OLG-SCHLESWIG – Aktenzeichen: 4 U 179/99

Urteil vom 13.10.2000


Leitsatz:Die Verletzung allgemeingültiger Verfahrensgrundsätze (hier: Mitwirkung trotz Befangenheit und Verkürzung rechtlichen Gehörs) hat die Unwirksamkeit eines Vereinsausschlusses ist nichtig, zur Folge.

SchlHOLG, 4. ZS, Urteil vom 13. Oktober 2000, - 4 U 179/99 -
Rechtsgebiete:BGB
Vorschriften:§ BGB, § 847 BGB

Jetzt Volltext der Entscheidung kostenlos ansehen

Bitte ergänzen Sie die folgende Sicherheitsfrage:

26 - Vi;e/r =




Weitere Entscheidungen vom OLG-SCHLESWIG

OLG-SCHLESWIG – Beschluss, 15 WF 171/00 vom 09.10.2000

Ein Rechtsanwalt ist im Wege der Prozesskostenhilfe beizuordnen, wenn der Gegner durch einen Rechtsanwalt vertreten wird, mag der Fall auch einfach gelagert sein.

SchlHOLG, 5. FamS, Beschluss vom 09. Oktober 2000, - 15 WF 171/00 -

OLG-SCHLESWIG – Beschluss, 13 UF 220/99 vom 05.10.2000

Der unterhaltspflichtige Elternteil kann nach § 7 UntVorschG nicht für die Zeit vor dem Erlass des Bewilligungsbescheides zur Zahlung verpflichtet werden.

SchlHOLG, 4. FamS, Urteil vom 05. Oktober 2000, - 13 UF 220/99 -

OLG-SCHLESWIG – Beschluss, 13 UF 29/00 vom 05.10.2000

1) Das Berufungsgericht kann in Ehesachen anstelle eines Versäumnisurteils auch durch ein kontradiktorisches Urteil entscheiden.

2) Weder ein religiöses Bekenntnis noch ein bevorstehendes Examen begründen für einen Ehepartner einen Härtefall i. S. d. § 1568 BGB.

SchlHOLG, 4. FamS, Urteil vom 05. Oktober 2000, - 13 UF 29/00 -


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Schleswig:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.