Online-Rechtsberatung > Rentner mit Nebenjob

Rentner mit Nebenjob

Frage gestellt am: 12.12.2016 um 20:22:20 in der Kategorie: Sozialrecht
Einsatz 59,00 € (inkl. 19% MwSt.)
Status Bezahlt

Ich bin Rentner (KVdR-Vers) und habe eine zeitgeringfügige Nebentätigkeit als Selbstständiger (weniger als 50 Tage p.a.) muss ich für den Gewinn einen Krankenversicherungbeitrag leisten? BSG vom 7.5.14-B12Rs/12R- bestimmte das keine Sozialabgaben dann fällig wären.

Antwort zur Frage (12.12.2016 um 21:18:03)

Tel: 03036445774
Anschrift: Kaiserin-Augusta-Allee 102, 10553 Berlin, Deutschland
Schwerpunkte: Grundstücksrecht, Immobilienrecht, Internetrecht, IT-Recht, Mietrecht, Urheberrecht, Vertragsrecht, Wohnungseigentumsrecht
AW: Rentner mit Nebenjob

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Das von Ihnen genannte Urteil ist leider nicht auffindbar, die Webseite des Bundessozialgerichtes kennt das Aktenzeichen nicht, und für den genannten Tag sind auch keine thematisch passenden Urteile verzeichnet.

Gemäß § 206 SGB V müssen Sie die Einnahmen aus der Selbständigkeit melden, da diese gemäß § 237 Nr. 3 SGB V Basis für die Berechnung der Beiträge sind.

Ob Sie dann tatsächlich für die Einnahmen einen Krankenversicherungsbeitrag leisten müssen, hängt von der Höhe der Einnahmen und der Satzung der Krankenkasse ab.

Gerne können Sie in einer Nachfrage die Höhe der monatlichen Einnahmen, die Krankenkasse und die Fundstelle des Urteils mitteilen, also wo Sie das Aktenzeichen gesehen haben, damit ich das nachprüfen kann.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Folgende Rückfrage wurde gestellt (13.12.2016 um 11:17:53)

Das BSG-Urteil vom 7. Mai 2014,  AZ: B 12 R 5/12 R ist bei https://dejure.org/dienste.. zu finden. Ich sehe meine Angaben hatten einen Tippfehler, Sorry.

 

 

Die Rückfrage wurde wie folgt beantwortet (13.12.2016 um 14:19:12)

Sehr geehrter Ratsuchender,
danke für die Klarstellung. Das von Ihnen gemeinte Urteil habe ich gefunden, es ist jedoch leider nicht einschlägig. Es betrifft abhängig Beschäftigte, also Angestellte, und die von dem Arbeitgeber zu zahlenden Sozialabgaben.
Sie hingegen sind selbständig, da unterliegen Sie ganz anderen Vorschriften des Sozialrechts. 
Mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt




Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Login

Login:
Passwort:

3 Schritte bis zur Antwort

1. Frage einstellen
2. Preis bestimmen
3. Anwälte antworten

Hilfe / FAQ - Übersicht

Hier finden Sie Hilfestellungen zur Online-Rechtsberatung:

Sichere & konforme Bezahlung

Sie sind Rechtsanwalt?

Bezahlmöglichkeiten

Rechtsanwalts-Verzeichnis

Rechtsanwälte

Online Rechtsberatung (Archiv)

Preisliste

Unsere Preisliste finden Sie hier.
 
 
Alle Preise inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer.