Online-Rechtsberatung > Gebäudeversicherung in der WEG

Gebäudeversicherung in der WEG

Frage gestellt am: 04.09.2017 um 12:14:15 in der Kategorie: Wohnungseigentumsrecht
Einsatz 49,00 € (inkl. 19% MwSt.)
Status Beendet

Die WEG hält eine Gebäudeversicherung vor, mit einem Selbstbehalt der Versicherung von 10 % im Schadensfall. Dadurch verringert sich die Prämie erheblich und alle Eigentümer haben einen Vorteil. Die Prämie für die Versicherung wird über den Verteilerschlüssel aufgeteilt. Nun tritt ein Gebäudeschaden (Wasserschaden) in der Wohnung eines Eigentümers ein, der durch das Gemeinschaftseigentum verursacht wurde. Die Gebäudeversicherung hat den Schaden reguliert. Von der erstatteten Summe hat die Versicherung die vertragsgemäß vereinbarten 10% Selbstbehalt abgezogen. Die Eigentümer sind nun der Meinung, dass die 10% Selbstbehalt der Eigentümer alleine zu tragen hat, dessen Wohnung betroffen war. Da es sich um einen gemeinschaftlichen Vertrag der WEG handelt, müssten doch die 10% Selbstbehalt auf alle Eigentümer laut Verteilerschlüssel umgelegt werden. Ein Beschluss, dass ein einzelner Eigentümer im Schadensfall den gesamten Selbstbehalt alleine zu tragen hat, wurde von der ETG nicht gefasst. 

Antwort zur Frage (04.09.2017 um 14:17:47)

Rechtsanwalt Marcus Schröter
Rechtsanwaltskanzlei Schröter
Tel: 069/209737530
Fax: 069/209737539
Anschrift: Pestalozzistraße 15 A, 61231 Bad Nauheim, Deutschland
Schwerpunkte: Allgemeines Recht, Bankrecht / Kapitalmarktrecht, Gesellschaftsrecht, Grundstücksrecht, Immobilienrecht, Insolvenzrecht, Vertragsrecht, Wirtschaftsrecht
AW: Gebäudeversicherung in der WEG

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben nachfolgend beantworte:

 

1. Der Schaden an dem Sondereigentum resultiert aus dem Gemeinschaftseigentum. Danach hat die Eigentümergemeinschaft den Schaden zu regulieren. Der Eigentümer des Sondereigentums muss hier keine Zahlungen leisten, auch nicht den Selbstbehalt der Versicherung. Wäre der Sondereigentümer zahlunsgpflichtig, würde er für eine Schadensverursachung des Gemeinschaftseigentums bestraft.

 

2. Im Übrigen st alleine die Eigentümergemeinschaft hinsichtlich des Selbstbehaltes zahlungspflichtig. Für eine Inanspruchnahme des Sondereigentümers fehlt es an einer vertraglichen und auch an einer rechtlichen Grundlage.

3. Im Ergebnis kann der Sondereigentümer eine Zahlung des Selbstbehaltes mangels rechtlicher Grundlage aber auch mangels Verantwortung für den Schaden verweigern.

 

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe bei Nachfragen gerne zur Verfügung.

 

Mit besten Grüßen

 

Marcus Schröter

Rechtsanwalt

Folgende Rückfrage wurde gestellt (04.09.2017 um 14:48:14)

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Schröter,

vielen Dank für Ihre Erläuterung. Wenn ich richtig verstanden habe, beteiligt sich der Sondereigentümer nur entsprechend des Umlageschlüssels an dem Selbstbehalt, da er Mitglied der Eigentümergemeinschaft ist. Wäre das so richtig ?

Vielen Dank.

 

Die Rückfrage wurde wie folgt beantwortet (04.09.2017 um 15:09:38)

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Dies ist korrekt. Zwar führt ein Schaden im Sondereigentum, der durch einen Schaden im Gemeinschaftseigentum verursacht wurde, nicht automatisch dazu, dass die Eigentümergemeinschaft für die Kosten der Herstellung des Sondereigentums aufkommen muss,. BayObLG, Beschluss vom 21.9.1984 (2Z 86/83). Allerdings hat die Versicherung hierbei den Versicherungsfall bereits festgestellt und den Schaden bis auf den Selbstbehalt reguliert. Die Verpflichtung zur Zahlung des Selbstbehaltes besteht ausschließlich durch die Eigentümergemeinschaft.

 

Auf den Sondereigentümer kann insoweit die Zahlung des Selbstbehaltes nicht abgewälzt werden. 

 

MIt besten Grüßen

 

Marcus Schröter

Rechtsanwalt

 

Der Fragesteller hat Rechtsanwalt Marcus Schröter wie folgt bewertet

Honorar/Leistung Erreichbarkeit?
Verständlichkeit? Freundlichkeit?
Der Fragesteller empfiehlt Rechtsanwalt Marcus Schröter weiter.

Die Beratung war ausführlich und verständlich. Ich bin sehr zufrieden.  




Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Login

Login:
Passwort:

3 Schritte bis zur Antwort

1. Frage einstellen
2. Preis bestimmen
3. Anwälte antworten

Hilfe / FAQ - Übersicht

Hier finden Sie Hilfestellungen zur Online-Rechtsberatung:

Sichere & konforme Bezahlung

Sie sind Rechtsanwalt?

Bezahlmöglichkeiten

Rechtsanwalts-Verzeichnis

Rechtsanwälte

Online Rechtsberatung (Archiv)

Preisliste

Unsere Preisliste finden Sie hier.
 
 
Alle Preise inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer.