Gehalt

Frage gestellt am: 12.08.2017 um 11:48:58 in der Kategorie: Arbeitsrecht
Einsatz 59,00 € (inkl. 19% MwSt.)
Status Beantwortet

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bekomme seit 01.09.2002 einen Festbetrag in Höhe von 110,00 Euro brutto als Zusatzvergütung als Vertretungsverkäüfer. Dieser wurde mir zum 01.05.2017 weggenommen.Diese Vergütung beinhaltet keinen Widerrufsvorbehalt. Ich bin weiter als Vertretungsverkäufer tätig. Was kann ich dagegen unternehmen? Mit freundlichem Gruß

Antwort zur Frage (12.08.2017 um 12:21:21)

Rechtsanwalt Peter Dratwa
Anwaltskanzlei Dratwa
Tel: 0211 355 908 0
Fax: 0211 355 908 10
Anschrift: Königsallee 14, 40212 Düsseldorf, Deutschland
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Baurecht / Architektenrecht, Grundstücksrecht, Immobilienrecht, Kaufrecht, Mietrecht, Vertragsrecht, Allgemeines Recht
AW: Gehalt

Sehr´geehrter Ratsuchender,

die Zusatzvergütung von 110,00 € ist Bestandteil des Arbeitsentgelts da sie über einen langen Zeitraum und zwar ab dem 01.09.2002 gezahlt wurde und kann nicht einfach vom Arbeitgeber grundlos eingestellt werden. Sie haben nach § 611 Abs. 1 BGB  Anspruch auf Zahlung der Zusatzvergütung. Allerdings hat der Arbeitgeber die Zahlung der Zusatzvergütung bereits zum 01.05.2017 eingestellt, hier sollten Sie schnell anhand Ihres Arbeitsvertrages prüfen, in welchem Zeitraum Sie Ihre Ansprüche geltend machen müssen. Vielfach werden in Arbeitsverträgen Verfallklauseln von drei Monaten vereinbart.

Mit freundlichem Gruß

 

Peter Dratwa

Rechtsanwalt




Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Login

Login:
Passwort:

3 Schritte bis zur Antwort

1. Frage einstellen
2. Preis bestimmen
3. Anwälte antworten

Hilfe / FAQ - Übersicht

Hier finden Sie Hilfestellungen zur Online-Rechtsberatung:

Sichere & konforme Bezahlung

Sie sind Rechtsanwalt?

Bezahlmöglichkeiten

Rechtsanwalts-Verzeichnis

Rechtsanwälte

Online Rechtsberatung (Archiv)

Preisliste

Unsere Preisliste finden Sie hier.
 
 
Alle Preise inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer.