Mit Verlusten verrechenbares Darlehenskonto eines Personengesellschafters zählt zum Eigenkapital

06.08.2008, 16:30 | Wirtschaft & Steuern | Autor: | Jetzt kommentieren


Der BFH hat entschieden, dass ein von der Gesellschaft für den Gesellschafter geführtes Konto als Eigenkapital der Gesellschaft gilt, wenn ein Guthaben auf dem Konto mit Verlustanteilen des Gesellschafters verrechnet werden kann (BFH vom 15.5.2008, Az. IV R 46/05).

Dabei reiche es aus, wenn eine solche Verrechnung erst bei Austritt des Gesellschafters aus der Gesellschaft vorgesehen ist. Im Streitfall ging es darum, ob Verlustanteile eines Kommanditisten mit anderen positiven Einkünften ausgeglichen werden durften. Dies ist nur bis zur Höhe der Einlage des Kommanditisten in das Eigenkapital der Kommanditgesellschaft zulässig (§ 15a EStG). Für den Kommanditisten war ein als »Darlehenskonto« bezeichnetes (verzinstes) Konto geführt worden, auf dem Gewinnanteile aus früheren Jahren stehen gelassen wurden. Verluste wurden dagegen auf einem besonderen Vortragskonto erfasst, waren jedoch bei Ausscheiden des Gesellschafters mit dem »Darlehenskonto« zu verrechnen.
Diese Verrechnungsmöglichkeit war entscheidend dafür, dass der BFH das Konto trotz der Bezeichnung »Darlehenskonto« als Eigenkapital der Gesellschaft beurteilte und folglich den Verlustausgleich mit anderen positiven Einkünften in entsprechender Höhe zuließ.

Anmerkung: Die gewinnunabhängige Verzinsung des Kontos und das Recht zur Entnahme der Zinsen hielt der BFH für nicht maßgeblich.

Quelle: BFH online



In Kooperation mit der (c) Memento Verlag AG


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildUDE: 17. Bankensymposium – Die Kreditwirtschaft von morgen (15.08.2013, 10:10)
    Zeit zu handeln, nur wie? – Referent Dr. Markus Thiesmeyer formuliert die drängende Frage beim diesjährigen Bankensymposium. Im Expertenforum des european center for financial services der Universität Duisburg-Essen (UDE) geht es um die...
  • BildFlechten leiden unter dramatischen Verlusten (19.12.2012, 11:10)
    Viele Flechtenarten reagieren sehr sensibel auf Luftschadstoffe und klimatische Veränderungen und gelten daher als sogenannte Bioindikatoren. Ein Rückgang des Artenreichtums dieser Organismen lässt auf eine negative Veränderung der...
  • BildVerluste aus Vermietung und Verpachtung mindern nicht Einkommen aus Selbständigkeit (09.01.2009, 09:41)
    Eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit wird nur geleistet, wenn eine bestimmte Hinzuverdienstgrenze nicht überschritten wird. Das Landessozialgericht hatte über den Fall eines Maurermeisters zu entscheiden, der neben dem Bezug einer...
  • BildKognitive Einschränkung im Alter und die räumliche Alltagsumwelt (18.09.2008, 15:00)
    Neues interdisziplinäres Promotionskolleg zum Thema Altern hat an der Universität Heidelberg seine Arbeit aufgenommen - Ergebnisse des Kollegs sollen dazu beitragen, die Lebensqualität von älteren Menschen mit kognitiven Verlusten durch gezielte...
  • BildAbzugsausschluss von Verlusten aus Fremdenverkehrsleistungen (05.08.2008, 16:30)
    Der BFH hatte entschieden, dass der Abzugsausschluss von Verlusten aus Fremdenverkehrsleistungen der Niederlassungsfreiheit widerspricht (BFH vom 29.1.2008, Az. I R 85/06). Hierauf reagierte die Finanzverwaltung nun mit einem Nichtanwendungserlass...
  • BildBehandlung von Einlagen bei Verlusten aus beschränkter Haftung (30.05.2008, 11:50)
    Die Finanzverwaltung hat sich bezüglich der Behandlung von nicht verbrauchten Einlagen zum Ausgleich eines negativen Kapitalkontos bei beschränkt haftenden Mitunternehmern der Rechtsprechung angepasst (BMF vom 19.11.2007, Az. IV B 2 - S...
  • BildKeine zwingende Haftungsbefreiung bei zusätzlicher Sacheinlage (30.05.2008, 11:50)
    Der BFH hat entschieden, dass eine zusätzlich zur eingetragenen Pflichteinlage geleistete Sacheinlage eines Kommanditisten nicht automatisch zu einer Haftungsbefreiung führt. Mit der Sacheinlage kann daher eine Ausgleichs- und Abzugsfähigkeit von...
  • BildNeues BMF-Schreiben zur Feststellungsfrist bei Verlusten (30.05.2008, 11:50)
    Die Finanzverwaltung hat in einem Schreiben zu Anwendungsfragen hinsichtlich der gesetzlichen Neuregelung zur Feststellungsfrist für verbleibende Verlustvorträge durch das JStG 2007 Stellung genommen (BMF vom 30.11.2007, Az. IV C 4 - S...
  • BildAbzugsausschluss von Verlusten aus Fremdenverkehrsleistungen gemeinschaftsrechtswidrig (30.05.2008, 11:50)
    Der BFH hat entschieden, dass der Abzugsausschluss von Verlusten aus Fremdenverkehrsleistungen der Niederlassungsfreiheit widerspricht und deshalb innerhalb der EU nicht anzuwenden ist (BFH vom 29.1.2008, Az. I R 85/06). Der im Inland wohnende...
  • BildVerlustverrechnungsverbot verstößt nicht gegen EU-Recht (30.05.2008, 11:50)
    Der EuGH hat entschieden, dass der Ausschluss der Verrechnung von Verlusten ausländischer Betriebsstätten nach den einschlägigen Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) nicht gegen EU-Recht verstößt (EuGH vom 15.5.2008, Rs. C-414/06 - Lidl Belgium).Die...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

97 + Neu./n =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Anwalt für Steuerrecht - Top 20 Orte

Weitere Orte finden Sie unter

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.