Misshandlungen durch die Eltern – Urteile kostenlos online finden

Entscheidungen und Beschlüsse der Gerichte zum Schlagwort „Misshandlungen durch die Eltern“.

OVG-RHEINLAND-PFALZ – Urteil, 10 A 11042/03.OVG vom 05.12.2003

Die Erteilung bzw. Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis für ein nachgezogenes Kind gemäß § 20 AuslG setzt zwingend voraus, dass die familiäre Lebensgemeinschaft mit den Eltern bzw. einem Elternteil hergestellt bzw. gewahrt werden soll; sie scheidet daher auch dann aus, wenn das Kind wegen Misshandlungen im elterlichen Haushalt von einer mit Rücksicht auf diese zum Vormund bestellten Person anderweitig untergebracht wird. Insbesondere ist in derartigen Fällen auch für ein eigenständiges Aufenthaltsrecht des Kindes in Analogie zu § 19 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2, Satz 2 AuslG kein Raum. Eine (weitere) Aufenthaltserlaubnis kann dem Kind dann nur erteilt werden, wenn die tatbestandlichen Voraussetzungen des § 22 AuslG erfüllt sind.


Weitere Begriffe


Nachrichten zum Thema
  • BildWegen bestehender Schulden bei den Eltern gibt es keinen Erb-Pflichtteil (27.01.2018, 11:49)
    Hamm (jur). Hat die verstorbene Mutter ihre Tochter zur Alleinerbin erklärt und gehört zum Erbe auch die Rückforderung eines Darlehens der Eltern an den Sohn, geht der Sohn gegebenenfalls völlig leer aus. Denn die Tochter kann dann den dem Sohn...
  • BildSexualerziehung in der Grundschule verletzt nicht Erziehungsrecht der Eltern (18.01.2018, 16:40)
    Straßburg (jur). Eltern können nicht verlangen, dass in der Grundschule jegliche Sexualerziehung unterbleibt. Lehrer überschreiten nicht ihren Handlungs- und Erziehungsspielraum, wenn sie Fragen der Grundschüler zur Sexualität beantworten,...
  • BildKeine Namensänderung des Kindes bei Trennung der Eltern (27.07.2017, 09:47)
    Koblenz (jur). Trennen sich Eltern, ist dies noch kein Grund für eine Namensänderung des gemeinsamen Kindes. Nur bei schwerwiegenden Gründen kann Anspruch auf eine Namensänderung bestehen, entschied das Verwaltungsgericht Koblenz in einem am...
  • BildVom Schulamt freigestellte Wahl der Eltern muss Sozialamt hinnehmen (25.07.2017, 09:47)
    Stuttgart (jur). Stellt das Schulamt den Eltern eines behinderten Kindes die Wahl der Schulform frei, muss die Sozialhilfe auch die entsprechenden Fahrtkosten in angemessener Höhe übernehmen. Das hat das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg...
  • BildAbgelehnte Entlastung von Eltern bei Rentenversicherungsbeiträgen (21.07.2017, 09:55)
    Kassel (jur). Eltern können wegen der Erziehung und Betreuung ihrer Kinder keine Entlastung bei ihren Rentenversicherungsbeiträgen verlangen. Das geltende Beitragssystem verstößt nach Auffassung des Bundessozialgerichts (BSG) nicht gegen das...
  • BildMinderung der Erbschaftsteuer wegen Pflege der Eltern (05.07.2017, 16:32)
    München (jur). Pflegen Kinder ihre Eltern, steht ihnen nach deren Tod im Erbfall ein Pflegefreibetrag auf die Erbschaftsteuer zu. Der Freibetrag darf nicht mit dem vom Finanzamt bislang üblichen Argument verwehrt werden, dass die Kinder sowieso...
  • BildAusländische Eltern werden durch EU-Staatsangehörigkeit des Kindes geschützt (10.05.2017, 14:08)
    Luxemburg (jur). Besitzen Kinder die Staatsangehörigkeit eines EU-Landes, führt dies in der Regel auch zum Aufenthaltsrecht der aus einem Nicht-EU-Staat kommenden Eltern. Voraussetzung für solch ein abgeleitetes Aufenthaltsrecht ist eine dem...
  • BildAuskunftsanspruch der Eltern über ihr Kind in Pflegefamilie besteht (23.01.2017, 11:15)
    Karlsruhe (jur). Ein geschiedener Elternteil kann vom Jugendamt Auskunft über sein in einer Pflegefamilie untergebrachtes Kind verlangen. Voraussetzung hierfür ist, dass keine anderen Auskunftsquellen zur Verfügung stehen, entschied der...
  • BildNamensänderung eines Kindes nach Eltern-Trennung nur im Ausnahmefall (01.12.2016, 16:39)
    Karlsruhe (jur). Trennen sich gemeinsam sorgeberechtigte Eltern, kann der Nachname des Kindes nur im Ausnahmefall geändert werden. Nur weil das Kind bei der Mutter mit anderem Familiennamen lebt, ist dies noch kein Grund für eine Namensänderung,...
  • BildEigenheimschenkung für lebenslange Pflege der Eltern (18.10.2016, 10:30)
    Karlsruhe (jur). Es ist ein verbreiteter privater Generationenvertrag: Gegen das Versprechen lebenslanger Pflege bekommt eines der Kinder das elterliche Eigenheim. Hier hängt es grob vom Wert der gegenseitigen Leistungen im Zeitpunkt des...

Jetzt Rechtsfrage stellen

Gesetze

Urteile nach Rechtsgebieten

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.