Internationale Konferenz zur Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen aus Feuchtgebieten in Greifswald

13.02.2013, 09:10 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Die Arbeitsgruppe Moorforschung der Universität Greifswald veranstaltet vom 14. bis zum 16. Februar 2013 die internationale Konferenz „Reed as a Renewable Resource“. Auf der Konferenz werden Nutzungsmöglichkeiten von Feuchtgebietspflanzen präsentiert und Erfahrungen aus Forschung und Praxis ausgetauscht. Ziel der Konferenz ist, die Produktion von Biomasse aus wiedervernässten Mooren voranzubringen. Die Veranstaltung findet im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald statt.
Am Freitag, 15. Februar 2013, wird bei einer großen Maschinenschau auf dem Greifswalder Marktplatz die Ernte von Schilf demonstriert.

Mit der internationalen Konferenz bringen das Institut für Botanik und Landschaftsökologie, das Institut für Dauerhaft Umweltgerechte Umwelt von Naturräumen der Erde DUENE e.V. und die Michael Succow Stiftung nun Akteure aus Forschung, Politik und Praxis zur Nutzung von Schilfröhrichten zusammen. Rund 170 Experten aus über 30 Ländern werden die zahlreichen Vorträge im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg verfolgen und diskutieren. Hauptredner der zweitägigen Veranstaltung sind Professor Dr. Hans Joosten (Universität Greifswald) und Professor Dr. Hans Brix (Universität Aarhus, Dänemark). Die Themen reichen von Ökosystemdienstleistungen über Produktivität bis zu Erntetechniken von Feuchtgebietspflanzen. Auf zwei Exkursionen werden Nutzungsmöglichkeiten an wiedervernässten Moorflächen an Trebel und Peene diskutiert sowie Anlagen zur Verwertung von Biomasse besichtigt.

Am Freitag, 15. Februar 2013, präsentieren Landwirte sowie Fahrzeughersteller ihre Erntemaschinen auf dem Greifswalder Marktplatz. Diese fahren auf Ballonreifen oder Gummiketten, sinken daher kaum in den weichen Boden ein, obwohl sie bis zu sieben Tonnen schwer sind. Gerade im moorreichen Mecklenburg-Vorpommern könnten sie künftig vielerorts eingesetzt werden. Denn wo Moore für landwirtschaftliche Nutzung trockengelegt wurden, werden derzeit neue Möglichkeiten der Nutzung gesucht. Das Abpumpen des Wassers verursacht hohe Kosten. Außerdem verschlechtern sich die Eigenschaften des Bodens und es wird eine große Menge an Treibhausgasen freigesetzt. Langfristig droht ein Verlust landwirtschaftlich genutzter Flächen.

Paludikultur, die Bewirtschaftung von nassen Moorflächen, etwa mit Schilf, ist eine profitable und nachhaltige Alternative. Dabei kann Biomasse für innovative Baustoffe oder nachwachsende Energieträger erzeugt und der Treibhausgasausstoß der Flächen erheblich reduziert werden. Paludikultur beansprucht dabei keine Flächen, die für die Produktion von Nahrungsmitteln geeignet sind.

Am Freitag, 15. Februar 2013, ist die Öffentlichkeit herzlich im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg eingeladen. Um 20:00 Uhr hält Professor em. Michael Succow, Träger des alternativen Nobelpreises 1997, einen Abendvortrag zum Thema „Entwicklung der Bewirtschaftung von Feuchtgebieten“.

Weitere Informationen
Konferenz „Reed as a Renewable Resource“
Programm

Das Foto kann für redaktionelle Zwecke im Zusammenhang mit der Pressemitteilung kostenlos heruntergeladen und genutzt werden. Dabei ist der Name des Bildautors zu nennen.
Download

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
Jan Felix Köbbing
Organisationsteam „Reed as a Renewable Resource”
Institut für Botanik und Landschaftsökologie
Grimmer Straße 88, 17487 Greifswald
Telefon 03834 86-4137



Weiterer Ansprechpartner
Dr. Wendelin Wichtmann
Researcher, Project Coordination
Michael Succow Stiftung
Ellernholzstraße 1-3, 17489 Greifswald
Telefon 03834 8354216



Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildEnormes Einsparpotenzial: Fortschritte bei der effizienten Nutzung von Rohstoffen (22.10.2012, 16:10)
    Rohstoffe effizient zu nutzen spart Kosten und trägt zum Umweltschutz bei – doch um die Ressourceneffizienz nachhaltig zu steigern, werden zusätzliche innovative Lösungen benötigt. In der BMBF-Fördermaßnahme „r²: Innovative Technologien für...
  • BildIdeen zur besseren Nutzung von Rohstoffen gesucht (31.07.2012, 12:10)
    Leuphana und Partner wollen regionale Rohstoffstrategie entwickelnLüneburg. Wie können Unternehmen Rohstoffe besser einsetzen und Produkte häufiger wiederverwertet werden? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Unternehmenswettbewerbs „Ideenkraft...
  • BildLandtagspräsident eröffnet Internationale Konferenz (06.09.2011, 09:10)
    UPEC 2011: Mekka für Forscher und Entwickler aus aller Welt / Regenerative Energie ist eines von zahlreichen Zukunftsthemen.Soest. Eckhard Uhlenberg, Präsident des NRW-Landtags, eröffnete heute in Soest die 46. Internal Universities' Power...
  • BildSprachkontakte im Zeitalter der Globalisierung - Internationale Konferenz in Greifswald (23.06.2011, 10:10)
    Rund 70 Sprachwissenschaftler werden vom 30. Juni bis zum 2. Juli 2011 an der Universität Greifswald über die Auswirkungen von Mehrsprachigkeit und Sprachkontakten in Zeiten der Globalisierung diskutieren. Die internationale...
  • BildInternationale RESER-Konferenz 2011 (10.03.2011, 13:00)
    Die diesjährige Dienstleistungskonferenz »RESER 2011« findet von 8. bis 9. September in Hamburg statt. Beiträge zum Schwerpunktthema »Produktivität von Dienstleistungen« können noch bis zum 15. April 2011 eingereicht werden.Das...
  • BildWelche Wege geht Europa im Jugendstrafrecht? - Internationale Konferenz in Greifswald (11.10.2010, 09:00)
    Rund 100 Fachleute diskutieren vom 13. bis zum 15. Oktober 2010 in Greifswald über Jugendstrafrecht in Europa. Die internationale Konferenz Jugendstrafrechtssysteme in Europa – Reformentwicklungen und „Gute-Praxis-Modelle” wurde vom Lehrstuhl für...
  • BildUDE: Internationale Konferenz "enviroWater" (20.02.2009, 13:00)
    Immer noch haben viele Menschen in den Entwicklungsländern keinen Zugang zu sauberem Wasser und sind so häufig Opfer von Krankheitsepidemien. Um Lösungen für dieses zentrale Problem zu finden, ist internationale und interdisziplinäre...
  • BildInternationale Konferenz zur Sicherheitsforschung (10.09.2008, 10:00)
    Anschläge und Unfälle lassen sich trotz vorbeugender Maßnahmen nie ganz ausschließen. Damit Menschen und Umwelt bestmöglich geschützt werden, arbeiten Sicherheitsexperten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik intensiv zusammen. Das...
  • BildInternationale Konferenz über Erdsystemmodellierung (20.08.2007, 12:00)
    Vom 27.-31. August findet in der Hamburg die Zweite Internationale Konferenz zur Erdsystemmodellierung statt. Auf dieser Tagung treffen sich weltweit führende Wissenschaftler, die auf dem Gebiet der Klima- und Erdsystemforschung arbeiten.Vom...
  • BildInternationale Konferenz im DSM (23.08.2005, 09:00)
    Presse-Info Nr. 10/05 vom 23.08.2005Zur VIII. internationalen North Sea History Conference vom 26.-28. August 2005 im Deutschen Schiffahrtsmuseum (DSM) werden mehr als 40 Wissenschaftler aus dem In- und Ausland erwartet. Organisiert wird die durch...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

34 - Z wei =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.