Rechtsanwalt für Berufsrecht der Steuerberater in Wiesbaden

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Andreas Renz mit Rechtsanwaltsbüro in Wiesbaden hilft als Anwalt Mandanten engagiert aktuellen Rechtsfragen im Schwerpunkt Berufsrecht der Steuerberater
Vollmer, Bock, Windisch & Renz
Adelheitstraße 82
65185 Wiesbaden
Deutschland

Telefon: 0611 1574639
Telefax: 06131 57639797

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Berufsrecht der Steuerberater
  • Bild Irreführende Kanzlei-Werbung mit zwei Büroanschriften (14.12.2016, 11:45)
    Die Werbung eines Rechtsanwalts ist irreführend, wenn er auf seiner Internetseite und auf seinen Briefköpfen angibt, Büros an zwei unterschiedlichen Orten zu unterhalten, seine Kanzlei tatsächlich aber nur an einem Ort betreibt, während er an dem anderen Ort - ohne vertragliche Grundlage - Bürodienstleistungen lediglich tatsächlich in Anspruch nehmen kann. ...
  • Bild Der Zugewinnausgleich bei der Ehescheidung (30.05.2013, 10:21)
    Haben die Ehegatten weder einen Ehevertrag geschlossen, noch einen besonderen Güterstand gewählt, so leben sie im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft. GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Bremen und Nürnberg www.grprainer.com führen aus: Endet die Zugewinngemeinschaft der Ehegatten, so hat nach den Vorschriften ...
  • Bild Unwirksamkeit von Klauseln in Rechtschutzversicherungsverträgen (11.06.2013, 15:02)
    Fortan sollen die sogenannte ,,Effektenklausel" und die ,,Prospekthaftungsklausel" in Versicherungsbedingungen von Rechtsschutzversicherern als unwirksam erachtet werden, so der Bundesgerichtshof. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Diese Klauseln dienen dem Zweck, dass Rechtsschutzversicherer ihren Versicherungsnehmern keinen Rechtsschutz gewähren, ...

Forenbeiträge zum Berufsrecht der Steuerberater
  • Bild Volksverhetzung... (17.01.2017, 19:39)
    Folgendes Szenario: Rechtsextremist R tritt bei einer Kundgebung als Redner auf. Während seinem Auftritt äußert er:"Ein Schwarzer kann aus rassischen Blutsgründen niemals deutsch sein. Auch nicht, wenn er einen deutschen Pass hat und auch nicht, wenn er hier geboren ist. Eine Katze, die zufällig in einer Hundehütte geboren worden ist, ...
  • Bild Nein heißt nein...aber nur wenn die "Mentalität des Kulturkreises" es erlaubt (23.04.2017, 13:29)
    Interessantes Urteil des AG Brandenburg Havel. Ein 23jähriger vergewaltigt unter einiger Gewaltanwendung eine junge Frau 4 Stunden lang und wird freigesprochen, da kein Vorsatz nachweisbar ist, da er "mit der Mentalität des türkischen Kulturkreises das Geschehen, das sie (das Opfer) als Vergewaltigung erlebte, vielleicht für wilden Sex gehalten hat"http://www.maz-online.de/Lokales/Brandenburg-Havel/Sex-mit-Gewalt-aber-keine-VergewaltigungMan sieht: ...
  • Bild Bauherr spart sich Architekt, dann Mangel (14.11.2017, 08:11)
    Hallo zusammen,es geht um folgenden Fall: Bauherr B baut ein Mehrfamilienhaus für mehrere Millionen Euro um und lässt im Zuge zwei Etagen vom Zimmermann Z aufstocken. Für die Aufstockung gibt es einen Plan, den ein befreundeter Architekt erstellt hat. Außer diesem Plan tritt während der gesamten Bauphase kein Architekt in ...
  • Bild Öffentliche anonyme Bloßstellung (20.08.2011, 18:28)
    Hallo, angenommen Person A arbeitet nebenberuflich(Hobby) als Prostituierte. Unbekannte Person B versendet nun über ein bekanntes deutsches Freundesnetzwerk die Information, dass Person A als Prostituierte arbeitet. Der Absender der Mails ist allerdings neu und nur darauf aus, diese Info und dem Link zu der Seite zu versenden. Was kann Person A hier tun? ...
  • Bild Fahrradunfall auf Fußgängerüberweg (03.09.2016, 11:58)
    Hallo,Angenomme Schüler S (älter als 15 Jahre) fährt mit dem Fahrad zur Schule (ohne Umwege). Weiter angenommen S wohnt in einer Großstadt und benutzt zum Fahren aus Sicherheitsgründen den Gehweg, da sich die Schule mitten in der Innenstadt befindet (mehrspurige Fahrbahnen ohne Radweg, unübersichtliche Verkehrssituationen). Wie wäre der Fall zu ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.