BAYOBLG – Aktenzeichen: 2Z BR 27/03

Beschluss vom 06.03.2003


Leitsatz:Erklärt der Antragsteller nach Widerspruch gegen den antragsgemäß erlassenen Mahnbescheid im Antrag auf Abgabe des Verfahrens an das Wohnungseigentumsgericht im Hinblick auf Zahlungen des Antragsgegners nach Zustellung des Mahnbescheids die Hauptsache teilweise für erledigt, ist darin in der Regel die teilweise Rücknahme des Antrags auf Durchführung des streitigen Verfahrens zu sehen.
Rechtsgebiete:WEG, ZPO
Vorschriften:§ 46a WEG, § 696 ZPO
Verfahrensgang:LG München I - 1 T 12925/02
AG München - 484 UR II 412/02

Jetzt Volltext der Entscheidung kostenlos ansehen

Bitte ergänzen Sie die folgende Sicherheitsfrage:

17 + V ie_r =




Weitere Entscheidungen vom BAYOBLG

BAYOBLG – Beschluss, 3Z BR 230/02 vom 06.03.2003

Ein zum Verfahrenspfleger mit der Aufgabe der Überprüfung eines Antrags auf Betreuervergütung bestellter Rechtsanwalt kann nur ausnahmsweise gemäß § 1835 Abs. 3 BGB nach der BRAGO abrechnen, wenn die ihm obliegende Prüfung des Vergütungsantrags die vertiefte Befassung mit Rechtsfragen erfordert und damit über das Standardwissen eines Betreuers der höchsten Vergütungsstufe hinausgeht.

BAYOBLG – Beschluss, 2Z BR 15/03 vom 06.03.2003

Beträgt die Beschwer in der Hauptsache nicht mehr als 750 EUR, so ist die Beschwerde grundsätzlich unzulässig, mag die Kostenbelastung des Beschwerdeführers auch mehr als 750 EUR betragen.

BAYOBLG – Beschluss, 2Z BR 6/03 vom 06.03.2003

Die Bezeichnung eines Teileigentums in der Teilungserklärung und im Grundbuch als "Laden" enthält eine Zweckbestimmung. Die mit einer Nutzung als Laden typischerweise verbundenen Beeinträchtigungen müssen nur während der üblichen Ladenöffnungszeiten hingenommen werden.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in München:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.