Abbiegendes Auto: Nicht allein auf’s Blinken verlassen

24.04.2012, 14:14 | Verkehrsrecht | Jetzt kommentieren


Arnsberg/Berlin (DAV). Ein Autofahrer muss beim Abbiegen besonders aufpassen und darf sich nicht auf das Blinken eines anderen Autos verlassen. Auf ein entsprechendes Urteil des Landgerichts Arnsberg vom 23. November 2011 macht die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) aufmerksam (AZ: I - 5 S 104/11).

Die Autofahrerin wollte von der Straße nach rechts in eine Tankstelle einbiegen und setzte den rechten Blinker. Kurz vor der Einfahrt änderte sie ihre Absicht und fuhr geradeaus weiter. Dabei kollidierte sie mit einem Wagen, der die Tankstelle über die Einfahrt soeben verlassen wollte. Die Haftpflichtversicherung des Fahrers dieses Fahrzeugs übernahm zwei Drittel des Schadens. Die Frau klagte auf vollständige Erstattung ihrer Kosten. Sie argumentierte, sie habe den Blinker noch rechtzeitig wieder ausgeschaltet.

In zweiter Instanz hatte die Frau Erfolg. Den Fahrer des anderen Fahrzeugs treffe ein ganz überwiegendes Verschulden an dem Unfall. Der Klägerin sei irreführendes Blinken nicht vorzuwerfen. Der Wartepflichtige dürfe nicht allein auf das Blinken des anderen Fahrzeugs vertrauen, sondern müsse abwarten, bis das vorfahrtberechtigte Fahrzeug die Geschwindigkeit herabsetze und mit dem Abbiegen beginne. Im vorliegenden Fall hatte die Frau zwar bereits die Geschwindigkeit gedrosselt, jedoch mit dem Abbiegen selbst noch nicht begonnen.

Quelle: Verkehrsrechtsanwälte im DAV


Jetzt Rechtsfrage stellen
Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildAnschnallpflicht für Kinder im Auto (22.01.2014, 15:31)
    Hamm/Berlin (DAV). Kinder müssen im Auto wie Erwachsene immer angeschnallt sein. Sind sie das nicht, sind Bußgelder gerechtfertigt. Die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) informiert über eine Entscheidung des...
  • Bild„Wanze“ am Auto ist verboten (11.06.2013, 14:46)
    Privatdetektive machen sich strafbar, wenn sie am Auto einer Person im Rahmen eines Überwachungsauftrags heimlich einen GPS-Empfänger anbringen, um deren Bewegungen zu überwachen. Dies hat nach D.A.S. Angaben der Bundesgerichtshof entschieden. Das...
  • BildEin Auto passt nicht ins Reisegepäck (30.05.2013, 10:30)
    FG Stuttgart lehnt Befreiung von Zollgebühren ab Stuttgart (jur). Ein Auto ist kein Reisemitbringsel und gehört allein schon wegen seiner Größe nicht zum persönlichen Reisegepäck. Daher muss ein Autokäufer, der seinen gebrauchten Pkw in einem...
  • BildAuto Schrott? Bitte ruhig bleiben! (21.08.2012, 11:46)
    Stuttgart (jur). Auch wenn das in Sichtweite geparkte eigene Auto kaputt gefahren wird, heißt es ruhig bleiben. Denn reagiert man mit einer ruckartigen Bewegung, um nach dem Unfallverursacher Ausschau zu halten, muss die gegnerische...
  • BildNicht allein auf’s Blinken verlassen (25.04.2012, 15:20)
    Arnsberg/Berlin (DAV). Ein Autofahrer muss beim Abbiegen besonders aufpassen und darf sich nicht auf das Blinken eines anderen Autos verlassen. Auf ein entsprechendes Urteil des Landgerichts Arnsberg vom 23. November 2011 macht die...
  • BildDatenschutz bremst Auto-Lebensläufe aus (16.12.2010, 14:16)
    Datensammlung könnte Betrügereien mit Gebrauchtwagen verhindern / Bundesministerien uneinig / Erfolgreiche Modelle in den USA und Belgien Amtliche Lebensläufe für Autos könnten Betrügereien mit Gebrauchtwagen in Deutschland verhindern....
  • BildRisiko teures Gepäck im Auto (16.10.2008, 12:39)
    Coburg/Berlin (DAV). Bei einem Unfall muss die Kfz-Versicherung teures und ungewöhnliches Gepäck eines Beifahrers häufig nicht ersetzen. Anders ist das bei Gegenständen, die man üblicherweise dabei hat. Dies geht aus einem Urteil des Landgerichts...
  • BildAUTO BILD: Blackbox-Pflicht im Auto eine Frage der Zeit (27.02.2008, 17:32)
    Unfalldatenschreiber soll Pflicht werden / Politiker streben EU-weite Einführung an Die Einführung von Unfalldatenschreibern in Neufahrzeugen wird immer wahrscheinlicher. Nach Informationen von AUTO BILD (Heft 9/08) wollen deutsche Politiker...
  • BildWer links abbiegendes Auto überholt und rammt, haftet für den Schaden (16.10.2006, 18:55)
    Berlin (DAV). Wer einen Linksabbieger links überholt, trägt bei einem Unfall die Hauptschuld. Auf dieses Urteil des OLG Hamm vom 23. Februar 2006 (6 U 126/05) weisen die Verkehrsanwälte des Deutschen Anwaltvereins (DAV) hin. Der Kläger hatte sich...
  • BildAuto ungesichert zurückgelassen - kein Geld bei Diebstahl (02.04.2005, 17:16)
    HAMBURG (DAV). Wer mit seinem Fahrzeug ins Ausland fährt, sollte darauf achten, dass es jederzeit ausreichend gegen Diebstahl geschützt ist. Nachlässigkeiten kosten möglicherweise den Kasko-Versicherungsschutz. Dies zeigt beispielhaft ein...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

39 + Ac,,ht =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Jetzt Rechtsfrage stellen

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Anwalt für Verkehrsrecht - Top 20 Orte

Weitere Orte finden Sie unter

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.