JuraForum.de - Anwaltssuche mit Online-Rechtsberatung
Online-Rechtsberatung > 100%-ige Absicherung des Unterhalts ohne Scheidung

100%-ige Absicherung des Unterhalts ohne Scheidung

Frage gestellt am: 14.03.2018 um 12:03:03 in der Kategorie: Familienrecht
Einsatz 79,00 € (inkl. 19% MwSt.)
Status Beendet

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Frau und ich leben seit 17 Jahren getrennt. Es ist für uns jeweils die erste Ehe. Wir haben nur gemeinsame Kinder.

ich
bin in Pension
größerer Pensionsanspruch
Pension wird von meinem früheren Arbeitgeber  (Agentur für Arbeit) an mich ausgezahlt
meine Frau
möchte dieses Jahr in Rente gehen
geringerer Rentenanspruch
Rente wird von der DRV gezahlt

Der Ausgleich zwischen Rente und Pension ist von mir unstrittig. Ich möchte die Scheidung vermeiden.
Grund:

  • Der Familienzuschlag der Pension entfällt sofort (ca. 70-80€/Mon.).
  • Wenn später ein Ehegatte stirbt erhält der andere wieder deutlich mehr Geld.
    Ich wieder die volle Pension.
    Meine Frau würde ihre eigene Rente und eine Witwenpension erhalten. Diese wäre um bis zu 800€/Mon. höher als ihre Rente mit Versorgungsausgleich.

Meine Frau will die Scheidung nach eigener Aussage nur um ihren Lebensunterhalt zu sichern, auch für die Zeit, falls ich plötzlich nicht mehr zahlen will. 

Angenommen wir lassen uns nicht scheiden. Wie kann der Unterhaltsanspruch für Sie abgesichert werden?

Meine Vorstellung:
Wenn ich nicht mehr zahlen würde, müsste meine Frau ggf. ein Gerichtsverfahren zur Erlangung Ihres Unterhalts durchführen. Das braucht Zeit. Um die Dauer des Verfahrens zu überbrücken würde ich ihr bereits heute bspw. 10.000€ auf ein Treuhandkonto überweisen, damit sie die Zeit des Verfahrens überbrücken kann. 

Ich würde ihr außerdem den Unterhaltsanspruch sofort notariell Zusagen und ein notarielles Schuldanerkenntnis mit Unterwerfung unter die Zwangsvollstreckung unterschreiben, sodass meine Frau im Bedarfsfall schnell eine Lohnpfändung bei meinem Arbeitgeber durchführen kann.

Wäre dieses Verfahren eine Lösung oder gibt es andere, sinnvollere Möglichkeiten?

Der Fragende hat folgende Informationen ergänzt

Sachverhalt und Frage gekürzt (18.03.2018).

Der Fragende hat folgende Informationen ergänzt

Die 100%-ige Absicherung bezieht sich auf den monatlichen Unterhalt/Versorgungsausgleich.

Antwort zur Frage (19.03.2018 um 10:33:31)

Rechtsanwalt Roger Neumann
Rechtsanwalt Roger Neumann
Tel: 0221 44900095
Fax: 0221 44902224
Anschrift: Von-Groote-Str. 44, 50968 Köln, Deutschland
Schwerpunkte: Erbrecht, Familienrecht, Mietrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Allgemeines Recht
AW: 100%-ige Absicherung des Unterhalts ohne Scheidung

Sehr geehrter Fragesteller,

der von Ihnen angedachte Weg ist rechtlich möglich. Der Unterhaltsanspruch Ihrer Frau kann durch notarielle Urkunde mit Vollstreckungsunterwerfung tituliert werden. Ihre Frau kann dann ohne zuvor klagen zu müssen, sofort die Zwangsvollstreckung gegen Sie aus der Urkunde betreiben.

Aus meiner Sicht wäre eine zusätzliche Absicherung über eine Einmalzahlung auf ein Treuhandkonto nicht unbedingt nötig. Andererseits kann so ein "Puffer" Ihre Frau natürlich beruhigen.

Da Sie einen Ausgleich zwischen den Renten-/Pensionsansprüchen anstreben, sehe ich auch kein Problem im Hinblick auf die so zustandekommende Höhe der Unterhaltsansprüche.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu  haben. Bei Unklarheiten können Sie einfach von der kostenlosen Nachfragemöglichkeit Gebrauch machen.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Roger Neumann

 

Der Fragesteller hat Rechtsanwalt Roger Neumann wie folgt bewertet

Honorar/Leistung Erreichbarkeit?
Verständlichkeit? Freundlichkeit?
Der Fragesteller empfiehlt Rechtsanwalt Roger Neumann weiter.

Frage wurde gut verständlich für einen Laien erläutert.

Danke.




Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.