Rechtsanwalt für Zivilrecht in Wunstorf

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Nils Thöldtau in Wunstorf unterstützt Mandanten qualifiziert aktuellen Rechtsfragen im Schwerpunkt Zivilrecht
Kanzlei Thöldtau
Lange Straße 12
31515 Wunstorf
Deutschland

Telefon: 05031 5150568
Telefax: 05031 15980

Zum Profil Nachricht senden
Anwaltliche Rechtsberatung im Rechtsbereich Zivilrecht gibt jederzeit Herr Rechtsanwalt Martin Müller-Steffen aus Wunstorf

Lutherweg 39
31515 Wunstorf
Deutschland

Telefon: 05031 972056
Telefax: 05031 972057

Zum Profil
Bei Rechtsstreitigkeiten zum Schwerpunkt Zivilrecht berät Sie Frau Rechtsanwältin Ulrike Bitterling-Neumann kompetent in der Gegend um Wunstorf
Bitterling-Neumann & Schüßler
Südstraße 40 a
31515 Wunstorf
Deutschland

Telefon: 0511 401041
Telefax: 0511 406055

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Michael Schmidt bietet anwaltliche Hilfe zum Bereich Zivilrecht jederzeit gern im Umkreis von Wunstorf

Lange Straße 38
31515 Wunstorf
Deutschland

Telefon: 05031 2033
Telefax: 05031 15733

Zum Profil
Bei Rechtsfragen im Zivilrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Tobias Mundt immer gern in der Gegend um Wunstorf

Georgstraße 1
31515 Wunstorf
Deutschland

Telefon: 05031 70420
Telefax: 05031 704248

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Zivilrecht
  • Bild Klares Verbot für Zwangsheirat (17.06.2005, 15:39)
    Justizsenatorin Schubert bringt in Bundesrat Gesetzesentwurf gegen Zwangsheirat ein Rede der Senatorin für Justiz Karin Schubert vor dem Bundesrat zum Entwurf eines Gesetzes zur Bekämpfung der Zwangsheirat und zum besseren Schutz der Opfer von Zwangsheirat: „Das Thema Zwangsheirat beschäftigt den Bundesrat und seine Ausschüsse bereits seit ei-nem Dreivierteljahr. Im Herbst letzten ...
  • Bild Zweites Juristisches Staatsexamen: Examenstipps 2015 für Rechtsreferendare (27.01.2015, 14:15)
    In Kooperation mit www.KAISERSEMINARE.com präsentieren wir eine Übersicht der aktuellen examensrelevanten Rechtsprechung für Rechtsreferendare zum materiellen Zivilrecht. Grundsätzlich beinhalten die meisten Assessorexamensklausuren Schwerpunkte, die in aktuellen Gerichtsentscheidungen behandelt wurden. Daher dürfen Sie als Referendar nicht nur die sogenannten „Basics“ lernen, sondern sollten auch ausreichend Kenntnis der aktuellen Rechtsprechung besitzen. Zwar ...
  • Bild Arbeitgeber muss bei verspäteter Lohnzahlung pauschal 40 Euro zahlen (25.11.2016, 11:34)
    Die 12. Kammer des Landesarbeitsgerichts Köln hat entschieden, dass ein Arbeitgeber, der Arbeitslohn verspätet oder unvollständig auszahlt, dem Arbeitnehmer gemäß § 288 Absatz 5 BGB einen Pauschal-Schadensersatz in Höhe von 40 Euro zu zahlen hat.Nach dem 2014 neu eingefügten § 288 Absatz 5 BGB hat der Gläubiger einer Entgeltforderung bei ...

Forenbeiträge zum Zivilrecht
  • Bild Urheberrecht bei einer Bedienungsanleitung (29.10.2016, 16:41)
    Guten Tag,angenommen, ein Handelsvertreter H vertreibt für einen ausländischen Produzenten P hochwertige technische Geräte im deutsch sprachigen Raum. Dafür erhält H eine vereinbarte Provision.Da für das Produkt nur eine englisch sprachige Version vorhanden ist, verfasst H eine deutsche Version der Bedienungs- und Montageanleitung mit Sicherheitshinweisen, die in Deutschland erforderlich sind. ...
  • Bild 1. Rechtsvorlesung als Dozentin - bitte um Rat! (13.05.2013, 22:14)
    Dozentin XY wird ab Juli Rechtsvorlesungen (BGB I) im Bachelorstudiengang BWL halten. Wie kann für oben genannte Studierendengruppe ein optimaler Einstieg in das Fachgebiet Recht bzw. Rechtsordnung gegeben werden? Bzw. welche Einstiegsfrage könnte am sinnvollsten sein? Innerhalb der Vorlesung wird zusätzlich der Instanzenzug im Zivilrecht dargestellt - hierfür werden weiterhin einfache Fälle ...
  • Bild Schmerzensgeld - kann man verhandeln? (30.01.2006, 23:04)
    Hallo, erstmal zur Vorgeschichte: Mal wieder eine Discoschlägerei. Mal wieder Person A und B (sind immer die Gleichen...) Zu später Stunde gab es ohne ersichtlichen Grund ein Gerangel in einer Discothek, aber ohne das die Situation erkalierte und die Lage beruhigte sich wieder. Einige Minuten später hat Person A dem ...
  • Bild Rausschmeißen? (20.04.2013, 20:56)
    Nehmen wir mal an, in einer Familie mit 3 Kindern und einem alleinerziehenden Vater läuft es gerade nicht so wunderbar. Nehmen wir an, die 16 Jährige Schwester hat einen Freund, mit dem sich aber der 17 Jährige Bruder (Der im übrigen ausgebildeter Jugendleiter (JuLeiCa) ist) nicht gut versteht. Nun nehmen wir an, ...
  • Bild Gebuchtes Hotel wurde vom Anbieter storniert (28.08.2016, 01:23)
    Liebe Forum-User,es geht um folgenden fiktiven Fall :Person A bucht im März 2016 einen Aufenthalt in einem 4-Sterne- Hotel inkl. HP online über den Reiseveranstalter X. Das Reisedatum ist der 07.09.2016. Die Anzahlung wurde im März getätigt und die Restzahlung im August auf ein Treuhandkonto eingezahlt.Im Juli 2016 meldet Reiseveranstalter ...

