Doktortitel für Tourismus-Mitarbeiter der Hochschule Harz

11.06.2008, 18:00 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Große Freude im Arbeitsbereich Tourismus des Kompetenzzentrums für Informations- und Kommunikationstechnologien, Tourismus und Dienstleistungen der Hochschule Harz:


Martin Linne, seit zwei Jahren Mitarbeiter im Kompetenzzentrum, wurde von der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Göttingen die Doktorwürde verliehen. Das Promotionsverfahren hat Linne, der seine Doktorarbeit über die touristischen Ausprägungen des Segelsports geschrieben hat, mit besonderem Erfolg bestanden: die Prüfer bewerteten die Arbeit mit "magna cum laude". Zufrieden zeigte sich Prof. Dr. Axel Dreyer auch mit dem Verlauf der letzten Prüfung, einer öffentlichen Verteidigung (Disputation), in der der Kandidat von drei Professoren aus unterschiedlichen Fachgebieten noch einmal ordentlich "ausgequetscht" wurde.


Dreyer, Professor für Tourismuswirtschaft an der Hochschule Harz, hatte das Promotionsverfahren als Betreuer ("Doktorvater") begleiten können, weil er seit einigen Jahren auch Honorarprofessor für Sportmanagement an der Universität Göttingen ist. Für Dr. Martin Linne lassen die Früchte der harten Arbeit nicht auf sich warten. Er kann sich auch eine weitere wissenschaftliche Tätigkeit vorstellen und verfügt bereits über das erste Angebot einer privaten Fachhochschule.


Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

18 + Dre_ i =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.