immer größeren Stellenwert. Die Anwendungsgebiete für den Einsatz von einfachen Anzeigeelementen bis hin zu großflächigen Vollfarbdisplays nehmen in unserer...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

98 + Dre i =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.