Rechtsanwalt in Wetzlar: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Wetzlar: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Arbeitsrecht ist ein diffiziles Rechtsgebiet. Das Arbeitsrecht bezeichnet die Summe der Rechtsnormen, die sich auf die in abhängiger Tätigkeit geleistete Arbeit beziehen. Die Belange, die im Arbeitsrecht normiert sind, sind damit außerordentlich umfangreich. Als Beispiele können Bereiche angeführt werden wie Krankheit, Kündigung, Arbeitsvertrag oder Mehrarbeit. Kommt es zu einer Klage, wird diese vor dem Arbeitsgericht verhandelt.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei juristischen Angelegenheiten zum Schwerpunkt Arbeitsrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Ilja Borchers gern in Wetzlar
Ruhmann Peters Altmeyer PartG mbB
Hauser Gasse 19b
35578 Wetzlar
Deutschland

Telefon: 06441 671000
Telefax: 06441 6710020

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Bei Rechtsangelegenheiten rund um den Schwerpunkt Arbeitsrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Thorsten Ruppel gern vor Ort in Wetzlar
Bender & Ruppel Rechtsanwälte
Hausertorstraße 47a
35578 Wetzlar
Deutschland

Telefon: 06441 2101140
Telefax: 06441 21011419

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Beatrix Egler (Fachanwältin für Arbeitsrecht) unterhält seine Anwaltskanzlei in Wetzlar berät Mandanten fachkundig bei ihren juristischen Fällen im Schwerpunkt Arbeitsrecht

Helgebachstraße 35
35578 Wetzlar
Deutschland

Telefon: 06441 449551
Telefax: 06441 449552

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsberatung im Rechtsbereich Arbeitsrecht offeriert in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Steffen Thiel (Fachanwalt für Arbeitsrecht) aus Wetzlar

Steighausplatz 25
35578 Wetzlar
Deutschland

Telefon: 06441 45014
Telefax: 06441 4501450

Zum Profil
Rechtliche Beratung im Arbeitsrecht erbringt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Thomas Endres (Fachanwalt für Arbeitsrecht) mit Büro in Wetzlar

Domplatz 7
35578 Wetzlar
Deutschland

Telefon: 06441 90770
Telefax: 06441 907722

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Roland Horsten (Fachanwalt für Arbeitsrecht) bietet anwaltliche Vertretung zum Bereich Arbeitsrecht gern im Umkreis von Wetzlar
Gärth-Martin und Partner
Christian-Kremp-Str. 9
35578 Wetzlar
Deutschland

Telefon: 06441 447980
Telefax: 06441 4479822

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Schwerpunkt Arbeitsrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Rüdiger Brenk immer gern in der Gegend um Wetzlar
c/o Wörner Schäfer Rückert
Wertherstr. 14a
35578 Wetzlar
Deutschland

Telefon: 06441 94820
Telefax: 06441 948222

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Therese Maria Tölg (Fachanwältin für Arbeitsrecht) berät zum Rechtsgebiet Arbeitsrecht kompetent im Umkreis von Wetzlar

Eduard-Kaiser-Str. 8
35576 Wetzlar
Deutschland

Telefon: 06441 45072
Telefax: 06441 48579

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Walter Woeller (Fachanwalt für Arbeitsrecht) mit Niederlassung in Wetzlar hilft als Rechtsbeistand Mandanten jederzeit gern juristischen Fragen im Rechtsbereich Arbeitsrecht

Bahnhofstr. 2
35576 Wetzlar
Deutschland

Telefon: 06441 40080
Telefax: 06441 400819

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsberatung im Gebiet Arbeitsrecht erbringt jederzeit Herr Rechtsanwalt Manfred Rühl (Fachanwalt für Arbeitsrecht) mit Kanzlei in Wetzlar
c/o Unützer Wagner Werding
Karl-Kellner-Ring 23
35576 Wetzlar
Deutschland

Telefon: 06441 94240
Telefax: 06441 42843

Zum Profil
Rechtsauskünfte im Schwerpunkt Arbeitsrecht gibt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Oliver Barta aus Wetzlar

Brückenborn 6
35578 Wetzlar
Deutschland

Telefon: 06441 4491892
Telefax: 06441 4491893

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Arbeitsrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Willibald Schlagbaum engagiert vor Ort in Wetzlar

Brückenstraße 5
35576 Wetzlar
Deutschland

Telefon: 06441 445501
Telefax: 06441 445552

Zum Profil
Anwaltliche Vertretung im Rechtsgebiet Arbeitsrecht erbringt in Ihrer Nähe Frau Rechtsanwältin Lieselotte Wolf (Fachanwältin für Arbeitsrecht) mit Rechtsanwaltskanzlei in Wetzlar
c/o Happ Dr. Woeller & u.a.
Bahnhofstraße 2
35576 Wetzlar
Deutschland

Telefon: 06441 40080
Telefax: 06441 400830

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Arbeitsrecht in Wetzlar

Streit um den Urlaubsanspruch, die Elternzeit, eine Kündigung: das Konfliktpotenzial am Arbeitsplatz ist sehr groß

Rechtsanwalt in Wetzlar: Arbeitsrecht (© nmann77 - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Wetzlar: Arbeitsrecht
(© nmann77 - Fotolia.com)

Das rechtliche Konfliktpotenzial am Arbeitsplatz ist groß. Hier sind Arbeitnehmer und Arbeitgeber in gleichem Maße betroffen. Vor allem sind dabei Probleme und Fragen, die mit dem Arbeitsvertrag, dem Kündigungsschutz und dem Urlaubsanspruch in Zusammenhang stehen, häufig. Und auch rechtliche Problemstellungen, die sich aufgrund eines Arbeitsunfalls oder einer längeren Krankheit ergeben, sind keine Seltenheit. Auch Mobbing fällt in den Zuständigkeitsbereich des Arbeitsrechts. Gerade in den letzten Jahren hat die Problematik "Mobbing am Arbeitsplatz" extrem zugenommen. Bedauerlicherweise können rechtliche Unstimmigkeiten mit dem Arbeitgeber schnell extreme Folgen nach sich ziehen. Verliert man als schlimmste Konsequenz seinen Arbeitsplatz, dann kann dies die eigene Existenz bedrohen. Genau aus diesem Grund ist es dringend empfohlen, sich frühzeitig rechtlich beraten zu lassen. Denn als Laie kann man weder die Rechtslage einschätzen, noch über eine weitere sinnvolle Vorgehensweise entscheiden. Es ist egal, ob man als Arbeitnehmern juristische Fragen oder Probleme hat mit Mobbing, dem Kündigungsschutz oder der Elternzeit.

Ein Rechtsanwalt berät Sie fachkundig und vertritt Sie bei Bedarf vor dem Arbeitsgericht

Bei allen Auseinandersetzungen und Fragen, die in den Rechtsbereich Arbeitsrecht fallen, sollte man sich auf jeden Fall an einen Rechtsanwalt wenden. Wetzlar bietet eine Reihe von Rechtsanwälten, die sich auf das Arbeitsrecht spezialisiert haben. Vor allem bei einer komplizierten Rechtslage ist es immer empfohlen, sich einen kompetenten Anwalt zu suchen. So kann durch die richtige Beratung in vielen Fällen beispielsweise der Verlust des Arbeitsplatzes umgangen werden. Der Rechtsanwalt für Arbeitsrecht aus Wetzlar wird seinem Mandanten eine ausführliche rechtliche Beratung bieten, wenn man z.B. Fragen rund um Überstunden, Teilzeitarbeit, die Probezeit oder auch einen Auflösungsvertrag hat. Der Anwalt zum Arbeitsrecht aus Wetzlar ist auch der beste Ansprechpartner, wenn es Probleme oder Fragen gibt mit dem Betriebsrat oder ein ausgestelltes Arbeitszeugnis angefochten werden soll. Darüber hinaus ist man bei einem Rechtsanwalt für Arbeitsrecht bestens aufgehoben, wenn man der Schwarzarbeit beschuldigt wird.


News zum Arbeitsrecht
  • Bild Erwerbsarbeit als Herausforderung (05.02.2013, 12:10)
    Workshop am Zentrum für Islamische Theologie der Universität TübingenErwerbsarbeit ist ein globales Phänomen, doch die monotheistischen Weltreligionen suchen noch immer nach dem angemessenen Umgang damit. Der Workshop „Erwerbsarbeit als Herausforderung für die Weltreligionen“ einer interdisziplinären Forschergruppe an der Universität Tübingen am 14. und 15. Februar 2013 soll die Zusammenhänge zwischen ...
  • Bild Regelungen im Arbeitsvertrag bezüglich freiwilliger Zusatzzahlungen des Arbeitgebers dürfen nicht un (12.12.2012, 14:56)
    Eine unklare Darstellung der arbeitsvertraglichen Regelungen bezüglich freiwilliger Zusatzzahlungen des Arbeitgebers ist gemäß dem Transparenzgebot des § 305c Abs. 1 BGB nicht zulässig.GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Es ist unbedingt von Nöten, dass in den allgemeinen Arbeitsbedingungen der Hinweis ...
  • Bild Wer bin ich und wenn ja, im Netz? (20.12.2011, 17:10)
    Podiumsdiskussion zum „Digitalen Selbst“ am 16. Januar 2012 am Forschungskolleg Humanwissenschaften der Goethe-UniversitätFRANKFURT/BAD HOMBURG. Wir leben im Zeitalter des Internet, und wir leben auch schon im Internet. Zu unserer analogen Identität tritt immer mehr ein digitales Selbst. Einige finden das spannend, andere eher beunruhigend. Darüber diskutieren vier hochinteressante Persönlichkeiten, allesamt ...

Forenbeiträge zum Arbeitsrecht
  • Bild Urlaub nach Krankheit wird verweigert! (29.10.2007, 19:29)
    Neues aus Mobbinghausen: Ein Mitarbeiter möchte nach längerer Krankheit (3 Monate) seinen Jahresurlaub nehmen, der zwar bereits genehmigt war, den er aber krankheitsbedingt nicht nehmen konnte. Da der gesamte Jahresurlaub lt. Betriebsvereinbarung bis 31.12. genommen werden muss und nur aus wichtigen betrieblichen Gründen bis spätestens 31.3. des Folgejahres geschoben werden darf ...
  • Bild Frühzeitige Entlassung (26.10.2011, 16:33)
    Mal angenommen Jurist A (15 Jahre alt) sitzt wegen einem Raubüberfall im Gefängnis.Er erhielt eine Einheitsjugendstrafe von 2 Jahren.Jurist A hat schon Berufung eingelegt aber die wurde abgelehnt das Urteil wurde als rechtskräftig beschrieben.Jurist A ist jetzt seit ungefähr einer Woche im Gefängnis.Kann Jurist A trotzdem wegen guter Führung entlassen ...
  • Bild Menschenhandel/zwangsprostitution (25.08.2012, 14:26)
    hallo,leider fand ich kein passendes themenforum für dieses anliegen. ich beziehe mich auf diesen link. http://dejure.org/gesetze/StGB/232.htmlfallbeispiel: es kommt zwischen einem chef und einer mitarbeiterin zur sexualität wobei die mitarbeiterin die erste sexualität zulässt mit der annahme dass der chef eine ernsthafte beziehung anstrebt. aber dieses dann überhaupt nicht der fall ...
  • Bild Kündigung Ausbildungsvertrag beschränkt geschäftsfähig (22.08.2009, 09:21)
    Folgender Fall: Eine 17-Jährige tritt mit Einverständnis des gesetzlichen Vertreters eine Ausbildung an. Nach der Probezeit möchte Sie kündigen. (Kündigungsgründe sind nicht bekannt). Tritt nun §113 BGB in Kraft, dass Sie ohne Einverständnis des gesetzlichen Vertreters kündigen kann? Lt. § 10 Absatz 2 BBiG : (2) Auf den Berufsausbildungsvertrag sind, soweit sich aus ...
  • Bild Lohn oder Lohnersatz während Krankheit nach Kündigung? (10.07.2012, 18:23)
    Ich bin (zuletzt beim Thema 'http://www.juraforum.de/forum/arbeitsrecht/nochmal-aub-nicht-beim-arbeitgeber-405326') angeregt worden, meine Fragen weniger komplex und damit beantwortbarer zu verfassen. Also hier folgender Versuch. Einem Arbeitnehmer wurde ordentlich gekündigt. Mit dem Kündigungsschreiben wurde gleichzeitig ein unwiderruflicher Verzicht des Unternehmens auf Arbeitsleistung bis zum rechtlichen Ende des Arbeitsverhältnisses erklärt. Der Arbeitnehmer sei außerdem arbeitsunfähig erkrankt. ...

