JuraForum.de - Anwaltssuche mit Online-Rechtsberatung
Online-Rechtsberatung > Besteuerung amerikanischer Renten

Besteuerung amerikanischer Renten

Frage gestellt am: 12.01.2018 um 17:31:16 in der Kategorie: Allgemeines Recht
Einsatz 49,00 € (inkl. 19% MwSt.)
Status Beendet

Seit wann wird die SSA Rente für deutsche Staatsangehörige steuerrechtlich wie eine deutsche Rente behandelt? Dann müßte der Progressionsvorbehalt wegfallen, der aber für eine Rente der TIAA, die in USA versteuert wird, angwandt wird.

Antwort zur Frage (12.01.2018 um 18:45:55)

Rechtsanwalt Peter Dratwa
Anwaltskanzlei Dratwa
Tel: 0211 355 908 0
Fax: 0211 355 908 10
Anschrift: Königsallee 14, 40212 Düsseldorf, Deutschland
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Baurecht / Architektenrecht, Grundstücksrecht, Immobilienrecht, Kaufrecht, Mietrecht, Vertragsrecht, Allgemeines Recht
AW: Besteuerung amerikanischer Renten

Sehr geehrter Ratsuchende,

vielen Dnk für Ihre Anfrage.

Nach dem  Abkommen zwischen der BRD und der USA  zur Vermeidung der Doppelbesteuerung in der Fassung vom 1. Juni 2006 unterliegt eine  gesetzliche Rente von der Social Security Administration (SSA), die ein deutscher Staatsangehörige in Deutschland bezieht, dem deutschen Steuerrecht seit dem 01.01.2007 ( Art: 18 Abs. 5 des Abkommens). Die SSA Rente wird analog einer inländischen Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung im Rahmen der sogenannten nachgelagerten Besteuerung erfasst. Die Höhe des steuerpflichtigen Besteuerungsanteils richtet sich nach dem Jahr des Rentenbeginns. Eine SSA Rente unterliegt nicht dem Progressionsvorbehalt.

Mit freundlichem Gruß

Peter Dratwa

Rechtsanwalt

Der Fragesteller hat Rechtsanwalt Peter Dratwa wie folgt bewertet

Honorar/Leistung Erreichbarkeit?
Verständlichkeit? Freundlichkeit?
Der Fragesteller empfiehlt Rechtsanwalt Peter Dratwa weiter.

Trotz Wochende schnelle, kompetente Beantwortung.




Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.