Rechtsanwalt für Wegerecht in Wuppertal

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Dr. Markus Graunke mit Anwaltskanzlei in Wuppertal unterstützt Mandanten aktiv bei ihren juristischen Fällen aus dem Schwerpunkt Wegerecht

Hofaue 41-45
42103 Wuppertal
Deutschland

Telefon: 0202 558080
Telefax: 0202 557148

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Wegerecht
  • Bild Ohne Wegerecht kein Parken in der Garage (25.02.2013, 12:18)
    Hamm (jur). Ist der Bau einer Garage teilweise auch auf dem Nachbargrundstück erlaubt worden, darf damit die über das Grundstück ebenfalls verlaufende Garagenzufahrt nicht automatisch benutzt werden. Nur wenn im Grundbuch konkret ein Wegerecht eingeräumt wird, darf die auf dem Nachbargrundstück teilweise liegende Zufahrt benutzt werden, urteilte das Oberlandesgericht (OLG) ...
  • Bild Grundeigentümer muss Wegerecht der Nachbarn berücksichtigen (16.08.2017, 16:44)
    Hamm (jur). Wenn sich Grundstückseigentümer gegenüber der Kommune verpflichtet haben, einen Weg auch zur Nutzung durch Nachbarn freizugeben, müssen sie sich daran festhalten lassen. Die Nachbarn haben dadurch zwar kein eigenständiges Nutzungsrecht, können sich gegen eine Unterlassungsklage aber mit dem Hinweis auf die sogenannte Baulast wehren, wie das Oberlandesgericht (OLG) ...
  • Bild Dr. Wolfgang Bier zum neuen Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht gewählt (14.11.2011, 09:48)
    Mit Wirkung vom heutigen Tag wurde der Richter am Bundesverwaltungsgericht Dr. Wolfgang Bier zum Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht ernannt. Herr Dr. Bier wurde 1955 in Koblenz geboren. Nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung begann er im März 1984 seine richterliche Tätigkeit am Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße. Es folgten eine mehrjährige ...

Forenbeiträge zum Wegerecht
  • Bild Rechte am Grundstück (Grundbuchamt) (24.06.2015, 08:48)
    Beim Amtsgericht XY - Grundbuchamt - gehen folgende Eintragungsanträge nebst Bewilligungen betreffend das im Grundbuch von XY Blatt 000 verzeichnete, bislang nur mit einer Briefgrundschuld von 180.000,- Euro zugunsten der Sparkasse XY belastete Grundstück des E ein:17.02.2009 um 11.30 Uhr: Weitere brieflose Grundschuld zugunsten der Sparkasse XY über 100..000,- Euro17.02.2009 ...
  • Bild Arbeiten auf Wegerecht - Eigentümer informieren? (24.08.2010, 12:18)
    Hallo an alle Forenmitglieder, A hat ein eingetragenes Gehrecht auf Grundstück B, das er weitgehend allein nutzt. Er ist für die Pflege und den Unterhalt des Weges zuständig. Wenn A Arbeiten an dem Weg von einer Firma ausführen lassen möchte, muss er dann vorher den Eigentümer des Weges informieren (Frist?)? Und ...
  • Bild Fahr und Wegerecht (25.11.2017, 19:07)
    Wie würde die rechtliche Lage für jemanden sein, der ein bebautes, auch bewohntes Grundstück besitzt, in dem ein Fahr und Wegerecht für eine bestimmte Personengruppe, z.B. die Kinder und Enkelkinder der verstorbenen Vorbesitzer im Grundbuch eingetragen ist?Der aktuelle Inhaber dieses Fahr und Wegercht ist z.B. ein Sohn der verstorbenen Vorbesitzer ...
  • Bild Durch Zaunbau Carports unbenutzbar (04.09.2016, 17:11)
    Hallo, folgender fiktiver Fall:Ein Grundstück besteht aus zwei Wohnblöcken, einer Einfahrt und einem Wendeplatz mit zehn Carports. Also ungefähr so:(Block) (Carports) (Block)............Wendeplatz.................E.................I.................N.................F.................A.................H.................R.................TDas komplette Grundstück gehörte der Großmutter. Im Jahre 2000 schenkte die Großmutter den rechten Block an ihre Tochter. Zu diesem Block gehören die rechte Hälfte des Wendeplatzes und die ...
  • Bild 2er WEG Sondernutzungsrecht Terrasse (08.05.2008, 14:27)
    bezug auf meinen text vom 29.04. ...2er WEG hallo, mal angenommen einheit 3 (anteile) erhält eine bisher mündliche zusage von einheit 1 (anteil) zum bau einer terrasse auf dem gemeinschaftsgrund. hierfür würde einheit 3 nach planvorlage von einheit 1 die unterschrift zum grundbucheintrag für das sondernutzungsrecht erhalten. angenommen die neu ...

Urteile zum Wegerecht
  • Bild VG-SCHWERIN, 8 A 572/10 (18.03.2011)
    Ein durch einen Grünstreifen und ein Geländer auf öffentlichem Grund von der Straße abgetrenntes Grundstück ist durch die Straßenbaumaßnahme nicht mehr bevorteilt....
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 2 S 1518/97 (18.08.1997)
    1. Ernstliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit eines Abgabenbescheids sind nur dann gegeben, wenn ein Erfolg des eingelegten Rechtsbehelfs wahrscheinlicher ist als dessen Mißerfolg; ein sich als offen darstellender Ausgang des Rechtsbehelfsverfahrens genügt für eine Anordnung der aufschiebenden Wirkung nicht (st Rspr des Senats). Besteht eine von einem Rechtss...
  • Bild VG-GIESSEN, 4 K 1281/12.GI (08.10.2012)
    1.) Ein Anlieger hat keinen Anspruch darauf, durch den Straßenanbau und die Anlegung von Parkflächen von bloßen Erschwernissen bei der Benutzung seiner Grundstückszufahrt verschont zu bleiben. 2.) Erst wenn sich aus der baulichen Gestaltung der Straße für den Anlieger nicht nur Schwierigkeiten, sondern echte verkehrsrechtliche Gefahren im Sinne eines polize...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.