Rechtsanwalt für Haftungsrecht der Rechtsanwälte in Wiesbaden

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Sebastian Rosenbusch-Bansi bietet anwaltliche Beratung zum Bereich Haftungsrecht der Rechtsanwälte ohne große Wartezeiten in Wiesbaden
Cäsar-Preller Rechtsanwaltskanzlei
Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden
Deutschland

Telefon: 0611 450230
Telefax: 0611 4502317

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Bei juristischen Angelegenheiten zum Haftungsrecht der Rechtsanwälte vertritt Sie Frau Rechtsanwältin Ulla Hartmann immer gern in der Gegend um Wiesbaden
Rohrmus & Hartmann
Dantestraße 4-6
65189 Wiesbaden
Deutschland

Telefon: 0611 993930
Telefax: 0611 9939333

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Haftungsrecht der Rechtsanwälte
  • Bild Anwaltsgebühren in Hartz-IV-Verfahren begrenzt (07.04.2014, 14:08)
    Kassel (jur). Für die Vertretung mehrerer Personen einer sogenannten Hartz-IV-Bedarfsgemeinschaft können Rechtsanwälte in der Regel nicht für jede Person den vollen Kostensatz abrechnen. Denn streitig ist meist „ein einheitlicher Lebenssachverhalt“, wie der 4. Senat des Bundessozialgerichts (BSG) in seiner jüngsten Sitzung am 2. April 2014 in Kassel bekräftigt hat (Az.: ...
  • Bild Mithaftung wegen Radfahrens ohne Helm nur bei höherer Risikoinkaufnahme (21.02.2014, 10:49)
    Celle (jur). Die Oberlandesgerichte sind sich weiter uneins, inwieweit Fahrradfahren ohne Helm bei einem Verkehrsunfall zu einem Mitverschulden führt. So sieht das Oberlandesgericht (OLG) Celle in einem am Donnerstag, 20. Februar 2014, bekanntgegebenen Urteil ein Mitverschulden nur dann als gegeben an, wenn ein „sportlich ambitionierter Fahrer“ sich ohne Fahrradhelm bewusst ...
  • Bild Klage gegen fehlerhafte Aufsichtsratsbeschlüsse möglich (28.08.2013, 14:27)
    Fehlerhafte Beschlüsse des Aufsichtsrats müssen nicht immer hingenommen werden. Die Erhebung einer Klage kommt trotz fehlender gesetzlicher Vorschriften in Betracht. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Auch wenn der Aufsichtsrat als oberstes Kontrollorgan der Aktiengesellschaft die Überwachung ...

Forenbeiträge zum Haftungsrecht der Rechtsanwälte
  • Bild Was ist wenn der Gläubiger eine offene Forderung nicht annehmen würde? (06.06.2016, 14:05)
    Hi Leute,Nehmen wir an, eine Person A würde bei einem Versandunternehmen B eine Ware bestellen. Nun könnte die Person A die offene Rechnung erstmal nicht bezahlen. Nach einiger Zeit würde Versandunternehmen B eine Inkassofirma C einschalten. Ein paar Tage später würde Person A die Hauptforderung plus Mahngebühren und sogar Verzugszinsen ...
  • Bild Darf der Untermieter Hausverbot erteilen? (31.12.2016, 13:05)
    Hallo,Angenommen ein Vater mietet für seinen Sohn eine Wohnung und überlässt diese ihm vollständig, d.h. nur der Sohn bewohnt die Wohnung. Der Vater zahlt nur die Miete.Soweit ich weiß geht damit das Hausrecht automatisch von Mieter an den Sohn (Untermieter).Soweit mir bekannt ist darf man als Mieter dem Vermieter kein ...
  • Bild Schuldner unbekannt verzogen / Facebookprofil / Arbeitgeber gefunden (26.07.2012, 14:46)
    Hallo, ich habe eine Frage wie man in so einem Fall vorgeht: Der Gläubiger hat einen Vollstreckungstitel gegen den Schuldner S. Der Gerichtsvollzieher stand im Kontakt mit S. Dann ist S "unbekannt verzogen". S besitzt ein Facebook-Profil und gibt einen Arbeitgeber dort an. Sein Arbeitgeber sagt, dass er aber über ein Zeitarbeitsunternehmen beschäftigt ist. ...
  • Bild Hat die Polizei nicht grundsätzlich zu viel Entscheidungsgewalt ? (07.04.2017, 14:14)
    Meiner Ansicht nach nimmt sich die Polizei als ausführendes Organ der Gewaltenteilung viel zu viel Entscheidungsgewalt heraus !So wie es derzeit geregelt zu sein scheint, beantragt die Polizei beim Gericht ihre Vorgehensweisen, welchen dieses wohl in den meisten Fällen zustimmt.Grundlage dafür sind wie man hört nicht selten gefälschte oder überzogene ...
  • Bild Ablehnungsgesuch ohne Beschluss ? (12.08.2016, 20:04)
    Wäre es rechtlich in Ordnung, wenn bei einem Ablehnungsgesuch die Partei keinen Beschluss sondern nur ein formloses Schreiben vom Gericht bekommt wo drinnen steht, dass das Ablehnungsgesuch unzulässig ist ?
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.