Rechtsanwalt in Wolfsburg: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Wolfsburg: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsfragen zum Schwerpunkt Arbeitsrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Oliver Munte immer gern im Ort Wolfsburg

Mecklenburger Str. 7
38440 Wolfsburg
Deutschland

Telefon: 05361 39040
Telefax: 05361 390444

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Tim Hoof bietet anwaltliche Beratung zum Arbeitsrecht jederzeit gern vor Ort in Wolfsburg

Hubertusstr. 4
38448 Wolfsburg
Deutschland

Telefon: 05361 61006
Telefax: 05361 64232

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Rechtsgebiet Arbeitsrecht vertritt Sie Frau Rechtsanwältin Dr. Sandra Könemann immer gern im Ort Wolfsburg

Jerichower Str. 42
38442 Wolfsburg
Deutschland


Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Arbeitsrecht
  • Bild Kündigung eines Compliance-Managers (10.07.2013, 11:21)
    Unter Umständen kann einem Compliance-Manager gekündigt werden, wenn er Überwachungsmaßnahmen hinsichtlich eines Mitarbeiters trifft. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Mit Urteil vom 18.02.2010 (Az.: 38 Ca 12879/09) entschied das Arbeitsgericht Berlin, dass eine Kündigung eines Compliance-Managers ...
  • Bild GEZ-Gebühr und Rundfunkbeitrag laut aktueller Doktorarbeit verfassungswidrig (28.08.2013, 14:18)
    Frau Anna Terschüren, eine Ex-NDR-Mitarbeiterin, kommt in ihrer Promotion zu diesem Ergebnis. Die ausführliche Meldung hierzu lesen Sie, wenn Sie diesem Link folgen: bit.ly/180QvCT Man darf gespannt sein, wie sich der Ergebnisse der Doktorarbeit von Frau Dr. Terschüren, die mit "summa cum laude" benotet wurde, auf die bereits anhängigen Gerichtsverfahren ...
  • Bild Persönliche Bereicherung des Arbeitnehmers kann außrordentliche Kündigung rechtfertigen (30.07.2013, 11:05)
    Der dringende Verdacht einer Nutzung unternehmenszugehöriger Gutschriften durch einen Arbeitnehmer kann eine ausreichende Rechtfertigung einer außerordentlichen Kündigung sein. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Das Arbeitsgericht Hamburg hatte zu entscheiden (Az.: 26 BV 31/12), ob die außerordentliche ...

Forenbeiträge zum Arbeitsrecht
  • Bild Kündigungsrecht/-frist bei freier Mitarbeitervertrag (27.07.2013, 00:05)
    Mal angenommen, wie sieht folgender fiktiver Fall aus: Ein Werkvertrag (freier Mitarbeiter, Honorarvertrag) wurde geschlossen, befristet von 02/2012 bis Ende 11/2013 mit beschriebener Tätigkeit, Honoarar etc. Der fiktive P möchte zum Ende 09/2013 aus diesem Vertrag raus. Zur Kündigung wird festgehalten, dass dieser in dem oben genannten Zeitraum befristet ist und ...
  • Bild Begründung zur Zustimmungsverweigerung (05.06.2011, 21:02)
    Hallo. Vor einigen Tagen habe ich schon einmal einen Beitrag zum Thema "Zustimmungsverweigerung des Betriebsrates" eingestellt. Hier der Link: http://www.juraforum.de/forum/arbeitsrecht/zustimmungsverweigerung-des-br-360522 Nun nehmen wir einmal an das die Begründung des Betriebsrates wie folgt lautet: Sehr geehrter Herr xxxxx Der Betriebsrat hat in seiner Sitzung vom xx.xx.xx folgenden Beschluss nach §99 BetrVg gefasst. Die Zustimmung zur Versetzung von Herrn xxxxxxxx ...
  • Bild Arbeitsrecht (20.02.2013, 19:09)
    Der Arbeitgeber einer Gesundheitseinrichtung möchte jeden verpflichten, eine neue Berufsbezeichnung, die seit 2004 besteht, zu führen. Die meisten Angestellten dieser Gesundheitseinrichtung führen jedoch noch die alte Berufsbezeichnung. Darf der Arbeitgeber jeden verpflichten, die neue Berufsbezeichnung, die seit 2004 besteht, zu übernehmen? Angeblich besteht eine Zustimmung durch den Personalrat und muss ...
  • Bild Firmenwagen beschädigt - was darf der Arbeitgeber verlangen? (09.07.2014, 22:26)
    Folgender fiktiver Fall ist gegeben:Ein Arbeitnehmer (AN) hat den Firmenwagen seines Arbeitgebers (AG) am 1. Dezember ausgeliehen bekommen, da der AN einen Betriebsauftrag am nächsten Morgen an einem fernen Ort zu erledigen hat. Der AN ist ein Student und ist geringfügig Beschäftigt seit September 2013, hat zudem keine Rechtsschutzversicherung aufgrund ...
  • Bild Arbeitsrecht - Ladungsfähige Anschrift (17.06.2012, 08:06)
    Guten Morgen,mal eine theoretische Frage:Konstellation:Person S = ArbeitnehmerPerson B = Arbeitgeber, Handlungsbevollmächtigter der Firma H.Firma H = Hauptunternehmen, Betreibt mehrere Shops in Deutschland unter einem anderen Namen als den Firmennamen.Person S war von November - Februar bei einer Fachhandlung im Einzelhandel beschäftigt. GF der Fachhandlung zögerte es jedoch immer hinaus, ...

Urteile zum Arbeitsrecht
  • Bild BAG, 2 AZR 62/11 (24.05.2012)
    Die Erklärung des Widerspruchs nach § 613a Abs. 6 BGB ist für sich genommen kein Vorgang, an den ein Restmandat des Betriebsrats anknüpfen könnte....
  • Bild BAG, 3 AZR 845/98 (22.02.2000)
    Leitsätze: 1. Der tarifvertragliche Ausschluß von geringfügig Beschäftigten aus der Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst ist aufgrund des von den Tarifvertragsparteien gewählten Gesamtversorgungssystems jedenfalls bis zum 31. März 1999 sachlich gerechtfertigt. 2. Dies gilt auch, soweit die Geringfügigkeit der Beschäftigung nach der bis zum 31. März 1999...
  • Bild LAG-DUESSELDORF, 7 Sa 916/10 (13.10.2010)
    Die Ausschlussfrist des § 15 Abs. 4 AGG verstößt nicht gegen europäisches Gemeinschaftsrecht. Für das Tatbestandsmerkmal "Kenntnis" und den daran anknüpfenden Fristbeginn ist es ausreichend, wenn der abgelehnte Bewerber eine Tatsache kennt, die geeignet ist, die Vermutung der Benachteiligung zu begründen. Es ist nicht erforderlich, dass der Bewerb...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Arbeitsrecht
  • BildWas unterscheidet Arbeitsunfähigkeit von Erwerbsunfähigkeit?
    Wer arbeitsunfähig ist, geht nicht zur Arbeit; wer erwerbsunfähig ist, ebenfalls nicht. So kann leicht der Gedanke aufkommen, dass es sich bei Arbeitsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit um ein und dieselbe Begrifflichkeit handelt. Doch ist das wirklich so? oder gibt es Unterschiede zwischen Arbeitsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit? Was ...
  • BildKündigung wegen Facebook und Twitter am Arbeitsplatz?
    Fast an jedem Arbeitsplatz besteht mittlerweile ein Internetzugang. Die neuen Möglichkeiten des World Wide Web werfen gleichzeitig auch einige rechtliche Fragen auf. Hierzu zählt zum Beispiel die Nutzung von Social Networks wie Facebook. Besteht daher möglicherweise ein Recht darauf, private Nachrichten und E-Mails während der Arbeitszeit zu checken oder ...
  • BildKündigungsgrund Lohnpfändung: Ist die Kündigung eines Arbeitnehmers wegen Lohnpfändung möglich?
    Arbeitnehmer, bei denen eine Lohnpfändung durchgeführt wird, haben oftmals Angst um ihren Arbeitsplatz. Doch darf der Arbeitgeber deshalb eine Kündigung aussprechen? Das erfahren Sie in diesem Ratgeber. Viele Gläubiger greifen bei Schuldnern gerne im Rahmen der Zwangsvollstreckung auf die Lohnpfändung beziehungsweise Gehaltspfändung zurück. Dies hat die ...
  • BildFahrtkosten beim Bewerbungsgespräch: wer zahlt diese?
    Bewerbungen sind gerade für Schulabgänger und Studienabsolventen ein notwendiges Übel. Viele müssen mehr als eine Bewerbung schreiben, nahezu ebenso viele bekommen ihre Unterlagen heutzutage auch nicht mehr zurück. Lebenslauf, Kopien der benötigten Unterlagen, die Postsendung an sich etc. sind mit einigen Kosten verbunden. Bekommt der Bewerber dann doch ...
  • BildEin Fehlverhalten im privaten Bereich kann zum Verlust des Arbeitsplatzes führen!
    Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hatte kürzlich über die fristlose Kündigung eines Arbeitnehmers zu entscheiden (Urteil vom 20.10.2016 – 6 AZR 471/15). Der Kündigung lag ein Fehlverhalten des Arbeitnehmers im privaten Bereich zugrunde. Eine Abmahnung durch den Arbeitgeber hatte es vorher nicht gegeben. In dem konkreten Fall hatte der Arbeitnehmer, ...
  • BildSoziale Netzwerke und Arbeitsrecht
    In Deutschland nutzen rund 28 Millionen Menschen das soziale Netzwerk Facebook. Insgesamt spielen Online – Portale daher im Hinblick auf die alltägliche Kommunikation eine immer wichtiger werdende Rolle. Ein Umstand, der vermehrt auch das Arbeitsrecht beschäftigt: Arbeitnehmer lassen ihren Frust im Job nicht mehr im Kreise des wöchentlichen ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.