Foto

Simone Sperling

Anwaltskanzlei Simone Sperling

Rechtsanwältin
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Erbrecht
Fachanwältin für Familienrecht

+ Terminanfrage Rechtsanwältin bewerten

Profil

Anwaltskanzlei Sperling

Beratung - schnell und unkompliziert!

Spezialisierungen

Arbeitsrecht

Vor den Arbeitsgerichten werden unter anderem Streitigkeiten über die Wirksamkeit von ordentlichen und außerordentlichen Kündigungen, sogenannte Kündigungsschutzklagen, über Arbeitsentgelt, Überstundenvergütung, Ansprüche aus dem Tarifvertrag sowie Probleme mit Urlaubsgewährung oder Urlaubsabgeltung behandelt.

Immer mehr nehmen bei den Arbeitsgerichten Streitigkeiten im Zusammenhang mit Mobbing und aus dem allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) zu. Hier stehen Schadensersatzansprüche im Vordergrund.

Nicht nur in gerichtlichen Verfahren können Sie auf dem Gebiet des Arbeitsrechtes unsere Hilfe in Anspruch nehmen, sondern auch bei arbeitsrechtlicher Beratung und außergerichtlicher Tätigkeit. Schwerpunkte sind hier die Prüfung und Erstellung von Arbeitsverträgen, Aufhebungsvereinbarungen, Berechnung von Kündigungsfristen, Prüfung von Arbeitszeugnissen und die Berechnung von Urlaubsansprüchen.

Erbrecht

Im Bereich des Erbrechts kann ich für Sie als Anwalt den Entwurf eines Testamentes mit Auflagen, Vermächtnissen und Testamentsvollstreckung vornehmen. Durch die Einsetzung eines Testamentsvollstreckers kann der Erblasser Vertrauen haben, dass sein letzter Wille beachtet wird und es zu keinen Auseinandersetzungsstreitigkeiten zwischen den Erben kommt oder ein Dritter auf das Erbe zugreift. Durch meine erfolgreiche Teilnahme an einem Lehrgang zum Thema Testamentsvollstreckung kann ich Sie kompetent beraten und auch als Testamentsvollstrecker tätig sein.

Familienrecht

Das Rechtsgebiet Familienrecht beinhaltet neben den Streitigkeiten im Zusammenhang mit einer Ehescheidung (z. B. Zugewinn, Versorgungsausgleich, Teilung Hausrat, nachehelicher Unterhalt, Trennungsunterhalt) auch das Unterhaltsrecht zwischen Familienangehörigen, so z. B. Unterhaltsansprüche der Enkel gegen die Großeltern, Unterhalt volljähriger Kinder, Elternunterhalt, Unterhaltsansprüche minderjähriger Kinder gegen den nichtehelichen Vater oder die Mutter bzw. gegen getrennt lebende Eltern, Unterhaltsansprüche der nichtehelichen Mutter bzw. des Vaters gegen den nichtehelichen Vater bzw. die Mutter, Streitigkeiten über das Sorgerecht und das Umgangsrecht, die Feststellung und Anfechtung der Vaterschaft, die Aufhebung von gleichgeschlechtlichen eingetragenen Lebenspartnerschaften sowie sonstige Streitigkeiten zwischen Eheleuten und Lebenspartnern nach dem Gesetz über eingetragene Lebenspartnerschaften. Das Familiengericht ist ebenso zuständig, wenn Unterhaltsansprüche auf das Sozialamt, Jugendamt oder das Jobcenter übergehen und dann von den Ämtern der Unterhaltsverpflichtete in Anspruch genommen wird.

In allen gerichtlichen Unterhaltsverfahren und bei Beantragung der Scheidung sowie den streitigen Folgesachen schreibt das FamFG (Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit) vor, dass die Beteiligten durch einen Rechtsanwalt vertreten sein müssen. Ohne Beauftragung eines Anwaltes können bei den vorgenannten Gerichtsverfahren keine wirksamen Handlungen beim Familiengericht vorgenommen werden. Als Fachanwältin für Familienrecht vertrete ich Sie zu den vorgenannten Streitigkeiten gerichtlich.

Um Streitigkeiten im Falle einer Scheidung zu vermeiden, empfiehlt sich der Abschluss eines Ehevertrages oder wenn eine Trennung bzw. Scheidung bevorsteht, kann eine Scheidungsvereinbarung oder Trennungsvereinbarung geschlossen werden. Als Fachanwalt für Familienrecht stehe ich Ihnen beim Entwurf eines Ehevertrages, einer Scheidungsvereinbarung oder einer Trennungsvereinbarung gern zur Seite und berate Sie hierzu umfassend.

Weitere Informationen zum Scheidungsverfahren finden Sie unter www.scheidung-deutschlandweit.de und dort können Sie Ihre Scheidung online bei mir als Fachanwalt im Familienrecht in Auftrag geben.

Verkehrsrecht

Als Rechtsanwalt kann ich Sie zu Fragen des Verkehrsrechts vielseitig unterstützen.
Zu dem Gebiet des Verkehrsrechts zählt das Bußgeldverfahren, das Verkehrsunfallrecht sowie das Verkehrsstrafrecht. Ebenso kann im Rahmen des Verkehrsrechts das Verfahren vor der Verwaltungsbehörde zur Erteilung der Fahrerlaubnis durch mich bearbeitet werden.

Zivil- und Inkassorecht

In den Bereich des Zivilrechtes fallen sämtliche Streitigkeiten zwischen Privatleuten oder privaten Unternehmen. Daher wird das Zivilrecht auch Privatrecht genannt.

In diesen Bereich fällt auch das sog. Inkassorecht. Denn hier ist der Gegenstand das Beitreiben von Forderungen aus Verträgen bzw. Rechtsverhältnissen zwischen Unternehmen und Privatpersonen oder jeweils zwischen Privatpersonen bzw. Unternehmen.

Am Anfang des Inkassoverfahrens steht eine außergerichtliche Zahlungsaufforderung, dann folgt bei fruchtlosem Fristablauf das gerichtliche Mahnverfahren, wenn notwendig ein Klagverfahren und bei erfolgreichen Ausgang folgt dann ggf. die Zwangsvollstreckung unter Einbeziehung eines Gerichtsvollziehers oder des Vollstreckungsgerichts, z. B. bei einer Kontopfändung oder Gehaltspfändung.

Das für Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt zuständige Mahngericht ist das Amtsgericht Aschersleben als Gemeinsames Mahngericht der Länder Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen mit der Anschrift Lehrter Str. 15, 39418 Staßfurt.

Weitere Teilgebiete des Zivilrechtes sind Ansprüche aus Kaufverträgen, hierunter fallen letztendlich ebenso Streitigkeiten im Zusammenhang mit Ebay Käufen oder Abmahnungen.

Im Rahmen des Zivilrechtes werden weiterhin Streitigkeiten aus Verbrauchsgüterkäufen behandelt und die gesamte Problematik der Widerrufrechte von Verbrauchern bei Haustürgeschäften und Fernabsatzgeschäften wie z. b. Onlinebestellungen, Vertragsschlüssen am Telefon oder Kauf bei Versandhäusern.

Ich unterstütze Sie gern mit einer Rechtsberatung in den Fällen des Zivilrechtes. Außerdem übernehmen wir für Sie die außergerichtliche Korrespondenz mit der Gegenseite und vertreten Sie im Klageverfahren vor Gericht.

Standort


Bewertungen



 Terminanfrage bei Frau Simone Sperling
Nutzen Sie dieses Formular zur Termin- und Kontaktanfrage:


Sicherheitsfrage:

Datenschutzerklärung gelesen und einverstanden




Frau Simone Sperling ist gelistet in Rechtsanwalt Deutschland und Rechtsanwalt Dresden.




Kontakt:

Logo
Enderstr. 59
01277 Dresden
Deutschland

Termin: Terminanfrage

Telefon: 0351 2699394
Telefax: 0351 2699395


Pflichtangabe: Kanzlei-Impressum

Name und Anschrift der Berufshaftpflichtversicherung:
ERGO Versicherung AG, Victoriaplatz 2, 40198 Düsseldorf

Mitglied der Rechtsanwaltskammer:

Sachsen, Glasicisstr. 6, 01099 Dresden

Weitere Pflichtangaben:

Die Berufsbezeichnung lautet "Rechtsanwalt". Die Berufsbezeichnung wurde aufgrund deutscher Rechtsnormen zuerkannt.

Die maßgeblichen berufsrechtlichen Regelungen für die Tätigkeit ergeben sich aus folgenden Vorschriften:

* Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)
* Berufsordnung für Rechtsanwälte (BORA)
* Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)
* Fachwaltsordnung (FAO)
* Standesregelung der Rechtsanwälte in der Europäischen Gemeinschaft
* Gesetz über die Tätigkeit europäischer Rechtsanwälte in Deutschland

Diese Gesetze und Verordnungen finden sich unter der Rubrik "Berufsrecht" auf der Internetseite der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) unter http://www.brak.de.

Berufsbezeichnung verliehen in: Deutschland
DruckenProfil drucken (PDF)
Tipp: Fragebogen der Anwältin zeigen.

Bewertungen

Rechtsanwältin Simone Sperling wurde noch nicht bewertet.

Fachanwaltschaften

  • Arbeitsrecht
  • Erbrecht
  • Familienrecht

Rechtsgebiete

  • Arbeitsrecht
  • Erbrecht
  • Familienrecht
  • Ordnungswidrigkeiten
  • Verkehrsrecht
  • Inkasso/Forderungseinzug

Korrespondenzsprachen

  • Deutsch

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.