Rechtsanwalt für Bankrecht in Wiesbaden

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller berät zum Gebiet Bankrecht gern im Umkreis von Wiesbaden
Cäsar-Preller Rechtsanwaltskanzlei
Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden
Deutschland

Telefon: 0611 450230
Telefax: 0611 4502317

Logo: Anwalt-Suchservice.debarrierefreiZum Profil Nachricht senden
Rechtsauskünfte im Gebiet Bankrecht bietet in Ihrer Nähe Frau Rechtsanwältin Petra Schürmann-Bratz mit Büro in Wiesbaden

Lortzingstr. 9
65189 Wiesbaden
Deutschland

Telefon: 0611 989890
Telefax: 0611 9898930

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Monika Peschkes bietet Rechtsberatung zum Bereich Bankrecht gern in Wiesbaden
RAe Hoffmann Peschkes & Partner GbR
Langgasse 36
65183 Wiesbaden
Deutschland

Telefon: 0611 174550
Telefax: 0611 1745510

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Ralf Plück berät Mandanten zum Rechtsgebiet Bankrecht kompetent in der Umgebung von Wiesbaden
Doerr & Partner
Danziger Straße 64
65191 Wiesbaden
Deutschland

Telefon: 0611 33437
Telefax: 0611 3343888

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Oliver Peschkes mit Niederlassung in Wiesbaden berät Mandanten engagiert juristischen Fragen aus dem Schwerpunkt Bankrecht
c/o Hoffmann Peschkes & Partner GbR
Langgasse 36
65183 Wiesbaden
Deutschland

Telefon: 0611 174550
Telefax: 0611 1745510

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

News zum Bankrecht
  • Bild Zur Möglichkeit der Kündigung vor der Probezeit im Rahmen eines Ausbildungsverhältnisses (17.07.2012, 12:14)
    Ein Ausbildungsverhältnis, welches noch nicht begonnen hat, sei auch schon vor der Probezeit kündbar und stelle im Einzelfall keinen Verstoß gegen die Grundsätze von Treu und Glauben dar. GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Damit bestätigte das Landesarbeitsgericht Düsseldorf ...
  • Bild BGH: Haftung einer Direktbank wegen fehlerhafter Anlageberatung (20.03.2013, 08:54)
    Der für das Bankrecht zuständige XI. Zivilsenat hat heute über die Haftung einer Direktbank entschieden, wenn ein anderes anlageberatend tätiges Wertpapierdienstleistungsunternehmen zwischengeschaltet ist. Die Klägerin eröffnete im Januar 2005 über die Rechtsvorgängerin der früheren Mitbeklagten (Accessio Wertpapierhandelshaus AG) bei der Beklagten ein sog. Zins-Plus-Konto. Dabei handelte es sich um ein ...
  • Bild BGH bejaht Zahlungsverpflichtung von Argentinien an Privatgläubiger (24.02.2015, 15:57)
    Der für das Bankrecht zuständige XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat sich in zwei weiteren Verfahren damit beschäftigt, ob die Republik Argentinien die Erfüllung von Zahlungsansprüchen privater Gläubiger aus von ihr begebenen Inhaberschuldverschreibungen unter Berufung auf den von ihr wegen Zahlungsunfähigkeit erklärten Staatsnotstand oder wegen der mit der Mehrheit der Gläubiger ...

Forenbeiträge zum Bankrecht
  • Bild Organkredit § 15 KWG anwendbar? (24.04.2009, 18:12)
    Hallo! Vielleicht kann mir jemand noch einen Denkanstoß geben, da ich mit einem Problem rund um den Organkredit gem. § 15 KWG im Bankrecht nicht so recht weiterkomme. Fiktiver Fall: Der örtliche Großunternehmer Hans Wurst ist seit 2005 zu 15 % an der kleinen Genossenschaftsbank Kleingroß beteiligt. Am 05.06.2007 beantragt er bei ...
  • Bild Verjährung Immobiliendarlehen? (15.01.2010, 14:37)
    Hallo, mal angenommen, ein junger und naiver Mann macht 1994 einen grossen Fehler und kauft eine (überteuerte) Wohnung als "Geldanlage". Dieser Mann wird dann 2001 arbeitslos und kann seinen Ratenzahlungen nicht mehr nachkommen, woraufhin die Immobilie 2004 zwangsversteigert wird. Das ursprüngliche Immobiliendarlehen ist derzeit immer noch offen, wobei die Forderungen trotz ...
  • Bild Erbrecht/Bankrecht (15.05.2015, 19:42)
    Gesetzt den Fall, nach dem Tod eines Elternteil tritt die gesetzliche Erbfolge ein, so dass der überlebende Ehepartner E zur Hälfte, die beiden Kinder A und B zu je einem Viertel erben. Das gemeinsame Konto der Eltern wird auf E unter Zustimmung von A und B überschrieben (keine Schenkung!), weil ...
  • Bild Mindestabstandsfläche bei Gas (21.07.2014, 11:59)
    Gilt eine Mindestabstandsfläche vom Nachbarn für die Aufstellung gasbrennwerttherme?bei einer Grenzbebauung zum Nachbarn (Garage an Garage mit satteldach) in bayern.Die rede ist nicht von einem Wohnraumabstand von 3meter
  • Bild Mahnung oder keine Mahnung? (24.05.2015, 17:40)
    Hallo Leute,erfüllen die folgenden Sätze in einer Kündigung der Geschäftbeziehung durch eine Bank die Voraussetzungen für eine Mahnung die eine In-Verzug-Setzung bewirkt: "Die Gesamtforderung von EUR xxxx ist sofort fällig. Wir erwarten die Zahlung bis spätestens tt.mm.2005."Es ...

