OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Aktenzeichen: 2 M 58/08

Beschluss vom 22.05.2008


Leitsatz:Zur Auslegung eines belastenden Verwaltungsakts hier: Fristbestimmung in einer Ausreiseaufforderung.
Rechtsgebiete:BGB, AufenthG
Vorschriften:§ 133 BGB, § 50 AufenthG
Stichworte:Verwaltungsakt, Auslegung, Ausreiseaufforderung, Ausreisefrist
Verfahrensgang:VG Greifswald, 2 B 136/08 vom 26.03.2008

Jetzt Volltext der Entscheidung kostenlos ansehen

Bitte ergänzen Sie die folgende Sicherheitsfrage:

50 - D r_ei =




Weitere Entscheidungen vom OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN

OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Urteil, 3 K 25/07 vom 21.05.2008

1. Wird in einem Bebauungsplan als Maß der baulichen Nutzung nach § 16 Abs. 2 BauNVO die Grundfläche festgesetzt, bezieht sich diese allein auf die Hauptanlage und nicht auf die in § 19 Abs. 4 Satz 1 BauNVO aufgeführten Nebenanlagen.

2. Die Sicherung der Verbindung des Plangebiets mit dem öffentlichen Straßen- und Wegenetz durch eine Grunddienstbarkeit genügt den Anforderungen an eine gesicherte Erschließung im Sinne des Bauplanungsrechts.

OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Beschluss, 2 M 50/08 vom 20.05.2008

Zur gerichtlichen Überprüfbarkeit der Wirksamkeit der Abberufung eines ehrenamtlichen stellvertretenden Bürgermeisters durch Beschluss der Gemeindevertretung.

OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Beschluss, 8 L 254/06 vom 07.05.2008

"Mit-"Bestimmung kann nur da stattfinden, wo "bestimmt" wird (kein Mitbestimmungsrecht des bei einem Ministerium gebildeten Hauptpersonalrats, wenn die Landesregierung selbst die - vermeintlich - der Mitbestimmung unterliegende Entscheidung getroffen hat).


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Greifswald:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.