Urteile zum Arbeitsrecht
  • Bild ARBG-HAGEN, 5 Ca 1324/10 (18.01.2011)
    Eine erhebliche Verletzung der Treuepflicht, die geeignet ist, eine außerordentliche Kündigung zu rechtfertigen, kann vorliegen, wenn ein angestellter Arzt eingenommene Honorarbeträge für von ihm in der Praxis seines Arbeitgebers erstellte (Kurz-)Gutachten diesem vorenthalten und er auch nicht dafür gesorgt hat, dass die Honorarbeträge in der Kasse des Arbei...
  • Bild BAG, 3 AZR 675/98 (14.12.1999)
    Leitsätze: Die satzungsgemäße Übertragung eines Teilbestandes von Pensionsversicherungen von einer Pensionskasse auf ein Unternehmen der Lebensversicherung bedarf nach § 14 VAG der Genehmigung des Bundesaufsichtsamtes für das Versicherungswesen. Ist diese Genehmigung bestandskräftig erteilt, bedarf es zum Wirksamwerden der Übertragung nicht mehr der Zustimm...
  • Bild LAG-BADEN-WUERTTEMBERG, 12 Sa 55/11 (09.03.2012)
    1. Im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses mit einem Caritasverband stellt es einen schwerwiegenden Verstoß gegen die arbeitsvertraglichen Loyalitätspflichten dar, wenn der Arbeitnehmer aus der katholischen Kirche austritt 2. Ein derartiger Verstoß ist an sich geeignet, die außerordentliche Kündigung des Arbeitsverhältnisses zu begründen. 3. Zur Interessenabw...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Arbeitsrecht
  • BildWas tun, wenn der Arbeitgeber nicht zahlt?
    Fast jeder Arbeitnehmer ist für seinen Lebensunterhalt darauf angewiesen, dass der Arbeitslohn pünktlich und vollständig gezahlt wird. Ohne die Lohnzahlung können die Raten für das Eigenheim oder das Auto wie auch die allgemeinen Lebenshaltungskosten über kurz oder lang nicht vollständig aufgebracht werden. Viele Privathaushalte geraten dann in eine finanzielle ...
  • BildBildungsurlaub – was ist das eigentlich und kann auch ich Bildungsurlaub nehmen?
    Unter Bildungsurlaub versteht man eine der beruflichen bzw. politischen Weiterbildung dienende spezielle Form des Urlaubs, meist zur Nutzung von berufsnahen Angeboten. Der Bildungsurlaub ist auch unter Bildungsfreistellung bekannt. Seit 1974 existiert in der BRD auf Grundlage des Übereinkommens 140 der Internationalen Arbeitsorganisation der bezahlte Bildungsurlaub und soll zum sogenannten ...
  • BildArbeitszeugnis – Muss es der Wahrheit entsprechen?
    Arbeitszeugnis – Muss es der Wahrheit entsprechen? Möchte ein Arbeitgeber seinen Arbeitsplatz wechseln, so lässt dieser sich in der Regel von seinem bisherigen Chef ein Arbeitszeugnis ausstellen, um sich hiermit bei einem neuen Betrieb bewerben zu können. Der Arbeitgeber ist hier jedoch zur Wahrheit ...
  • BildWas unterscheidet Arbeitsunfähigkeit von Erwerbsunfähigkeit?
    Wer arbeitsunfähig ist, geht nicht zur Arbeit; wer erwerbsunfähig ist, ebenfalls nicht. So kann leicht der Gedanke aufkommen, dass es sich bei Arbeitsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit um ein und dieselbe Begrifflichkeit handelt. Doch ist das wirklich so? oder gibt es Unterschiede zwischen Arbeitsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit? Was ...
  • BildGibt es eine Helmpflicht für Mofas?
    Für Motorradfahrer besteht seit dem 01. Januar 1976 gemäß § 21a StVO eine Helmpflicht. Gemäß dieser muss jeder, der ein Motorrad fährt beziehungsweise auf einem Motorrad mitfährt, einen Helm tragen. Und nicht etwa irgendeinen: wie dieser beschaffen zu sein hat, wird ebenfalls gesetzlich festgelegt und als „geeigneter Schutzhelm“ ...
  • BildKündigung wegen Beleidigung des Vorgesetzten?
    Eines ist klar, niemand möchte beleidigt werden. Auch der eigene Chef nicht, selbst wenn er sich in den Augen seiner Arbeitnehmer wieder „unfair“ verhalten hat oder ähnliches. Doch manchmal ist nicht nur der Ärger groß, sondern in Zeiten von Facebook, Twitter und Co. auch der Drang nach öffentlicher ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.