Urteile zum Bankrecht
  • Bild BGH, XI ZR 96/11 (24.04.2012)
    Ein Bankkunde, der im Online-Banking Opfer eines Pharming-Angriffs wird, handelt fahrlässig, wenn er beim Log-In-Vorgang trotz ausdrücklichen Warnhinweises gleichzeitig zehn TAN eingibt....
  • Bild LG-BERLIN, 21 O 394/06 (19.07.2007)
    1) So lange es nicht sachverständige Stimmen von Gewicht gibt, die das für die Codierung von ec-Karten verwendete Triple-DES-Verfahren wegen technischen Fortschrittes nunmehr für unsicher halten, ist davon auszugehen, dass es auch mit größtmöglichem finanziellen Aufwand mathematisch ausgeschlossen ist, die PIN einzelner mit dem Triple-DES-Verfahren codierter...
  • Bild LG-BERLIN, 10 O 538/10 (07.06.2011)
    Für die Abgrenzung zwischen Anlageberatung und Anlagevermittlung kommt es entscheidend auf das äußere Erscheinungsbild und die Sicht des Anlegers an. Erweckt ein freier Handelsvertreter, der sich selbst als "Professioneller Vermögensberater" bezeichnet, den Eindruck für ein Kreditinstitut tätig zu sein und ermittelt er die Anlagestrategie des Anleg...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (1)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:



Rechtstipps zum Bankrecht
  • BildBGH zur Verwirkung des Widerrufsrechts bei Verbraucherdarlehen
    So einfach ist es nicht mit dem sog. „ewigen Widerrufsrecht“ bei Verbraucherdarlehen. Das Widerrufsrecht könne durchaus verwirkt sein, stellte der Bundesgerichtshof mit Urteil vom 10. Oktober 2017 fest (Az.: XI ZR 393/16). Von den gesetzlichen Höchstverjährungsfristen könne nicht auf ein „Mindestzeitmoment“ für die Verwirkung des Widerrufsrechts geschlossen werden, so ...
  • BildKGAL-Schiffsbeteiligung SeaClass 7
    KGAL-Schiffsbeteiligung SeaClass 7 (LIWA Mobiliengesellschaft mbH & Co. KG) – Schadensersatzansprüche für Anleger   Der geschlossene Schiffsfonds KGAL – Alcas 200 SeaClass 7 – LIWA Mobiliengesellschaft mbH & Co. KG befindet sich seit einiger Zeit in der Krise. Hinter dem Fonds steht der 1968 gegründete Finanzdienstleister KGAL ...
  • BildAbzocke durch hohe Rücklastschrift-Gebühren
    Manche Unternehmen stellen bei einer Rücklastschrift saftige Gebühren in Rechnung. Dass diese nicht immer erhoben werden dürfen, ergibt sich aus einer Entscheidung des Amtsgerichtes Leipzig. Vorliegend ging es um den Betreiber eines Online-Reiseportals. Dieser verwendete die folgende AGB-Klausel: “Sollte es zu einem unberechtigten Zurückhalten bzw. ...
  • BildWüstenrot Bausparkasse unterliegt!
    Wüstenrot AG unterliegt - Kündigung von Bausparverträgen rechtswidrig - LG Stuttgart (12 O 97/15)! Stuttgart, 26.10.2016: Die Kündigung von zuteilungsreifen, aber nicht voll besparten Bausparverträgen ist rechtswidrig. Das Urteil ist rechtskräftig. Die Chancen für Bausparkunden der Wüstenrot AG mit gekündigten Bausparverträgen stehen weiterhin ...
  • BildBanken dürfen auch von Unternehmern keine Bearbeitungsgebühren verlangen, Rückforderung jetzt angehen!
    Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in seinem Urteil vom 4. Juli 2017 (BGH, Urt. v. 04.07.2017, Az. XI ZR 562/15 und XI ZR 233/16) über die Zulässigkeit formularmäßig vereinbarter Bearbeitungsentgelte bei Unternehmerdarlehen entschieden. Bereits mit einem Urteil aus dem Jahr 2014 (BGH, Urt. v. 28. 10. 2014, ...
  • BildEuGH: Verbraucher muss über Risiken bei Fremdwährungsdarlehen aufgeklärt werden
    Der Europäische Gerichtshof hat die Verbraucherrechte bei Fremdwährungsdarlehen gestärkt. Der EuGH entschied, dass die Verbraucher über das Risiko von Wechselkursverlusten umfassend informiert werden müssen (Az.: C-186/16). „Wurden die Verbraucher nicht entsprechend aufgeklärt, können daraus Schadensersatzansprüche entstanden sein“, erklärt Rechtsanwalt Markus Jansen, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und Partner der ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.