Online-Rechtsberatung > Weiterführung einer GmbH trotz Gewerbabmeldung

Weiterführung einer GmbH trotz Gewerbabmeldung

Frage gestellt am: 10.01.2018 um 12:46:06 in der Kategorie: Steuerrecht
Einsatz 49,00 € (inkl. 19% MwSt.)
Status Beantwortet
Ich betreibe ein Einzelhandelsgeschäft mit meiner GmbH. Nun möchte ich das Geschäft veräußern, wiederum an eine GmbH, sodass ich das Gewerbe abmelden würde. Eine GmbH ohne Gewerbe wird allerdings gelöscht. Da ich aber als stiller Teilhaber mit meiner GmbH an der neuen Firma beteiligt bin, müßte also meine GmbH erhalten bleiben. Was muss ich machen?

Antwort zur Frage (10.01.2018 um 17:37:32)

Rechtsanwalt Marcus Schröter
Rechtsanwaltskanzlei Schröter
Tel: 069/209737530
Fax: 069/209737539
Anschrift: Pestalozzistraße 15 A, 61231 Bad Nauheim, Deutschland
Schwerpunkte: Allgemeines Recht, Bankrecht / Kapitalmarktrecht, Gesellschaftsrecht, Grundstücksrecht, Immobilienrecht, Insolvenzrecht, Vertragsrecht, Wirtschaftsrecht
AW: Weiterführung einer GmbH trotz Gewerbabmeldung

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben nachfolgend beantworte:

 

1. Die GmbH bei der Sie Gesellschafter sind besteht weiter und wird nicht durch Veräußerung des Einzelhandelsgeschäftes gelöscht. Für eine Löschung im Handelsregister bedarf es eines Liquidationsverfahrens. Erst wenn dieses beendet ist, kann eine Gewerbeabmeldung erfolgen.

 

2. Eine Gewerbeabmeldung hätte auf den Bestand der GmbH zudem keinen Einfluss. D.h. solange ein Liquidationsverfahren nicht abgeschlossen ist, existiert die GmbH mit allen Pflichten weiter. Durch die vorzeitige Gewerbeabmeldung ohne Liquidation und bei Fortführung der GmbH riskieren Sie ein Ordnungsgeld.

 

3. Da Ihre GmbH zudem als stiller Teilhaber bei einer anderen GmbH fungiert, kommt aus meiner Sicht ein Luqidationsverfahren nicht in Betracht. Daher sollten Sie keine Gewerbeabmeldung vornehmen bzw. eine erfolgte Gewerbeanmeldung entweder zurückziehen oder das Gewerbe erneut anmelden. Allenfalls kann noch eine Änderung des angemeldeten Gewerbes erforderlich sein, wenn die GmbH kein Einzelhandelsgeschäft mehr betreibt, sondern als Vermögensverwaltung fungiert.

 

Ich hoffe ich konnte Ihnen einen ersten hilfreichen Überblick verschaffen.

 

Mit besten Grüßen

 

Marcus Schröter

Rechtsanwalt

 




Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.