Frontotemporale Demenz: Fehlender Link gefunden

20.06.2012, 11:10 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


München/Bonn, 19.Juni 2012. Forscher um Prof. Dr. Dieter Edbauer finden erstmals einen Link zwischen FUS und Tau. Beide Proteine haben eine wichtige Rolle bei der Entstehung der Frontotemporalen Demenz (FTD) und der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS). FTD ist nach der Alzheimer Krankheit die am zweithäufigsten vorkommende Demenz bei unter 65-jährigen. Die Wissenschaftler tragen damit zu einem besseren Verständnis der Krankheiten bei. Die Ergebnisse des Forscherteams vom Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) und der LMU München erschienen gestern online bei EMBO reports.

FTD und ALS sind zwei neurodegenerative Erkrankungen, die klinisch unterschiedliche Symptome hervorrufen. ALS führt zu einer schnell voranschreitenden Muskelschwäche, bei FTD dominieren Veränderungen der Persönlichkeit und des sozialen Verhaltens. Bereits vor einiger Zeit konnten Forscher zeigen, dass beiden Erkrankungen wohl ein ähnlicher Mechanismus zugrunde liegt und dass es teilweise fließende Übergänge zwischen FTD und ALS gibt. Das Protein FUS (Fused in sarcoma) scheint dabei eine wichtige Rolle zu spielen. Beim gesunden Menschen befindet sich der Großteil des Proteins im Kern der Nervenzellen (Neuronen) und ist dort bei der Verarbeitung von genetischer Information beteiligt – genauer für die Kopie der DNA in RNA und deren weitere Prozessierung, das sogenannte Spleißen. In den Neuronen von ALS- oder FTD-Patienten sammelt sich das Protein aber außerhalb des Kerns im Zellkörper und bildet dort krankhafte Ablagerungen.

Das Team um Dieter Edbauer konnte nun zeigen, dass FUS ein anderes Protein namens Tau beeinflusst. Tau ist neben dem Abeta-Protein derzeit das bekannteste Protein in der Demenzforschung. Beide lagern sich im Gehirn von Alzheimer-Patienten ab. Die Wissenschaftler beobachteten, dass FUS an die RNA-Kopie von Tau bindet. Diese Tau-Kopie wird durch FUS modifiziert. Reduzierten die Forscher FUS in Nervenzellen (Neuronen), so fanden sie gehäuft längere Tau-Kopien und entsprechend größere Tau-Proteine vor. Interessanterweise treten genau diese Tau-Varianten bei verschiedenen neurodegenerativen Erkrankungen gehäuft auf. Man nimmt an, dass ein Ungleichgewicht von kurzen und langen Tau-Varianten die Nervenzell-Funktion beeinträchtigt und sogar zum Zelltod führen kann.

Darüber hinaus entdeckten die Forscher, dass sich durch die Reduktion von FUS das Zellskelett in Neuronen verformt. Das passiert insbesondere an den Spitzen von wachsenden Nervenzellen, die neue Verbindungen zu anderen Zellen herstellen. Entsprechende Veränderungen wurden bereits in Modellorganismen beobachtet, bei denen das Tau-Protein komplett ausgeschaltet und damit eine Erkrankung simuliert wurde. „Der Link zwischen FUS und Tau ist für uns eine wichtige Entdeckung. Wir denken, dass die Störung der normalen Tau-Funktion ein Mechanismus ist, der vielen neurodegenerativen Erkrankungen zugrunde liegt“, so Dieter Edbauer. „Wir werden jetzt genauer untersuchen, wie die Tau-Kopie verändert wird und wie Verformungen im Zytoskelett bei FTD und ALS-Patienten mit der FUS-Pathologie zusammenhängt“.

Originalpublikation:
Denise Orozco, Sabina Tahirovic, Kristin Rentzsch, Benjamin M. Schwenk, Christian Haass & Dieter Edbauer. Loss of fused in sarcoma (FUS) promotes pathological Tau splicing. EMBO reports advance online publication 19 June 2012; doi:10.1038/embor.2012.90

Kontakt:
Prof. Dr. Dieter Edbauer
Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE)
& Adolf Butenandt-Institute, LMU
+49 (0)89/218075-462
dieter.edbauer@dzne.de

Dr. Dirk Förger
Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE)
Pressesprecher
+49 (0)228/43302-260
dirk.foerger@dzne.de

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildScheidung mit Demenz (14.10.2013, 14:40)
    Hamm (jur). Auch alte Menschen mit Demenz können noch die Scheidung einreichen. Dies ist wirksam, wenn der Wille zu Scheidung zuvor bei noch ausreichend klarem Bewusstsein geäußert wurde, wie das Oberlandesgericht (OLG) Hamm in einem am Montag,...
  • BildLeben mit Demenz (22.05.2013, 16:10)
    – und andere aktuelle Forschungsprojekte auf dem Forschungstag des Competence Center Gesundheit (CCG) der HAW HamburgEinladung zum CCG-Forschungstagam Dienstag, den 28.5.2013, in der HAW Hamburg, Berliner Tor 21, Aulavon 9.00 Uhr bis 14.30 UhrDas...
  • BildDemenz - keine private Angelegenheit! (08.11.2011, 12:10)
    Arno Geiger, Autor des Bestsellers "Der alte König in seinem Exil", wird am 17. November 2011 zu Gast beim Herrenhäuser Gespräch sein. Diskutiert wird über Demenz und die Frage, wie der Umgang mit dieser neuen "Volkskrankheit" die Gesellschaft...
  • BildLaufen gegen die Demenz? (04.02.2011, 12:00)
    In einem mehrjährigen Forschungsprojekt wollen Neurologen, Sportmediziner und Kardiologen der Otto-von-Guericke-Universität die Auswirkungen sportlichen Ausdauertrainings auf die Neurobiologie des Gehirns, auf Lernleistungen und Gedächtnis...
  • BildEröffnungskongress des Graduiertenkollegs Demenz (15.03.2010, 19:00)
    Mit der interdisziplinären Erforschung der Demenz-Erkrankung, die über biologisch-medizinische Aspekte hinaus auch pflegerische, palliative, soziologische, ökonomische und gesellschaftspolitische Fragestellungen umfasst, befasst sich ein neues...
  • BildBundesweiter Fachkongress Frontotemporaler Demenz (11.11.2009, 14:00)
    Presseeinladung zum Fachkongress "Herausforderung Frontotemporale Demenz" am 12. November in KölnAn die Damen und Herren der Medien Köln, 11. November 2009: die Krankheit ist bislang kaum bekannt. Ärzte, Pflegende und Angehörige sind unwissend...
  • BildGründungsdirektor für Demenz-Zentrum (19.02.2009, 15:00)
    Berlin, 19. Februar 2009 - Die Helmholtz-Gemeinschaft baut ein neues Forschungszentrum auf, um die Fortschritte auf dem Gebiet der Demenzforschung und der Diagnose, Prävention und Therapie von neurodegenerativen Erkrankungen zu beschleunigen. Als...
  • BildMusiktherapie und Demenz (05.08.2008, 16:00)
    Das neue Praxis-Forschungsprojekt "Klangbrücken" sucht an Demenz erkrankte Teilnehmerinnen und Teilnehmer Mit dem neuen Forschungsprojekt "Klangbrücken" möchte das Klinikum der J.W. Goethe-Universität (Stiftungsprofessur Gerontopsychiatrie) in...
  • BildDemenz und Selbsterhaltungstherapie (16.03.2007, 10:00)
    2. Herzberger Symposium zur Gerontopsychiatrie stellt neues Behandlungskonzept in Berlin-Lichtenberg vor Die Zahl der Demenzkranken in unserer Gesellschaft steigt stetig. Damit einhergehen sowohl Angst vor der Erkrankung als auch Scham bei den...
  • BildDemenz: UWH aktualisiert Leitlinien (27.07.2005, 11:00)
    Vier Jahre ist es her, seit die Universität Witten/Herdecke mit den bundesweit ersten Leitlinien zur Demenz für Ärzte, Betroffene und deren Angehörige an die Öffentlichkeit ging. Das Team des medizinischen Wissensnetzwerkes "evidence.de"...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

24 + Fü n_f =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.