Online-Rechtsberatung > Wohnungsübergabe

Wohnungsübergabe

Frage gestellt am: 27.10.2017 um 13:07:12 in der Kategorie: Mietrecht
Einsatz 49,00 € (inkl. 19% MwSt.)
Status Beantwortet

Am 26.10.2017 sollte die Wohnungsübergabe an uns stattfinden. Wir und der Makler waren

anwesend aber der Vormieter nicht. Aus gutem Grund.Die Wohnung war nicht renoviert und dermaßen  schmutzig ,so  das die Übergabe nicht stattfinden konnte. Der Mietvertrag läuft ab

01.11.2017. Wir können uns nicht vorstellen, das bis dahin alles geregelt ist. Wenn das so eintritt, können wir vom Mietvertrag zurücktreten?

 

 

 

Antwort zur Frage (27.10.2017 um 16:12:56)

Rechtsanwalt Marcus Schröter
Rechtsanwaltskanzlei Schröter
Tel: 069/209737530
Fax: 069/209737539
Anschrift: Pestalozzistraße 15 A, 61231 Bad Nauheim, Deutschland
Schwerpunkte: Allgemeines Recht, Bankrecht / Kapitalmarktrecht, Gesellschaftsrecht, Grundstücksrecht, Immobilienrecht, Insolvenzrecht, Vertragsrecht, Wirtschaftsrecht
AW: Wohnungsübergabe

Sehr geehrte Ratsuchenden,

 

1. Sie haben Anspruch auf Übergabe einer vertragsrechten und damit renovierten Wohnung. Kann der Vermieter die Wohnung nicht zum 01.11.21017 in vertragsgerechten Zustand übergeben, kommt er mit seiner vertraglichen Hauptleistungspflicht in Verzug.

 

2. Sie haben danach die Möglichkeit die Miete einzubehalten, da der Vermieter seine Gegenleistung nicht erbringt.

 

Sie haben weiter die Möglichkeit Schadensersatz für eine Ersatzunterkunft geltend zu machen.

 

3. Im weiteren besteht die Möglichkeit das Mietverhältnis außerordentlich und hilfsweise odentlich zu kündigen.

 

Zur weiteren Vorgehensweise sollten Sie eine Übergabetermin am 01.11.2017 unter Angabe der Uhrzeit mit dem Vermieter vereinbaren und auf eine Übergabe bestehen.

 

Erfolgt eine Übergabe nicht oder ist die Wohnung nicht im vertragsgerechten Zustand, sollten Sie dem Vermieter eine Nachfrist setzen innerhalb derer er die Wohnung in vertragsgerechten Zustand zu bringen hat. Die Frist sollte sieben Tage betragen.

 

Kündigen Sie in dem Schreiben an den Vermieter an, dass Sie nach erfolglosem Ablauf der Nachfrist den Mietvertrag fristlos kündigen werden und Schadensersatz wegen Nichterfüllung geltend machen werden.

Hilfsweise ist der Mietvertrag ordentlich zu kündigen.

 

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und einen hilfreichen Überblick verschaffen.

 

Mit besten Grüßen

 

Marcus Schröter

Rechtsanwalt

 




Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Login

Login:
Passwort:

3 Schritte bis zur Antwort

1. Frage einstellen
2. Preis bestimmen
3. Anwälte antworten

Hilfe / FAQ - Übersicht

Hier finden Sie Hilfestellungen zur Online-Rechtsberatung:

Sichere & konforme Bezahlung

Sie sind Rechtsanwalt?

Bezahlmöglichkeiten

Rechtsanwalts-Verzeichnis

Rechtsanwälte

Online Rechtsberatung (Archiv)

Preisliste

Unsere Preisliste finden Sie hier.
 
 
Alle Preise inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer.