Grenzüberschreitendes Strafrecht - Internationale Konferenz mit Justizministerin Leutheusser-Schnarr

04.10.2010, 19:00 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Die Globalisierung macht auch vor dem Strafrecht nicht halt. Immer öfter werden Delikte über Staatsgrenzen hinaus verfolgt, und nicht selten ist im Nachbarland strafbar, was zuhause legal ist. Wie Europas Richter und Staatsanwälte im Strafrecht kooperieren und wie Bürger- und Menschenrechte dabei gewahrt bleiben sollen, ist unklar. Hierfür Lösungen zu suchen und so für mehr Rechtssicherheit zu sorgen, ist das Thema einer internationalen Konferenz unter dem Titel “Criminal Justice in Europe: Challenges, Principles and Perspectives” vom 22. bis 23. Oktober in Luxemburg.

Zu der Veranstaltung werden hochrangige Politiker wie die deutsche Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, EU-Justizkommissarin Viviane Reding und der Luxemburger Justizminister François Biltgen sowie renommierte Wissenschaftler und EU-Richter wie zum Beispiel Marc Jaeger, Präsident des Gerichts der Europäischen Union, erwartet.

Die von dem “ Institut Universitaire International Luxembourg” (IUIL) und der Universität Luxemburg organisierte Konferenz findet nur wenige Gehminuten entfernt vom Europäischen Gerichtshof im Herzen des EU-Viertels auf Kirchberg statt. Ziel der Tagungsteilnehmer ist es, Wege zur Stärkung der Justiz in Europa zu finden. Denn hierin sehen die Forscher den besten Weg aus der Rechtsunsicherheit.

“Wir müssen die Justiz unabhängiger machen und gegenüber der Polizei stärken, grenzüberschreitende Kooperation besser kontrollieren und vor allem Richter und Staatsanwälte so ausbilden, dass sie den neuen Herausforderungen gewachsen sind”, erklärt Prof. Dr. Stefan Braum, Strafrechtler an der Universität Luxemburg und Mitorganisator der Konferenz.

Die Luxemburger EU-Rechtler planen deshalb den Aufbau einer “Ecole de la Magistrature”, die die Aus- und Weiterbildung von Juristen absichert. Die Konferenz, so die Idee der Organisatoren, soll den Grundstein dazu legen.

Das genaue Programm ist herunterladbar unter http://upload.iuil.lu/cj/brochure.pdf. Die Tagungsbeiträge und Debatten werden simultan auf Englisch, Französisch und Deutsch übersetzt. Anmeldungen sind noch möglich bis zum 18. Oktober. Weitere Informationen bei Raphaël Briche, Tel. +352 -26.15.92.37, oder Evelyne Engler, Tel : +352 -26.15.92.17.

Weitere Informationen:
- http://upload.iuil.lu/cj/brochure.pdf - Downloadadresse

Quelle: idw


Jetzt Rechtsfrage stellen
Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildLeutheusser-Schnarrenberger: Die moderne Justiz (05.12.2011, 11:07)
    Eine moderne Justiz muss modern arbeiten. Für eine effiziente Durchsetzung der Rechte von Bürgerinnen und Bürgern wird der Einsatz der Informationstechnik immer wichtiger. Es ist Zeit, die Arbeitsweise der Justiz an die Lebenswirklichkeit...
  • BildBRBZ-Makler-Konferenz am 04.11.2011 in München (08.11.2011, 12:13)
    Zur 2. BRBZ-Makler-Konferenz des Bundesverbandes der Rechtsberater für betriebliche Altersversorgung und Zeitwertkonten e.V. (BRBZ) sind am Freitag der vergangenen Woche wieder zahlreiche Fachbesucher nach Köln gekommen, um sich über eine...
  • BildBayerns Justizministerin warnt vor Internetmobbing (03.09.2010, 11:48)
    Merk warnt vor neuer Masche des Internetmobbings: "Das Netz darf nicht als Pranger dienen" Bayerns Justizministerin Dr. Beate Merk hat heute in München vor den Gefahren des Internetmobbings gewarnt: "Wir haben es hier mit einem immer stärker um...
  • BildLeutheusser-Schnarrenberger: Mehr Rechtsschutz bei überlangen Prozessen (12.04.2010, 11:56)
    Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger zum Gesetzentwurf für eine Entschädigungsregelung bei unangemessen langen Gerichtsverfahren: Jeder hat das Recht auf gerichtlichen Rechtsschutz in angemessener Zeit. Lücken im Rechtsschutz...
  • BildJustizministerin: Mehr Rechtssicherheit bei Darlehensverträgen (24.03.2010, 12:23)
    Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger zum heutigen Kabinettsbeschluss eines Gesetzentwurfs zur Einführung einer Musterwiderrufsbelehrung für Verbraucherdarlehensverträge: Mit dem gesetzlichen Muster soll eine verlässliche...
  • BildJustizministerin: Initialzündung für Angleichungen im Familienrecht (14.01.2010, 13:53)
    Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger nach dem heutigen Kabinettsbeschluss zum deutsch-französischen Wahlgüterstand: Weltoffenheit zeigt sich nicht nur in Einstellungen, sondern auch und gerade in Lebensentwürfen. Mehr als jeder...
  • BildJustizministerin: Bilanzielle Rückstellungen werden künftig realitätsnah abgezinst (27.11.2009, 10:58)
    Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger hat eine Verordnung über die Ermittlung und Bekanntgabe der Sätze zur Abzinsung von Rückstellungen in Bilanzen erlassen. Die Verordnung ist heute im Bundesgesetzblatt verkündet worden und tritt...
  • BildJustizministerin Merk zur Finanzkrise (08.10.2008, 07:54)
    Justizministerin Beate Merk zur Finanzkrise: "Kein goldener Fallschirm für Manager, die ihr Unternehmen in den Ruin treiben !" Bayerns Justizministerin Beate Merk hat in der Debatte um die Banken- und Finanzkrise darauf hingewiesen, dass...
  • BildSecond Life: Hype oder Businessmodell? EUROFORUM- Konferenz (30.05.2007, 16:30)
    Second Life: Hype oder Businessmodell? EUROFORUM- Konferenz "Second Life" 17. bis 18. Juli 2007, München Düsseldorf (ots) - München, 29. Mai 2007. Die Google-Suche für Second Life ergibt ungefähr 584.000.000 Einträge. Über kaum eine...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

31 + F,ü nf =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Jetzt Rechtsfrage stellen

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.