VG-BERLIN – Aktenzeichen: 35 K 325.11 V

Urteil vom 09.03.2012


Leitsatz:1. Gewisse Zweifel an der Rückkehrbereitschaft sind angesichts überwiegender humanitärer Gründe hinzunehmen, wenn der persönliche Kontakt nur in der Bundesrepublik Deutschland oder einem Drittstaat möglich ist.

2. Dem Auswärtigen Amt steht bei Vorliegen der gerichtlich vollumfänglich überprüfbaren Voraussetzungen des Art. 25 Abs. 1 a Visakodex kein Versagungsermessen zu.
Rechtsgebiete:AufenthG, VwGO, ZPO
Vorschriften: § 6 AufenthG, § 25 AufenthG, § 26 AufenthG, § 2 VwGO, § 6 VwGO, § 101 VwGO, § 113 VwGO, § 124 VwGO, § 155 VwGO, § 167 VwGO, § 708 ZPO, § 709 ZPO, § 711 ZPO

Jetzt Volltext der Entscheidung kostenlos ansehen

Jetzt den Volltext vom VG-BERLIN – Urteil vom 09.03.2012, Aktenzeichen: 35 K 325.11 V kostenlos auf openJur ansehen.

Volltext der Entscheidung abrufen




Weitere Entscheidungen vom VG-BERLIN

VG-BERLIN – Beschluss, 7 L 429.11 vom 06.03.2012

1. Fehlt es an einem (durch Haushaltsgesetz festgestellten) Haushaltsplan, darf die Exekutive grundsätzlich nicht die Verpflichtung eingehen, Bewerber vorläufig in den Vorbereitungsdienst zu übernehmen.

2. Hat die Exekutive von ihrer Ermächtigung, Maßnahmen vorläufiger Haushaltsführung nach Art. 89 VvB vorzunehmen, dergestalt Gebrauch gemacht, dass die Notlage durch die Einstellung von Bewerbern in der benötigten Anzahl behoben ist, ist sie verfassungsrechtlich gehindert, weitere, über die Notlage hinausgehende Einstellungen vorzunehmen.]

VG-BERLIN – Urteil, 23 K 59.10 vom 06.03.2012

1. Die Unterstützung des militanten Jihad im Ausland gefährdet sonstige erhebliche Belange der Bunndesrepublik Deutschland im Sinne des § 7 Abs. 1 Nr. 1 PassG

2. Eine Passentziehung ist zur Verhinderung der Unterstützung des militanten Jihad im Ausland gerechtfertigt.

VG-BERLIN – Urteil, 7 K 307.11 vom 01.03.2012

Die Wirksamkeit und Rechtmäßigkeit einer länderübergreifenden Versetzung nach § 15 BeamtStG bleibt vom Fehlen einer nach § 8 Abs 1 Nr. 3 BeamtVG notwendigen Ernennung beim aufnehmenden Dienstherrn unberührt, solange die Ernennung noch möglich ist.


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Berlin:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.