Rechtschutzversicherung muss für Klage gegen VW im Diesel-Skandal einstehen

01.11.2017, 14:43 | Wirtschaft & Steuern | Jetzt kommentieren


Rechtschutzversicherung muss für Klage gegen VW im Diesel-Skandal einstehen
Düsseldorf (jur). Die Klage eines Autokäufers gegen VW wegen des Diesel-Skandals hat „hinreichende Aussicht auf Erfolg“. Rechtsschutzversicherer müssen daher für die Prozesskosten einstehen, wie das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf in einem am Donnerstag, 26. Oktober 2017, bekanntgegebenen Beschluss betont (Az.: I-4 U 87/17).
Ein Autofahrer aus Sachsen hatte einen VW-Sharan mit „Blue Motion Technology“ und Diesel-Motor gekauft. Von VW verlangt er die Erstattung des Kaufpreises gegen Rückgabe des Autos. Weil VW dies ablehnte, will er klagen. Von seiner Rechtsschutzversicherung mit Sitz in Düsseldorf verlangte er eine entsprechende Deckungszusage für die Prozesskosten.

Rechtsschutzversicherung wollte übernehmen


Doch auch die Versicherung verweigerte sich. Das Auto sei fahrtauglich, einen konkreten Schaden könne der VW-Kunde nicht benennen. Eine Klage sei daher aussichtslos.

Das OLG Düsseldorf sah dies anders. Bereits mehrere Landgerichte hätten einen Schadensersatzanspruch eines Autokäufers gegen die Volkswagen AG wegen des Verkaufs von Dieselfahrzeugen mit manipulierter Abgassoftware bejaht.

(In seiner schriftlichen Begründung verweist das OLG auf folgende Entscheidungen: Landgericht Osnabrück, Urteil vom 28. Juni 2017, Az.: 1 O 29/17; Landgericht Offenburg, Urteil vom 12. Mai 2017, Az.: 6 O 119/16; Landgericht Kleve, Urteil vom 31. März 2017, Az.: 3 O 252/16; Landgericht Arnsberg, Urteil vom 14. Juni 2017, Az.: 1 O 227/16; Landgericht Krefeld, Urteil vom 19. Juli 2017 – 7 O 147/16; Landgericht Arnsberg, Urteil vom 14. Juni 2017, Az.: 1 O 25/17. Vier Landgerichte hätten sogar auf Erstattung des Kaufpreises gegen Rückgabe des Autos entschieden: Landgericht Hildesheim, Urteil vom 17.01.2017, Az.: 3 O 139/16, JurAgentur-Meldung vom 20. Januar 2017; Landgericht Frankfurt (Oder), Urteil vom 17. Juli 2017, Az.: 13 O 174/16; Landgericht Baden-Baden, Urteil vom 27. April 2017, Az.: 3 O 163/16; Landgericht Karlsruhe, Urteil vom 22. März 2017, Az.: 4 O 118/16)

Versicherung muss zahlen

Eine Klage sei daher weder aussichtslos noch missbräuchlich und vom Leistungsumfang der Rechtsschutzversicherung gedeckt, so das OLG. Es spreche auch nichts dafür, dass VW den geltend gemachten Schadenersatzanspruch freiwillig erfüllen werde. Daher müsse der VW-Kunde auch nicht weiter abwarten, ehe er seine Klage einreiche.

In der Vorinstanz hatte schon das Landgericht Düsseldorf die Versicherung verpflichtet, eine Deckungszusage zu erteilen (Urteil vom 9. März 2017, Az.: 9 O 157/16). In seinem sogenannten Hinweisbeschluss vom 21. September 2017 erklärte nun das OLG, dass es diese Auffassung teilt. Daraufhin nahm die Rechtsschutzversicherung ihre Berufung zurück. Damit ist das Urteil des Landgerichts rechtskräftig.

Wie das Landgericht Düsseldorf hatte zuvor auch schon das Landgericht Detmold zu einer Deckungszusage verpflichtet (Urteil vom 11. August 2016, Az.: 9 O 51/16).


Quelle: © www.juragentur.de - Rechtsnews für Ihre Anwaltshomepage

Symbolgrafik: © Martinan - Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildSkandal! (09.03.2010, 08:00)
    FRIAS-Tagung zum Thema "Skandal" zwischen Religion und GesellschaftLiebe Kolleginnen und Kollegen,in der momentanen Situation von aufeinanderfolgenden und sich überlagernden gesellschaftlichen Krisen in Ökonomie, Politik, Religion und Kultur haben...
  • BildSkandal! Die Macht öffentlicher Empörung (05.02.2009, 16:00)
    Prominente verraten in Interviews mit Hamburger Studierenden ihren Umgang mit SkandalenDie Journalisten suchen ihn, das Publikum liebt ihn, die Mächtigen fürchten ihn: den Skandal. Welche Ereignisse lösen öffentliche Empörung aus? Welche nicht?...
  • BildSaubere Diesel (03.03.2008, 19:00)
    Bagger und Baumaschinen pusten ihre Abgase meist noch ungefiltert in die Luft. Der Grund: Spezialfahrzeuge werden in kleinen Serien gefertigt, jedes Gefährt benötigt eine andere Filtergeometrie. Jetzt lassen sich verschieden geformte...
  • BildForschung an optimierten Otto- und Diesel-Motoren (10.10.2007, 11:00)
    Hochkarätiges Abschlusstreffen mit 60 Vertretern aller bekannten Automobilhersteller am 11./12. Oktober an der BTU CottbusAm 11./12. Oktober treffen sich rund 50 Vertreter fast aller bekannter Europäischer Automobilmarken in Cottbus zu einem...
  • BildNettolöhne - wo ist der Skandal? (26.09.2007, 17:00)
    BILD hat es an den Tag gebracht, und Deutschland hat einen neuen Armutsskandal, den "Nettoskandal": Angeblich liegt das Nettoeinkommen deutscher Arbeitnehmer inflationsbereinigt heute nur auf dem Stand von vor 20 Jahren. Man muss aber nur ein...
  • BildDiesel produziert künftig noch weniger Schadstoffe (21.06.2007, 16:00)
    Mit einem neuen Motor- und Abgasmanagement von Siemens erreichen Dieselmotoren problemlos die verschärften Schadstoffnormen Euro 5 und 6. Mit dem modular angelegten Systemansatz wird nicht nur den Ausstoß von Partikeln und Stickoxiden reduziert,...
  • BildGammelfleisch-Skandal: Lebensmittelchemiker nehmen Stellung (08.09.2006, 10:00)
    Trotz ausgefeilter und immer wieder verbesserter Regelwerke lassen sich offensichtlich kriminelle Handlungen beim Umgang mit Lebensmitteln nicht verhindern. Die Lebensmittelchemische Gesellschaft mit ihren rund 2.800 Mitgliedern aus Behörden,...
  • BildSauberer Diesel vom Acker (24.02.2006, 17:00)
    In Zeiten steigender Kraftstoffpreise und der Klimaveränderung hat die Suche nach Alternativen zu fossilen Energieträgern Priorität. Ein Ersatz für herkömmlichen Treibstoff ist Biodiesel. Mit einem neuen Verfahren lässt sich Rapsöl effizienter in...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

50 - Fü nf =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Anwalt für Steuerrecht - Top 20 Orte

Weitere Orte finden Sie unter

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.