Urteile zum Zivilrecht
  • Bild LSG-NIEDERSACHSEN-BREMEN, L 8 SO 121/05 (20.04.2006)
    1. Kindergeld ist sozialhilferechtlich Einkommen dessen, an den es ausgezahlt wird (Anschluss an BVerwG, zuletzt Urteil vom 18. April 2005 - 5 C 28/04 - NJW 2005, 2873).2. Ein durchsetzbarer Anspruch auf Abzweigung des Kindergeldes gemäß § 74 Abs 1 Satz 1 EStG (Auszahlung des Kindergeldes an das Kind) setzt voraus, dass der Kindergeldempfänger seiner gesetzl...
  • Bild LG-DETMOLD, 10 S 150/09 (14.04.2010)
    1.) Die Haftung nach § 7 StVG endet, wenn d. PKW auf einem Privatgrundstück verkehrsmäßig ordnungsgemäß abgestellt ist. Dazu genügt bei einem PKW mit Automatikgetriebe grds. die Einstellung der Parkposition "P" und das Feststellen der Handbremse. 2.) Allein aus dem Abstellen eines PKWs auf einer möglicherweise eis- oder schneeglatten Fläche an ein...
  • Bild VG-OLDENBURG, 6 A 930/00 (25.09.2002)
    Trotz rechtskräftiger zivilgerichtlicher Verurteilung des Beihilfeberechtigten zur Zahlung an den Arzt ist der Dienstherr jedenfalls dann nicht unter dem Gesichtspunkt der Fürsorgepflicht zur Anerkennung von nach verwaltungsgerichtlicher Würdigung objektiv unangemessenen Leistungen als gleichwohl angemessen verpflichtet, wenn der Beihilfeberechtigte dem Dien...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Zivilrecht
  • BildWeiberfastnacht: darf man die Krawatte abschneiden?
    Es ist wieder soweit: Weiberfastnacht, auch bekannt unter den Begriffen Weiberfasching, Altweiberfastnacht bzw. Altweiberfasching oder einfach Altweiber. In Köln kennt man den Tag auch als Wieverfastelovend, in Koblenz als Schwerdonnerstag, in Aachen als Fettdonnerstag und im Schwäbischen als Weiberfaasnet. Es ist der Übergang vom Sitzungs- zum Straßenkarneval und ...
  • BildWann und wie lange ist Mittagsruhe in Deutschland?
    Für manche Bürger ist ein Mittagsschlaf eine lieb gewordene Gepflogenheit. Doch können sie auf Einhaltung der Mittagsruhe bestehen? Dies erfahren Sie in diesem Ratgeber. Zunächst einmal gilt: In Deutschland ist weder auf Bundesebene, noch in den Immissionsschutzgesetzen den einzelnen Bundesländern eine gesetzliche Mittagsruhe vorgeschrieben. Das bedeutet ...
  • BildTickets: Darf man Eintrittskarten weiterverkaufen?
    In der Praxis kommt es immer wieder vor, dass man sich Tickets für eine weit in der Ferne liegende Veranstaltung kauft und dann irgendwann feststellt, dass man doch nicht hingehen kann. Nun ist es meistens so, dass Eintrittskarten für Sportereignisse, Konzerte und Ähnliches sehr teuer sind, so dass ...
  • BildKarneval: Wer haftet, wenn Kamelle ins Auge fliegt?
    Es ist wieder soweit, die fünfte Jahreszeit – egal ob man sie Karneval, Fasching oder Fastnacht nennt, ob Helau oder Alaaf ruft –, sie verlagert sich mit dem Einläuten von Weiberfastnacht, also dem Donnerstag vor Aschermittwoch, vom Sitzungskarneval zum Straßenkarneval. Viele Narren gehen daher bereits an Weiberfastnacht mit ...
  • BildWann und wie kann ein Vermisster für tot erklärt werden?
    Vermisste Menschen können nur unter bestimmten Voraussetzungen für tot erklärt worden. Welche das sind und wie das im Einzelnen abläuft, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Der Tod eines Menschen ist auch mit erheblichen rechtlichen Konsequenzen verbunden. So kommen häufig nahe Verwandte sowie der Ehegatte in den ...
  • BildDürfen Kellner das Trinkgeld behalten?
    Wird man als Gast in einem Restaurant oder einer Kneipe gut bedient, so möchte man dem Kellner ein kleines Dankeschön für den guten Service überreichen. Gerade vor dem Hintergrund, dass Angestellte in der Gastronomie nicht gerade viel verdienen, denkt man, damit der Servicekraft etwas Gutes zu tun. Diese ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.