OLG-NAUMBURG – Aktenzeichen: 8 UF 195/05

Beschluss vom 05.02.2006


Leitsatz:Beteiligte im formellen Sinn sind im Verfahren zum Versorgungsausgleich grundsätzlich nicht private Lebensversicherungen.

Weder im Rubrum einer Entscheidung ist die Lebensversicherung aufzuführen noch ist ihr die Entscheidung zuzustellen.
Rechtsgebiete:VAÜG, BGB, VAHRG
Vorschriften:§ 2 Abs. 1 Nr. 1b VAÜG, § 1587b Abs. 1 BGB, § 1 Abs. 3 VAHRG
Verfahrensgang:AG Zeitz 6 F 212/04 S vom 27.07.2005

Jetzt Volltext der Entscheidung kostenlos ansehen

Bitte ergänzen Sie die folgende Sicherheitsfrage:

1 + Ei,n.s =




Weitere Entscheidungen vom OLG-NAUMBURG

OLG-NAUMBURG – Urteil, 2 U 92/05 vom 02.02.2006

Zu den Voraussetzungen eines Schadensersatzanspruchs gegen eine Bank wegen Fehlens einer anleger- und objektgerechten Beratung eines Kunden im Zusammenhang mit der Fremdfinanzierung eines Grundstückserwerbs, bei der der Kredit aus den Erträgen eines Wertpapierdepots getilgt werden soll.

OLG-NAUMBURG – Beschluss, 14 WF 8/06 vom 31.01.2006

Der Erlass oder Nichterlass einer beantragten einstweiligen Anordnung in einer Unterhaltssache unterliegt nicht der sofortigen Beschwerde.

OLG-NAUMBURG – Beschluss, 14 WF 10/06 vom 31.01.2006

Gegen eine einstweilige Anordnung zur Einstellung der Zwangsvollstreckung nach §§ 769, 323 ZPO ist ein Rechtsmittel nicht statthaft.

Offen kann bleiben, ob ein außerordentliches Rechtsmittel zulässig ist (ablehnend mittlerweile BGH FamRZ 2003, 1550).


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Naumburg:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.