LAG-HAMM – Aktenzeichen: 4 Sa 1740/03

Urteil vom 14.10.2004


Leitsatz:tragende Gründe, Seite

Zu Pkt. 1: S. 13 bis 16 des Urteils

Zu Pkt. 2: S. 18 bis 22 des Urteils

Zu Pkt. 3: S. 24 bis 31 des Urteils
Rechtsgebiete:ArbGG, BGB, InsO, InSO, KSchG, RVG, ZPO
Vorschriften: § 1 ArbGG, § 3 ArbGG, § 57 ArbGG, § 64 ArbGG, § 65 ArbGG, § 67 ArbGG, § 72 ArbGG, § 1 BGB, § 2 BGB, § 8 BGB, § 9 BGB, § 10 BGB, § 21 BGB, § 25 BGB, § 30 BGB, § 38 BGB, § 60 BGB, § 85 BGB, § 89 BGB, § 95 BGB, § 101 BGB, § 108 BGB, § 118 BGB, § 132 BGB, § 145 BGB, § 150 BGB, § 163 BGB, § 174 BGB, § 200 BGB, § 209 BGB, § 246 BGB, § 247 BGB, § 256 BGB, § 260 BGB, § 263 BGB, § 280 BGB, § 293 BGB, § 311 BGB, § 315 BGB, § 421 BGB, § 525 BGB, § 611 BGB, § 613 BGB, § 615 BGB, § 622 BGB, § 623 BGB, § 630 BGB, § 651 BGB, § 823 BGB, § 1 InsO, § 2 InsO, § 3 InsO, § 6 InsO, § 9 InsO, § 17 InsO, § 18 InsO, § 20 InsO, § 21 InsO, § 22 InsO, § 30 InsO, § 38 InsO, § 55 InsO, § 60 InsO, § 61 InsO, § 65 InsO, § 85 InsO, § 89 InsO, § 90 InsO, § 95 InsO, § 101 InsO, § 108 InsO, § 112 InsO, § 113 InsO, § 117 InsO, § 128 InsO, § 132 InsO, § 139 InsO, § 150 InsO, § 158 InSO, § 160 InsO, § 174 InsO, § 176 InsO, § 178 InSO, § 179 InsO, § 180 InsO, § 198 InsO, § 200 InsO, § 207 InsO, § 208 InsO, § 209 InsO, § 210 InsO, § 222 InsO, § 293 InsO, § 311 InsO, § 315 InsO, § 1 KSchG, § 2 KSchG, § 4 KSchG, § 10 KSchG, § 11 KSchG, § 13 KSchG, § 16 KSchG, § 17 KSchG, § 32 RVG, § 1 ZPO, § 2 ZPO, § 4 ZPO, § 8 ZPO, § 10 ZPO, § 12 ZPO, § 16 ZPO, § 17 ZPO, § 25 ZPO, § 26 ZPO, § 30 ZPO, § 31 ZPO, § 38 ZPO, § 60 ZPO, § 62 ZPO, § 64 ZPO, § 67 ZPO, § 97 ZPO, § 108 ZPO, § 145 ZPO, § 148 ZPO, § 150 ZPO, § 174 ZPO, § 178 ZPO, § 179 ZPO, § 219 ZPO, § 256 ZPO, § 260 ZPO, § 263 ZPO, § 300 ZPO, § 301 ZPO, § 302 ZPO, § 384 ZPO, § 409 ZPO, § 410 ZPO, § 525 ZPO, § 529 ZPO, § 531 ZPO, § 533 ZPO, § 578 ZPO, § 829 ZPO

Jetzt Volltext der Entscheidung kostenlos ansehen

Jetzt den Volltext vom LAG-HAMM – Urteil vom 14.10.2004, Aktenzeichen: 4 Sa 1740/03 kostenlos auf openJur ansehen.

Volltext der Entscheidung abrufen




Weitere Entscheidungen vom LAG-HAMM

LAG-HAMM – Urteil, 4 Sa 1102/04 vom 14.10.2004

1. Im Falle der fristlosen Eigenkündigung aller Betriebsratsmitglieder und aller Ersatzmitglieder endet die Amtszeit des Betriebsrats sofort; der Betrieb wird betriebsratslos. Eine Weiterführung des Amtes durch den nicht mehr existierenden Betriebsrat analog § 22 BetrVG kommt nicht in Betracht.

2. Wird das Arbeitsverhältnis nach rechtlicher Beendigung wieder neu begründet, so lebt das erloschene Betriebsratsamt dadurch grundsätzlich nicht wieder auf. Etwas anderes könnte allenfalls dann gelten, wenn das beendete Arbeitsverhältnis mit Wissen des Arbeitgebers bzw. des an seine Stelle getretenen Insolvenzverwalters "nahtlos" fortgesetzt wird und der Arbeitgeber/Insolvenzverwalter nicht gemäß § 625 BGB unverzüglich widerspricht.

3. Als Betriebsänderung im Sinne des § 111 Satz 3 BetrVG gilt auch ein Personalabbau ohne Verringerung der sächlichen Betriebsmittel in der Größenordnung der Zahlen und Prozentangaben des § 17 Abs. 1 KSchG ohne Beschränkung auf den Dreißig-Tage-Zeitraum. Als Umkehrschluss daraus folgt daraus, dass die Vermutungswirkung des § 125 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 InsO dann nicht in Anspruch genommen werden kann, wenn es nur um die Kündigung einzelner Arbeitnehmer geht, ohne dass die Voraussetzungen für eine Betriebsänderung durch reinen Personalabbau gegeben sind.

LAG-HAMM – Urteil, 18 Sa 491/04 vom 13.10.2004

Haben die Tarifvertragsparteien die Anzahl der Jahresurlaubstage nach der Verteilung der regelmäßigen Arbeitszeit auf fünf Tage in der Kalenderwoche bemessen, so erhöht oder vermindert sich bei einer abweichenden Verteilung die Anzahl der Urlaubstage je nach dem, ob die regelmäßige Arbeitszeit des Arbeitnehmers auf mehr oder weniger Tage der Kalenderwoche verteilt worden ist.

LAG-HAMM – Urteil, 18 Sa 627/04 vom 13.10.2004

Haben die Tarifvertragsparteien die Anzahl der Jahresurlaubstage nach der Verteilung der regelmäßigen Arbeitszeit auf fünf Tage in der Kalenderwoche bemessen, so erhöht oder vermindert sich bei einer abweichenden Verteilung die Anzahl der Urlaubstage je nach dem, ob die regelmäßige Arbeitszeit des Arbeitnehmers auf mehr oder weniger Tage der Kalenderwoche verteilt worden ist.


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Hamm:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.