JuraForum.de - Anwaltssuche mit Online-Rechtsberatung
Online-Rechtsberatung > Unbewuste Beihlife?

Unbewuste Beihlife?

Frage gestellt am: 12.05.2018 um 18:27:08 in der Kategorie: Strafrecht
Einsatz 79,00 € (inkl. 19% MwSt.)
Status Bezahlt
Wenn an einer Person im Ausland Geld sendet, damit diese Person Edelelmetal erhalten kann um dieses dann zu verkaufen und man voher gesagt bekommen hat das es aus einem Erbe stammt. Hat man sich zur Beihlife Strafbar gemacht wenn das Edelmetal vermutlich ohne mein wissen nicht ganz legal war? Wird man dann in Deutschland vor gericht gestellt und bestraft? Wenn ja welche Bestrafung und können andere Länder ebenfals schadenersatz fordern?

Antwort zur Frage (12.05.2018 um 19:09:38)

Tel: 03036445774
Anschrift: Kaiserin-Augusta-Allee 102, 10553 Berlin, Deutschland
Schwerpunkte: Grundstücksrecht, Immobilienrecht, Internetrecht, IT-Recht, Mietrecht, Urheberrecht, Vertragsrecht, Wohnungseigentumsrecht
AW: Unbewuste Beihlife?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Man macht sich dann nur dann strafbar, wenn es auch in Deutschland strafbar wäre UND wann sicher weiß, dass das Verhalten in beiden Ländern strafbar ist. Es kommt also auf das Wissen an. Wenn man aber sicher weiß, dass es strafbar ist, kann man auch in Deutschland bestraft werden und die Geschädigten können dann Schadensersatz fordern.

Die Bestrafung hängt von den konkreten Umständen ab. Nach Ihrer Schilderung käme Beihilfe zur Hehlerei in Betracht, dann kann die Strafe je nach Menge und Wert des Goldes gemäß § 259 StGB bis zu fünf Jahre oder Geldstrafe betragen.

Allerdings muß ich auch anmerken, dass Ihre Sachverhaltsschilderung auch etwas nach einer Abzockmasche klingt (Überweisung ins Ausland, angebliche Erbschaft, Geld notwendig um Gold zu erhalten...). Ich empfehle daher, erstmal nachzuprüfen, wie seriös die Person ist und ob diese Erbschaft und das Gold tatsächlich echt sind.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Folgende Rückfrage wurde gestellt (13.05.2018 um 09:06:18)

vielen Dank für Ihre Auskunft. Das heißt also man würde nur in Deutschland dafür bestraft? Oder kann man dafür zweimal bestraft werden? Einmal in Deutschland und dann noch in dem Land wo das Edelmetall herkommt? Und wird man wird dafür auch bestraft obwohl man nichts davon wusste das es illigal ist?

 

 

 

Die Rückfrage wurde wie folgt beantwortet (13.05.2018 um 14:05:53)

Sehr geehrter Ratsuchender,

je nach dortiger Rechtslage kann man auch dort bestraft werden, aber man kann insgesamt nur einmal bestraft werden. Wenn man aber nichts von der Illegalität wußte, kann man nicht bestraft werden.

Mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt




Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.