Gründerwettbewerb in Karlsruhe

16.09.2011, 12:10 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


54 Stunden Energie pur: Rund 100 Studierende der Fachrichtungen Wirtschaft, Technik und Design von verschiedenen Hochschulen aus Baden-Württemberg entwickeln beim ersten „STARTup Live RhineValley“ vom 23. bis 25. September 2011 in Karlsruhe Geschäftsmodelle und setzen sie um. Das Gründerwochenende unter dem Motto „Mentor Driven. Expert Rated.“ ist ein europäisches Erfolgskonzept, das die KIT-Hochschulgruppe PionierGarage erstmals für die Region Karlsruhe umsetzt. Journalisten sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen.

Die Teilnehmergruppe vom KIT hat bereits im Vorfeld ein Thema aus fünf Forschungsbereichen ausgewählt und dazu ein Geschäftsmodell erarbeitet. Dieses wird nun beim Wettbewerb umgesetzt. „Beim Wettbewerb bekommen junge Gründer ideale Voraussetzungen, um ihre Ideen zu entwickeln, neue Teammitglieder zu finden, Kontakte mit Mentoren zu knüpfen und auch schon mal erstes Feedback von Investoren einzuholen“, sagt Philipp Richter vom STARTup-Organisationsteam.

Zunächst müssen die Teams in einer 90-Sekunden-Präsentation Unterstützer für die eigene Idee finden. Anschließend beraten erfahrene Unternehmer aus ganz Europa als „Business Mentoren“ die jungen Unternehmerteams bei der Umsetzung der Geschäftsidee und bewerten diese anschließend. Auch KIT-Mitarbeiter werden die Teams als Mentoren unterstützen, darunter Andreas Neus vom Karlsruhe Service Research Institute (KSRI).

Der Organisator des ersten STARTup Live RhineValley in Deutschland ist die Hochschulgruppe PionierGarage des KIT, eine Plattform, die unternehmerisch denkenden KIT-Studierenden die Möglichkeit bietet, ihre Ideen in Gruppenarbeit zu entwickeln und umzusetzen. Bei der Organisation des Wettbewerbs arbeitet die PionierGarage mit vielen Partnerhochschulgruppen aus Karlsruhe, Mannheim, Friedrichshafen, Tübingen und Stuttgart sowie Partnern aus dem Cyberforum zusammen.

Der Wettbewerbsbeitrag des KIT geht aus dem Projekt „Research to Business Live“ des KIT, des Cyberforums und der PionierGarage hervor, das als Zusammenschluss von Forschern, Studierenden und erfahrenen Unternehmern die Lücke von Technologien zum Markt schließen will. Interdisziplinäre Studierenden-Teams konzipierten zu diesem Zweck Geschäftsmodelle für Technologien, die KIT-Forscher entwickelt haben.

Die besten Teams des STARTup-Wochenendes erhalten unter anderem die Möglichkeit, bei der STARTup Week in Wien von Montag, 3. Oktober bis Freitag, 7. Oktober, teilzunehmen. Für Ideen aus dem Energiebereich stellt die Knowledge and Innovation (KIC) InnoEnergy einen Sonderpreis zur Verfügung.

Die Veranstaltung findet in den Räumen der Vollack GmbH, Am Heegwald 26, in Karlsruhe statt.

Informationen zum Programm und Anmeldung unter:
http://www.starteurope.at/event/startup-live-rhinevalley-1/

Informationen zur PionierGarage:
www.pioniergarage.de

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts nach den Gesetzen des Landes Baden-Württemberg. Es nimmt sowohl die Mission einer Universität als auch die Mission eines nationalen Forschungszentrums in der Helmholtz-Gemeinschaft wahr. Das KIT verfolgt seine Aufgaben im Wissensdreieck Forschung – Lehre – Innovation.

Diese Presseinformation ist im Internet abrufbar unter: www.kit.edu

Das Foto steht in druckfähiger Qualität auf www.kit.edu zum Download bereit und kann angefordert werden unter: presse@kit.edu oder +49 721 608-47414. Die Verwendung des Bildes ist ausschließlich in dem oben genannten Zusammenhang gestattet.

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildSchadsoftware leichter aufspüren als zuvor: RUB-Forscher gewinnen Gründerwettbewerb (08.03.2013, 10:10)
    Ralf Hund und Carsten Willems vom Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit an der Ruhr-Universität Bochum erhielten am 5. März 2013 einen von vier Hauptpreisen im "Gründerwettbewerb - IKT Innovativ" des Bundesministeriums für Wirtschaft und...
  • BildGründerwettbewerb: Erster Preis für Absolvent der Uni Halle (15.11.2012, 10:10)
    Parallel zur aktuell stattfindenden Gründerwoche Deutschland (12.11.2012 bis 18.11.2012) wurden gestern in der Handwerkskammer Halle (Saale) die drei erfolgreichsten halleschen Existenzgründungen mit dem Gründerpreis 2012 prämiert. Der mit 3.000...
  • BildLeuphana-Startwoche: Europas größter Gründerwettbewerb (02.10.2012, 12:10)
    1.800 Erstsemester entwickeln neue Geschäftsideen für Nachhaltigkeit und Digitale Medien – Eröffnung mit Bundeswirtschaftsminister Rösler – Viele Wissenschaftler und Unternehmer mit dabeiDie Leuphana Universität Lüneburg ist im Oktober Schauplatz...
  • BildDesignerdiesel aus Altfett - Geschäftsidee belegt 4ten Platz im Gründerwettbewerb (07.07.2009, 16:00)
    Eine gute Idee, das passende Marktsegment und Managerqualitäten - das sind die Zutaten, die Gründer brauchen, um ein Unternehmen aufzubauen. Werden diese Zutaten perfekt in einem guten Businessplan verbunden, fehlt nur noch das gewisse Quäntchen...
  • BildUnternehmen von HPI-Absolventen gewinnt bei Gründerwettbewerb (01.09.2008, 13:00)
    Berlin/Potsdam. Ein von Absolventen des Hasso-Plattner-Instituts gegründetes Unternehmen, die Berliner RapidRabb.it-GmbH, gehört zu den 18 Preisträgern der ersten Runde des Gründerwettbewerbs "Mit Multimedia erfolgreich starten". Am Montag, 1....
  • BildVerlängerte Deadline: Gründerwettbewerb "Test your Ideas!" - Innovative Geschäftsideen gesucht (25.06.2008, 17:00)
    Die Universitäten Hohenheim und Stuttgart verlängern Einsendeschluss auf 15. Juli 2008 - alle kreativen Köpfe der Region können mitmachenPotenzielle Unternehmensgründer und solche, die es werden wollen, können ihre innovativen Geschäftskonzepte...
  • BildOLG Karlsruhe: VBL-Zusatzversorgung (03.03.2007, 11:44)
    Sechsmonatige Ausschlussfrist für Beanstandungen gegen Startgutschriften ohne unmissverständliche Belehrung unwirksam Die Klägerin wendet sich gegen eine Betriebsrentenmitteilung. Sie war bis zu ihrem Renteneintritt Anfang 2004 als Angestellte im...
  • BildKölner Team gewinnt nationalen Gründerwettbewerb (31.10.2006, 08:00)
    Die Geschäftsidee des Gründerteams "improo" am Seminar für Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement der Universität zu Köln, Zeitungen zukünftig zu individualisieren, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi)...
  • Bild50 Jahre Forschungszentrum Karlsruhe (06.07.2006, 16:00)
    Bereit für die ZukunftDas Forschungszentrum Karlsruhe, eine der größten unabhängigen Forschungseinrichtungen in Europa, feiert in diesem Jahr unter dem Motto "Bereit für die Zukunft" seinen 50sten Geburtstag. Ein Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist...
  • BildAusstellungseröffnung im ZKM | Karlsruhe (11.05.2006, 12:00)
    Höhepunkt im Informatikjahr: Ausstellung "KunstComputerWerke" zeigt digitale Medienkunst im ZKM | Zentrum für Kunst- und Medientechnologie KarlsruheBerlin/Karlsruhe, 11.05.06. Das ZKM | Zentrum für Kunst- und Medientechnologie Karlsruhe eröffnet...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

97 + A/_cht =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.