Online-Rechtsberatung > Krankenkasse Änderung Höchstbeitrag rückwirkend?

Krankenkasse Änderung Höchstbeitrag rückwirkend?

Frage gestellt am: 07.07.2017 um 16:36:07 in der Kategorie: Sozialrecht
Einsatz 49,00 € (inkl. 19% MwSt.)
Status Beendet

Ein Student ohne Job hat im Frühjahr 2016 der Krankenkasse keine Rückmeldung über seine Einkünfte gemacht. Danach wurde ihm laut Krankenkasse eine Beitragsbescheid mit dem Höchstbeitrag zugestellt. Diesem Bescheid wurde nicht widersprochen und dadurch wohl rechtskräftig. In der Zwischenzeit ist der Beitragsrückstand auf rund € 10000,00 aufgelaufen, diese Summe kann der Student ohne Job allerdings nicht bezahlen und müsste in die Privatinsolvenz gehen. Mit der Krankenkasse wurde auch über eine rückwirkende Beitragsanpassung gesprochen, aber ohne Erfolg. Macht es Sinn bzw. besteht überhaupt eine Chance in diesem Fall eine Beitragsänderung zu erreichen.
MfG
BEI

Antwort zur Frage (07.07.2017 um 17:29:46)

Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Tel: 0551/43600
Fax: 0551/43620
Anschrift: Reinhäuser Landstraße 80, 37083 Göttingen, Deutschland
Schwerpunkte: Baurecht / Architektenrecht, Familienrecht, Mietrecht, Sozialrecht, Vertragsrecht, Wohnungseigentumsrecht, Allgemeines Recht
AW: Krankenkasse Änderung Höchstbeitrag rückwirkend?

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

Sie sollten die Rücknahme der überhöhten Beitragsfestsetzung gem. § 44 SGB X beantragen. Wenn Sie nachweisen können, daß Sie keine bzw. nur geringe Einkünfte (und kein Vermögen) hatten, haben Sie sehr gute Chancen, daß die Beitragsfestsetzung zurückgenommen wird und Sie nur den Mindestbeitrag zahlen müssen.

Sie sollten einen auf Sozialrecht spezialisierten Anwalt für die Antragstellung beauftragen. Ich stehe insofern gern zur Verfügung.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt

 

Folgende Rückfrage wurde gestellt (02.08.2017 um 18:52:10)

Sehr geehrter Herr Vasel,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Mein Sohn hat die Anfragen der Krankenkasse ignoriert und nicht beantwortet, bin mir nicht sicher ob er sie überhaupt gelesen hat. Er hatte seit Abschluss des Studiums kein Einkommen, allerdings ist mir nicht klar wie wir das nachweisen können. Er ist zwar auf Jobsuche und hat auch Vorstellungsgespräche, bisher leider noch ohne Erfolg. Sofern Sie trotzdem Erfolgsaussichten sehen würde ich die Sache schon gerne weiter verfolgen und auch für die Kosten aufkommen. Mit meiner Rechtschutzversicherung würde ich auch nochmals abklären, inwieweit diese Kosten übernimmt. Die Anwalts-Hotline meiner Versicherung meinte allerdings telefonisch, daß in diesem Fall keine Erfolgsaussicht besteht, hier war die Aussage rechtskräftig bleibt rechtskräftig.

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard Eitel

Der Fragesteller hat Rechtsanwalt Jürgen Vasel wie folgt bewertet

Honorar/Leistung Erreichbarkeit?
Verständlichkeit? Freundlichkeit?
Der Fragesteller empfiehlt Rechtsanwalt Jürgen Vasel weiter.



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Login

Login:
Passwort:

3 Schritte bis zur Antwort

1. Frage einstellen
2. Preis bestimmen
3. Anwälte antworten

Hilfe / FAQ - Übersicht

Hier finden Sie Hilfestellungen zur Online-Rechtsberatung:

Sichere & konforme Bezahlung

Sie sind Rechtsanwalt?

Bezahlmöglichkeiten

Rechtsanwalts-Verzeichnis

Rechtsanwälte

Online Rechtsberatung (Archiv)

Preisliste

Unsere Preisliste finden Sie hier.
 
 
Alle Preise inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer.