Rechtsanwalt in Wolfenbüttel: Sozialrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Wolfenbüttel: Sie lesen das Verzeichnis für Sozialrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Deutschland ist ein Sozialstaat, das bedeutet: Ziel der Politik und Gesetzgebung ist es, für soziale Gerechtigkeit und soziale Absicherung gegen die größten Lebensrisiken zu sorgen. Ein elementares Prinzip des Sozialstaates ist es, sicherzustellen, dass alle Bürger über die Mittel verfügen, die erforderlich sind, um das Existenzminimum zu decken. Dies erfolgt u.a. durch die Sozialhilfe, Grundsicherung, Krankengeld oder auch Hartz IV. Auch behinderte Personen oder pflegebedürftige Menschen werden in der BRD vom Staat unterstützt. Denn es soll gewährleistet werden, dass auch ihr Grundbedarf zum Leben gedeckt ist. Aufgeteilt ist in Deutschland das Sozialrecht in das umfangreiche Sozialversicherungsrecht sowie das besondere Recht auf Soziale Entschädigung. Kodifiziert sind sämtliche Gesetze, die in den Bereich des Sozialrechts fallen, im Sozialgesetzbuch - kurz SGB. Hierzu gehören gesetzliche Regelungen rund um die Sicherung bei Arbeitslosigkeit, Ausbildungsförderung, Arbeitsförderung, Wohngeld, Sozialhilfe, Jugendhilfe, soziale Entschädigung bei Gesundheitsschäden, Grundsicherung für Arbeitssuchende, Elterngeld, Förderung Schwerbehinderter sowie Regelungen rund um die gesetzliche Krankenversicherung, Rentenversicherung, Unfallversicherung und Pflegeversicherung.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Michael Kallina (Fachanwalt für Sozialrecht) berät im Schwerpunkt Sozialrecht jederzeit gern in der Umgebung von Wolfenbüttel

Dietrich-Bonhoeffer-Str. 1a
38300 Wolfenbüttel
Deutschland

Telefon: 05331 992914
Telefax: 05331 992934

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Sozialrecht in Wolfenbüttel

Mit einem Anwalt oder einer Anwältin haben Sie einen kompetenten Profi an Ihrer Seite

Rechtsanwalt in Wolfenbüttel: Sozialrecht (© nmann77 - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Wolfenbüttel: Sozialrecht
(© nmann77 - Fotolia.com)

Obwohl es ein Sozialstaatsprinzip ist, für soziale Gerechtigkeit und Gleichheit zu sorgen, kommt es dennoch durchaus oft zu Konflikten, bei denen rechtlicher Rat bei einem Anwalt eingeholt werden sollte. Schwierigkeiten mit dem Sozialamt oder auch ein Konflikt mit dem Jobcenter, wenn es beispielsweise um eine Reintegration in den Arbeitsmarkt geht, sind nicht selten. Egal ob man ein sozialrechtliches Problem hat, weil das Jobcenter oder das Sozialamt Leistungen gekürzt hat, oder ein Wohngeldantrag abgelehnt wurde, in jedem Fall ist es sinnvoll, sich von einem Anwalt oder einer Anwältin beraten zu lassen. In Wolfenbüttel haben sich etliche Anwälte zum Sozialrecht mit einer Rechtsanwaltskanzlei angesiedelt. Ein Rechtsanwalt in Wolfenbüttel im Sozialrecht wird seinen Mandanten nicht bloß helfend und beratend zur Seite stehen, wenn es Schwierigkeiten mit dem Jobcenter gibt. Der Rechtsanwalt wird seinen Mandanten auch detailliert bei sämtlichen Fragestellungen bezüglich der Rente und des Rentenrechts aufklären. Auch bei Problemen und Fragen rund um das Pflichtversicherungsrecht ist man bei einem Rechtsanwalt zum Sozialrecht optimal aufgehoben. Und auch, wenn Ihnen ganz offensichtlich Sozialleistungen zustehen, diese Ihnen aber komplett nicht gewährt wurden, wird der Anwalt zum Sozialrecht helfen, Ihr Recht durchzusetzen. Sollte es zu einer Verhandlung vor dem Sozialgericht kommen, wird ein Rechtsanwalt im Sozialrecht aus Wolfenbüttel Sie zudem fachkundig vor Gericht vertreten.

Ist Ihr Problem schwierig? Dann wenden Sie sich am besten an einen Fachanwalt zum Sozialrecht

Erwähnt sollte werden, dass, kommt es zu einem Konflikt im Sozialrecht, oft auch andere Rechtsgebiete tangiert werden. Dazu zählen z.B. Arbeitsrecht, Steuerrecht, Erbrecht und selbstverständlich auch das Familienrecht. Gestaltet sich ein Problem im Sozialrecht diffiziler, dann ist es sinnvoll, sich an einen Fachanwalt oder eine Fachanwältin zum Sozialrecht zu wenden oder eine Anwaltskanzlei zu konsultieren, deren Tätigkeitsschwerpunkt im Sozialrecht liegt. Fachanwalt für Sozialrecht darf sich nennen, wer einen speziellen Fachanwaltslehrgang besucht hat, in dem zusätzliches fundiertes Fachwissen in diesem Rechtsbereich erworben wurde, und zudem besondere praktische Erfahrungen vorweisen kann. Auf diese Weise kann ein Fachanwalt zum Sozialrecht in Wolfenbüttel sowohl in der Praxis als auch in der Theorie ein besonderes Fachwissen vorweisen. Von diesem außerordentlichen Fachwissen können Mandanten gerade bei einer komplexen Fallgestaltung profitieren.


News zum Sozialrecht
  • Bild Selbstbestimmte Wohngemeinschaft oder Heim? (22.08.2012, 11:25)
    Oldenburg/Berlin (DAV). Wer intensivpflegebedürftige Personen in einer nicht selbstbestimmten Wohngemeinschaft versorgt, unterliegt der Aufsicht der Ordnungsbehörden, auch wenn die Leistungen ambulant bleiben. Die Bewohnerinnen und Bewohner einer solchen Einrichtung genießen den Schutz des Heimgesetzes. Die Betreiberin des versorgenden ambulanten Pflegedienstes muss eine solche Einrichtung daher behördlich anmelden. Über eine entsprechende ...
  • Bild Vom Pfleger zum Pflegedienst-Chef (07.05.2013, 09:10)
    Pflegerinnen und Pfleger haben es nicht leicht. Die Bezahlung ist alles andere als üppig und Aufstiegschancen sind bisher rar gesät. Die Fachhochschule Dresden - Private Fachhochschule gGmbH (FHD) bietet seit Herbst 2012 den berufsbegleitenden Studiengang Pflegemanagement an. Das Studium ermöglicht Berufspraktikern, sich bei besten Studienbedingungen berufsbegleitend und fundiert weiterzubilden. Mit ...
  • Bild Rat zum Durchtrennen einer gegen den Willen des Patienten gelegten Ernährungssonde ist keine Tötung (25.06.2010, 13:04)
    - Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht empfiehlt „Tandem“ von Patientenverfügung Vorsorgevollmacht - Berlin (DAV). Der Abbruch einer lebenserhaltenden Behandlung auf der Grundlage des Patientenwillens ist nicht strafbar, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) am Freitag in Karlsruhe. Er bestätigt damit den Vorrang des Selbstbestimmungsrechts von Patienten und Pflegebedürftigen gegenüber ärztlichen und pflegerischen Maßnahmen. Die Arbeitsgemeinschaft ...

Forenbeiträge zum Sozialrecht
  • Bild Kindergeldrückzahlung / keine Ausbildung? (28.05.2008, 20:36)
    Hallo zusammen, angenommen ein 20 jähriger junger mann, der noch keine ausbildung abgeschlossen hat, bezieht kindergeld. er gibt an noch eine lehre machen zuwollen und verdient sein lebensunterhalt mit einen 400€ job ...(offiziel jedenfalls). wie wäre es wenn er keine lehre mehr machen würde? müßte er dann das bereits erhaltene kindergeld zurückzahlen??? andere frage zum ...
  • Bild Berufsträger erkrankt - Ersatz bei Gericht? (09.02.2012, 17:29)
    Stellt es ein Problem dar, wenn ein erkrankter Berufsträger, Mitarbeiter welche nicht Juristen sind, zu Verhandlungen schickt und verhandeln lässt? Anwaltszwang o.ä. besteht nicht.
  • Bild Liegt Schweigepflichtverletzung vor? (17.12.2011, 18:30)
    Pat.V hat einen neuen Hausarzt. Der fordert bei einem Neurologen (Behandlungszeitraum Jan-Okt.2010 damals wegen Verdacht auf neurologische Erkrankung) Unterlagen an. Eine Schweigepflichtsentbindung wurde nicht abgegeben. Eine Helferin faxt einen nicht mehr aktuellen Bericht von Januar 2010 wie auch subjektive Verlaufsnotizen, die der Neurologe im Okt. 2010 erstellte. Beide Schreiben sind allerdings an ...
  • Bild Klage gegen gemeinsame Veranlagung ALG II (17.06.2008, 17:02)
    Folgender denkbarer Fall: Person x (männlich) und y(weiblich) , beide ALG-II-Bezieher, teilen sich gemeinsam seit längerem eine Wohnung und benutzen Küche und Bad gemeinsam. Die Schlafzimmer sind getrennt. x und y verstehen ihre Gemeinschaft als religiös und nicht als eheähnlich. Bei einem Behördenbesuch vor einem Jahr wurde der Wohnraum in ...
  • Bild Skurriler Harz IV Fall / Mitwisser beim Sozialbetrug (12.10.2012, 14:09)
    Folgender fiktiver Fall: Angenommen Person A arbeitet als Prostituerte in einem Bordell. Person B kommt ständig als gut zahlener Kunde. A weiß, dass B zu unrecht Harz VI bezieht und somit ein großes Monatseinkommen hat und nimmt ihm deshalb auch immer massiv aus. Person C weiß von der ganzen Geschichte Bei Person B ...

Urteile zum Sozialrecht
  • Bild VG-HANNOVER, 6 A 5293/02 (01.03.2004)
    1. Einer städtischen Altenbegegnungsstätte wird nach § 3 Abs. 1 Nr. 4 BefrVO Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht gewährt. 2. Es ist nicht zulässig, die im einleitenden Satzteil des § 3 Abs. 1 BefrVO verwendeten Begriffe "Betrieb" und "Einrichtung" als Oberbegriffe auszulegen, die ausschließlich Betriebe und Einrichtungen kennzeichn...
  • Bild VG-HANNOVER, 3 A 1905/08 (22.07.2011)
    1. Um einen öffentlich-rechtlich normierten Ersatzanspruch durch Leistungsbescheid festzusetzen, bedarf es einer besonderen gesetzlichen Ermächtigung (Verwaltungsaktsbefugnis).2. Der Erstattungsanspruch aus § 5 Abs. 1 UVG kann mangels gesetzlicher Ermächtigung nicht im Wege des Leistungsbescheids festgesetzt werden....
  • Bild SG-KARLSRUHE, S 11 EG 2280/08 (27.10.2009)
    Es stellt keinen Verstoß gegen Art. 3 GG bzw. Art. 6 GG dar, wenn Eltern, die zeitgleich Elterngeld in Anspruch nehmen und ihre Erwerbstätigkeit gleichzeitig um jeweils die Hälfte reduzieren, im Vergleich zu Eltern gleicher Einkommensgruppen, die nacheinander Elterngeld unter abwechselnder vollständiger Aufgabe ihrer Erwerbstätigkeit beziehen, durch die Anre...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Sozialrecht
  • BildRentenantrag: Wann und wie ist eine Rente zu beantragen?
    Der Eintritt in den wohlverdienten Ruhestand sollte frühzeitig geplant werden. In dem folgenden Ratgeber erfahren Sie, worauf Sie bei der Beantragung der Rente achten müssen. Für viele Arbeitnehmer und Selbstständige sind die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung nach dem Ausscheiden aus dem Erwerbsleben von großer Bedeutung. ...
  • BildHartz IV: Trotz Attest Sanktionen möglich
    Wer als Hartz IV Empfänger nicht zu einem Termin beim Jobcenter erschienen ist, muss womöglich auch bei Vorlage einer Krankschreibung mit Sanktionen rechnen. Ein Hartz IV Bezieher hatte mehrfach vom Jobcenter eine Einladung zu einem Gesprächstermin erhalten und hatte jeweils ein ärztliches Attest vorgelegt. Im ...
  • BildHartz IV: Jobcenter muss bei Beerdigung für Wiesenreihengrab aufkommen
    Jobcenter sollten nicht kleinkariert sein, wenn ein Hartz-IV Empfänger seinen Angehörigen in einem Wiesenreihengrab beerdigt. Das gilt vor allem bei behinderten Menschen - wie etwa Blinden. Ein Hartz IV Empfänger beantragte nach dem Tod seiner Ehefrau die Übernahme der Kosten für die Beerdigung. Er hatte für ...
  • BildSkiausrüstung auf Kosten des Jobcenters?
    Jobcenter müssen nicht ohne Weiteres für eine Skiausrüstung aufkommen, wenn das Kind eines Hartz IV Empfängers einen Klassenausflug unternimmt. Dies hat das SG Berlin entschieden. Vorliegend verlangten die Eltern vom Jobcenter, dass dieses nicht nur für die Kosten der Teilnahme ihres 14 jährigen Kindes an ...
  • BildALG II: Bußgeld oder Geldstrafe als Hartz-4-Empfänger?
    Hartz-IV-Empfänger leben häufig am Existenzminimum. Dürfen gegen sie trotzdem eine Geldstrafe oder ein Bußgeld verhängt werden? Und wie wird das berechnet? Dies erfahren Sie im folgenden Ratgeber. Bei einem Hartz-IV-Empfänger die eine Straftat oder eine Ordnungswidrigkeit begangen besteht das Problem darin, dass er sich in einer ...
  • BildIst die Gehaltsaufstockung bei Hartz IV möglich?
    Es ist für viele Menschen in der Bundesrepublik Deutschland trauriger Alltag: man arbeitet hart, am Ende reicht das Geld dennoch nicht zum Leben. Für weitere Nebenjobs ist keine Zeit oder keine weitere Kraft vorhanden. Bürger und Bürgerinnen in solchen Situationen stellen sich oftmals die Frage, welche Möglichkeiten sie denn ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.